VOLLTEXTSUCHE
News, 26.05.2008
Studie
Usability der wichtigste Erfolgsfaktor im Online-Handel
Einer aktuellen E-Commerce-Studie zufolge ist die Benutzerfreundlichkeit (Usability) des Online-Shops der wichtigste Erfolgsfaktor im Online-Handel. Auch die Auswahl an Bezahlverfahren spielt nach Meinung vieler Online-Shop-Betreiber eine immer wichtigere Rolle.
Der Wettbewerb im Online-Handel wird immer härter: Die Zahl der Online-Shops wächst stetig an, die Kundenbindung sinkt dramatisch. Umso wichtiger ist es, dafür zu sorgen, dass sich die Shop-Besucher wohl fühlen und im Shop auch etwas kaufen – und das am besten nicht nur einmal, sondern immer wieder. Voraussetzung für den Erfolg im E-Commerce, darin sind sich die Shop-Besitzer einig, sind daher insbesondere zwei Faktoren: der Faktor „Usability“ bzw. die Benutzerfreundlichkeit der Website sowie die Schnelligkeit der Kaufabwicklung. Jeweils rund 96 Prozent der Online-Shop-Betreiber halten diese zwei Faktor für „sehr wichtig“ oder „wichtig“. Das geht aus der Studie „eCommerce 2008“ hervor, für die EuPD Research im Auftrag von PayPal Deutschland im Februar und März diesen Jahres 506 Online-Händler telefonisch zur Situation der Branche und der eigenen Geschäfte befragt hat.

Wie der Vergleich der diesjährigen Studienergebnisse mit denen aus den Jahren 2006 und 2007 zeigt, ist die Kundenbindung im Online-Handel stark gesunken: Hatten 2006 und 2007 noch jeweils 78 Prozent bzw. 71,2 Prozent der Aussage „Die Mehrheit der Kunden kauft immer wieder bei uns“ zugestimmt, unterstützte diese These im Jahr 2008 nurmehr die Hälfte (49%). „Hier spüren die Händler den zunehmenden Wettbewerb durch immer mehr Online-Shops“, kommentiert Arnulf Keese, Geschäftsführer von PayPal Deutschland, die aktuelle Entwicklung. Umso wichtiger sei es, so Keese weiter, den hohen Sicherheitsbedürfnissen der Käufer gerecht zu werden, vor allem bei der Bezahlung.

Die Bedeutung sicherer Bezahlverfahren haben auch die meisten Online-Shop-Betreiber längst erkannt und viele dementsprechend reagiert. So hat rund jeder fünfte der Befragten (21,5%) im letzten Jahr ein neues Bezahlverfahren implementiert und auch die Hälfte (49,%) direkt davon profitiert: Zwei Drittel verzeichneten im Zuge dessen einen erhöhten Umsatz (66,7%) und fast ebenso viele einen Zuwachs an abgeschlossenen Zahlungsvorgängen (63%). Gut jeder Dritte verzeichnete in seinem Online-Shop zudem mehr Traffic (35,2%). Das mit am häufigsten neu eingeführte Bezahlverfahren war dabei das von PayPal, das der Studie zufolge rund die Hälfte (49,5%) integrierten, gefolgt von dem traditionellen Verfahren „Vorkasse“ (18%).

Quelle: PayPal

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG