VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ricoh Europe PLC
Pressemitteilung

Ricoh-Studie: Veraltete Arbeitsmethoden beeinträchtigen den europäischen Bildungssektor

(PM) London, 26.02.2013 - Eine von Ricoh Europe veröffentlichte Studie zeigt, dass der europäische Bildungssektor mehr als jede andere Industrie unter veralteten Arbeitsmethoden leidet , während er gleichzeitig versucht, mit der Geschwindigkeit des technologischen Wandels mitzuhalten. 88 Prozent der befragten Bildungseinrichtungen in Europa gaben an, ihre Arbeitsweise sei veraltet und hindere sie daran, so effektiv und effizient wie möglich zu sein. Dies könnte sich stark auf ihr Angebot an qualitativ hochwertigen Bildungsdienstleistungen auswirken.

„Fakultäten und Studenten erwarten immer modernere, mobile Lernumgebungen. Aus diesem Grund ist es unabdingbar, dass der Bildungssektor mit neuen Technologien und Arbeitsmethoden mithalten kann“, sagte Carsten Bruhn, Executive Vice President, Ricoh Europe. „Bildungseinrichtungen stehen in puncto Effizienz, Preis-Leistungs-Verhältnis und Qualität der Dienstleistungen für Studenten immer stärker im Wettbewerb. All diese Bereiche können durch Technologie verbessert werden, wenn sie richtig integriert und verwendet wird.“

Da zusätzlich 89 Prozent der Befragten im Bildungssektor angaben, dass Sie von mobilem Arbeiten beeinflusst werden, steht der Sektor unter dem Druck, neue Technologien zur Unterstützung einzuführen. Neue mobile Geräte allein garantieren jedoch keine Verbesserung beim Teilen von Informationen. 77 Prozent der Befragten sagten, dass sie Zugang zu den neuesten Geräten haben. Deren Verwendung werde jedoch von veralteten Backend-Systemen behindert, sodass Sie mobile Technologien wie Smartphones und Tablet-PCs nicht umfassend zur Verbesserung der Dokumenten-Workflows einsetzen könnten. Wenn diese Geräte nicht richtig in die Dokumenten-Workflows integriert werden, können Mitarbeiter Informationen weiterhin nicht effektiv teilen, Studentendaten in Echtzeit aktualisieren oder Informationen sicher zurück ins Netzwerk übertragen. Demzufolge wird möglicherweise Arbeit doppelt ausgeführt und es können Sicherheitslücken auftreten.

Eine andere Sorge ist, dass über zwei Drittel (73 Prozent) der Befragten im Bildungssektor angaben, dass sie in neue Technologien investieren, bevor sie die Funktionalitäten der bestehenden Geräte vollständig ausgeschöpft haben. Da Budgets immer stärker begrenzt werden, ist es unerlässlich für Bildungseinrichtungen, ihre bestehenden Technologien bestmöglich auszunutzen und damit von den vollen Funktionalitäten von Systemen und Workflows profitieren, bevor Sie in neue Systeme investieren.

„Es bringt nichts, neue Technologien zu kaufen, wenn sie nicht vollständig in das Netzwerk einer Schule oder Universität integriert werden, sodass Mitarbeiter in der Lage sind, auf Informationen zuzugreifen und sie zu verarbeiten, sowie Wissen im richtigen Format zur richtigen Zeit zu teilen. Damit dies geschieht, müssen Organisationen ihre Technologien und Dokumentenprozesse gemeinsam analysieren, um sicherzustellen, dass sie bei der Unterstützung von Geschäftszielen zusammenarbeiten“, sagt Bruhn. „Im Bildungssektor bedeuten optimierte Dokumentenprozesse, dass Lehrkräfte produktiver arbeiten und damit mehr Zeit haben, bessere Lernerfahrungen zu bieten, anstatt wertvolle Zeit damit zu verschwenden, nach Aufzeichnungen und Dokumenten zu suchen und sie zu archivieren.“

Die Studie, der Ricoh Document Governance Index 2012, wurde im Namen von Ricoh von Coleman Parkes Research durchgeführt. Sie zeigt, in welchem Ausmaß neue Technologien das Management von Informationen in europäischen Unternehmen – einschließlich Bildungseinrichtungen – beeinflussen. Darunter fallen die geschäftskritischen Dokumentenprozesse, die allen Vorgängen von Finanz- und Personalwesen über Einkauf bis hin zu der Verwaltung von Studentendaten und Aufnahmeanträgen zugrunde liegen.
PRESSEKONTAKT
Ricoh Europe PLC
Frau Janice O'Donnell
20 Triton Street
NW1 3BF London
+44-207-4651107
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER RICOH

| Über Ricoh | Ricoh ist ein globales Technologieunternehmen, das sich auf Bürokommunikation, Produktionsdruck, Dokumentenmanagement und IT Services spezialisiert hat. Die Ricoh-Gruppe mit Hauptsitz in Tokio operiert in über 200 ...
ZUM AUTOR
ÜBER RICOH DOCUMENT GOVERNANCE INDEX 2012

Über den Ricoh Document Governance Index 2012 A new perspective: Ricoh Document Governance Index 2012 (Eine neue Perspektive: der Ricoh-Index zur Dokumentenkontrolle 2012) ist eine unabhängige, von Coleman Parkes Research im Auftrag von ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft mbH
Die Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft mbH, Düsseldorf, ist eine inhabergeführte Agentur für integrierte Kommunikation mit Sitz in Düsseldorf. Unternehmen, Dienstleistungen, Produkte. Sie alle stecken voller ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Ricoh Europe PLC
20 Triton Street
NW1 3BF London
United Kingdom
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG