VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Gestmann & Partner - die Aufmerksamkeitsagentur
Pressemitteilung

Studie offenbart mentale Blockaden bei Führungskräften

(PM) , 09.02.2009 - Eine aktuelle Umfrage des Unternehmensberaters Christoph Trinkl, Kirchseeon/München, belegt: Drei Viertel der Führungskräfte sind durch die aktuelle Wirtschaftskrise stark verunsichert. Mentale Blockaden lähmen deren Tatkraft und verhindern zukunftsorientiertes Handeln. Jeder dritte Befragte weiß nicht, wie er sich von dieser Schockstarre befreien kann. Vortrag zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.

Kirchseeon, 9. Februar 2009. Schlechte Nachrichten gibt es derzeit fast täglich. Und sie zeigen Wirkung. Dies offenbart die jüngste Blitzumfrage des Unternehmensberaters Christoph Trinkl bei rund 150 mittelständischen Unternehmern und Führungskräften. Stattliche 78% der Befragten äußerten, dass sie durch die permanenten Hiobsbotschaften massiv verunsichert würden. 63% von ihnen erklärten gar, dass sie sich bereits in ihren Handlungskraft massiv beeinträchtigt fühlten. Knapp jeder Zweite berichtete, dass Ängste um die Firma und um den eigenen Arbeitsplatz das Abrufen persönlicher Ressourcen beeinträchtigten, es zu Fehlentscheidungen käme und sich Alltagsfehler häuften – mit teueren Folgen. Lediglich ein Viertel der Befragten blickt entspannt in die Zukunft.

Proaktiv handeln

Für Christoph Trinkl sind dies Indizen, dass die betreffenden Führungskräfte dringend ihr Selbstmanagement verbessern sollten, damit es ihnen wieder gelingt, sich von dem Druck, der auf sie lastet, zu befreien. „Mit einfachen, aber wirksamen Methoden, etwa der bewährten Emotional Freedom Techniques (EFT) ist es möglich, wieder innere Kräfte zu entwickeln, vorhandene Potenziale sowie Kreativität abzurufen und zukunftsweisende Perspektive zu entwickeln“, erklärt der Gründer der EFT-Fachakademie. Wichtig ist es seines Erachtens, sich nicht von dem allgemeinen Krisengerede beherrschen zu lassen, sondern Risiken und Gefahren realistisch einzuschätzen und proaktiv statt reaktiv zu handeln.

Tipps für mehr Business Power

Diejenigen Führungskräfte, die aktiv der Krise entgegenwirken wollen, lädt Christoph Trinkl am 10. März ab 19 Uhr zu einem Vortrag über „Unkonventionelle Tipps für mehr Business-Power“ ins Wolf-Ferrari-Haus in Ottobrunn/München ein. Eintrittsgebühr: 30 Euro/Person. „Der Vortrag bietet Anregungen, wie Unternehmer und Führungskräfte wieder zu aktiven Gestaltern ihres Business werden“, erklärt der Berater. Er verspricht, dass seine Tipps sofort umsetzbar sind. Anmeldefrist: 2. März 2009. Weitere Informationen: www.eft-Fachakademie.de

Über die EFT Fachakademie

Christoph Trinkl war langjährig in der Geschäftsführung mittelständischer Unternehmen tätig, bevor er sich 1997 als Berater, Coach und Sachverständiger selbstständig machte. In der 2008 von ihm gegründeten EFT-Fachakademie bietet er Interessierten neue Ansätze für Ressourcenmanagement, Workshop „Führungs-KRAFT“ und Ausbildungen wie etwa zum EFT Business- und Entscheidungscoach. Der vielseitig ausgebildete Coach ist zudem Autor der Bücher „Unternehmererfolg-jetzt ! und „Gewinne steigern“. Trinkl, der bereits mehrfach für seine Leistungen von der IHK ausgezeichnet wurde, ist zudem Gastdozent an der Katholischen Universität Eichstätt.

Information und Kontakt:
EFT Fachakademie
Trinkl & Trinkl GbR
Egilostr. 21
D - 85614 Kirchseeon
Tel.: 08091/6325
Hotline: 0172/8308585
erfolg@eft-fachakademie.de
www.eft-fachakademie.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Dr. Gestmann & Partner - die Aufmerksamkeitsagentur
Colmantstr. 39
53115 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG