VOLLTEXTSUCHE
News, 16.07.2015
HR-Studie
Talent Management zentrale Säule in der Personalarbeit
Talent Management hat sich in Unternehmen zu einem festen Bestandteil in der Personalarbeit entwickelt. Gleichzeitig sorgen individuelle Talent Management-Softwarelösungen für eine weitere Professionalisierung der Personalarbeit, zeigt eine Studie. Dabei kommen immer häufiger auch Cloud-basierte Lösungen zum Einsatz.
Haupteinsatzbereiche von Talent Management sind das Recruiting, die Personalentwicklung und der Bereich Mitarbeitergespräche / Zielvereinbarungen (Grafik: SoftSelect).
Haupteinsatzbereiche von Talent Management sind das Recruiting, die Personalentwicklung und der Bereich Mitarbeitergespräche / Zielvereinbarungen (Grafik: SoftSelect).

Talent Management hat sich zu einem Standardbaustein im Personalmanagement entwickelt. Wie eine Studie des  Hamburger Beratungs- und Marktforschungshauses SoftSelect in Kooperation mit dem Talent-Management-Software-Anbieter Cornerstone OnDemand ergeben hat, stufen mehr als neun von zehn befragten Personalentscheidern die Bedeutung von Talent Management als hoch oder sehr hoch ein. „Die Personalabteilungen haben die strategische Bedeutung ganzheitlichen Talent Managements erkannt und erarbeiten zurzeit konkrete Maßnahmen, um den Herausforderungen des Fachkräftemangels zu begegnen“, so SoftSelect. Der Studie nach besonders hoch im Kurs stehen spezialisierte Talent-Management-Lösungen für die Bereiche Personalentwicklung, Recruiting und Performance Management. In diesem Kontext ist für mehr als vier von zehn befragten Unternehmen auch Software aus der Cloud ein Thema.

Wie die Erhebung des Weiteren ergab, sind sich die Personalentscheider darin einig, dass Talent Management, um seine Nutzenpotenziale vollends zu entfalten, ganzheitlich begriffen werden muss und erst das übergreifende Zusammenspiel der Bereich Recruiting, Personalentwicklung und Performance Management Wettbewerbsvorteile bei der Mitarbeitergewinnung und eine optimale Mitarbeiterbindung gewährleistet. Die tollsten Employer-Branding-Kampagnen und ansprechendsten Karrieresites auf Facebook nützen wenig, wenn die anschließenden Bewerbermanagement- und Onboarding-Prozesse nicht darauf abgestimmt sind“, so Sascha Grosskopf, Initiator der Studie und Marketingleiter beim Talent-Management-Softwareanbieter Cornerstone.

Starker Bedeutungszuwachs von Talent Management

Wie der Vergleich der aktuellen Studie mit der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2013 zeigt, hat sich der Stellenwert von Talent Management bei Personalabteilungen in den vergangenen zwei Jahren stark erhöht. Während 2013 erst 78 Prozent der  Personalentscheider Talent Management eine hohe oder sehr hohe Bedeutung beimaßen, sehen dies heute 92 Prozent der Personaler so. Wichtigster Einsatzbereich von Talent Management ist das Recruiting. Hier spielt Talent Management bei 70 Prozent der Unternehmen eine Rolle. An zweiter Stelle folgt die Personalentwicklung (63 %). Weitere häufige Einsatzbereiche sind die Nutzung als Zielvereinbarungs- und Leistungskontrollinstrument (57 %), der Einsatz als Instrument für das Skill- und Kompetenzmanagement sowie der Einsatz im Rahmen der Nachfolgeplanung (jeweils 56 %), aber auch das Wissensmanagement (47 %) und das Performance Management (46 %).

Was den Einsatz professioneller Talent Management-Software angeht, zeigt sich sogar ein noch stärkerer Bedeutungszuwachs: Während vor zwei Jahren erst 45 Prozent der befragten Unternehmen entsprechende Softwarelösungen nutzten, haben inzwischen 77 Prozent Talent Management-Software implementiert. Der Erhebung nach kommt dabei immer häufiger auch Talent-Management-Software aus der Cloud zum Einsatz. So hat die Akzeptanz von Cloud-basierten Softwarelösungen binnen von zwei Jahren sprunghaft zugenommen und sich der Anteil der befragten Personaler, die einer Nutzung Cloud-basierte Software offen gegenüber stehen, mit heute 42 Prozent beinah verdreifacht. 2013 hatten den Einsatz Cloud-basierte Lösungen gerade einmal 17 Prozent der Personalentscheider in Betracht gezogen.

 „Die Unternehmen in der DACH-Region sind offenbar auf einem guten Wege, Talent Management und Personalentwicklung zu systematisieren und auf eine neue Stufe zu heben. Dies steigert nicht zuletzt die Mitarbeiterzufriedenheit deutlich und wird sich über kurz oder lang in Form von Produktivitätszugewinnen auswirken“, so Michael Gottwald, Geschäftsführer der SoftSelect GmbH.

Der „HR Trend Report 2015 – Talent Management“ kann auf der Website von SoftSelect über ein Bestellformular kostenfrei angefordert werden.

cs/SoftSelect/Cornerstone

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG