VOLLTEXTSUCHE
News, 27.09.2007
Studie
Vergütung für Führungskräfte - bAV als Zusatzleistung weit verbreitet
Im Schnitt erhält nur jede siebte Führungskraft eine Vergütung über 150.000 Euro. Knapp die Hälfte aller deutschen Führungskräfte verdient nicht mehr als 100.000 Euro. Ergänzend bieten viele Unternehmen ihren Führungskräften Formen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV), so eine aktuelle Kienbaum-Studie.
Die entscheidenden Faktoren für die Höhe der Vergütung bei deutschen Führungskräften lauten: Qualifikation, Position und Unternehmensgröße. Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen Kienbaum-Studie „Leitende Angestellte 2007“. Rund jede zweite Führungskraft (47%) verdient in Deutschland zwischen 50.000 und 100.000 Euro jährlich. Ein weiteres Drittel (36%) erhält Bezüge zwischen 100.000 und 150.000 Euro. Nur eine Minderheit von 14 Prozent verdient noch mehr, und drei Prozent verdienen unter 50.000 Euro.

Bezogen auf die personalpolitischen Ziele, sehen die befragten Unternehmen die Vergütungspolitik vor allem als ein Instrument, um die Leistungs- und Erfolgsorientierung ihrer Mitarbeiter zu stärken (86%). Zwei Drittel (66%) sehen die Vergütung weiterhin als Möglichkeit, um das Schlüsselpersonal zu binden. Mehr als jedes zweite Unternehmen (60%) erhofft sich überdies von der Vergütungsstrategie motivatorische Impulse.

Auch wenn bekanntermaßen Geld allein nicht motiviert: Ein Aufstieg in der Unternehmenshierarchie zahlt sich für die Führungskräfte spürbar aus. Der Abstand beim Verdienst zwischen der ersten und der zweiten Führungsebene beträgt beim Grundgehalt im Schnitt rund 21 Prozent, inklusive variabler Gehaltbausteine sogar beinah ein Drittel (29%). Am stärksten ist der Sprung beim Aufstieg von der ersten Führungsebene in die Chefetage eines Unternehmens. Ist das der Fall, kann eine Führungskraft der Studie zufolge das eigene Gehalt im Einzelfall sogar verdoppeln

Abseits des Aufstiegs in der Führungskräfte-Hierarchie spielt auch die Unternehmensgröße für die Höhe der Vergütung eine Rolle. Wie die Ergebnisse der Kienbaum-Studie zeigen, steigen die Gehälter mit der Größe eines Unternehmens. Verdient eine Führungskraft der ersten Ebene in einem Unternehmen mit unter zehn Millionen Euro Umsatz im Durchschnitt 88.000 Euro jährlich, beträgt der durchschnittliche Verdienst in einem Unternehmen mit einem Jahresumsatz über 1,5 Milliarden Euro für eine gleiche Position fast das Doppelte (172.000 Euro).

„Führungspositionen in größeren Unternehmen sind komplexer angelegt, stellen höhere Anforderungen an Fähigkeit und Engagement und sind mit höherer Personalverantwortung verbunden“, erläutert Christian Näser, Vergütungsexperte bei der Managementberatung Kienbaum. Als Folge dessen erhalten Führungskräfte größerer Unternehmen auch eine bessere Dotierung. Auch für den Aufstieg in der Hierarchie des Unternehmens ist die Qualifikation der Führungskraft entscheidend: Mehr als zwei Drittel (68%) aller Führungskräfte aus der ersten und der zweiten Ebene haben einen Studienabschluss.

„Gute Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens, um langfristig wirtschaftliches Wachstum zu sichern und die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit auf Dauer zu erhalten. Im zunehmenden Wettbewerb um die besten Köpfe wird eine angemessene Vergütung immer entscheidender“, so Nässer zu den Studienergebnissen. Viele Unternehmen haben dies erkannt und suchen ihre Führungskräfte deshalb auch durch Zusatzleistungen zu binden. In diesem Zusammenhang besonders weit verbreitet sind Angebote zur betrieblichen Altersvorsorge, die fast drei Viertel der befragten Unternehmen (70%) ihren Führungskräften bieten, sowie ein Firmenwagen zur privaten Nutzung (60%).

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die Vergütungsstudie „Leitende Angestellte 2007“ ist zum Preis von 850,-Euro (+ MwSt.) direkt bei der Kienbaum Vergütungsberatung, Postfach 10 05 52, 51605 Gummersbach, erhältlich (Fax 0 22 61/7 03-201).

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG