VOLLTEXTSUCHE
News, 15.08.2007
Studie
Strategische Unternehmensplanung beugt Umsatzeinbußen vor
Drei Viertel der Unternehmen in Deutschland, die in den letzten drei Jahren einen Umsatzrückgang zu beklagen hatten, räumen ein, auch die strategische Unternehmensplanung vernachlässigt zu haben. Dies geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor, die das Management- und IT-Beratungsunternehmen Steria Mummert Consulting zusammen mit wiwo.de durchgeführt hat.
Eine vorausschauende Unternehmensführung durch strategische Planung zahlt sich in aller Regel für Unternehmen aus. Einer von Steria Mummert Consulting und wiwo.de durchgeführten „Potenzialanalyse Strategische Planung“ zufolge, kennzeichnet zwei Drittel (67%) der erfolgreichen Unternehmen ein starkes bis sehr starkes Engagement bei der strategischen Planungsarbeit.

Wie aus der im Juli 2007 durchgeführten Online-Befragung von 170 Fach- und Führungskräften hervorgeht, ist ein Zusammenhang zwischen dem Stellenwert der strategischen Planung in einem Unternehmen und dessen Umsatzentwicklung deutlich erkennbar. Laut Studie genießt in 37 Prozent der Unternehmen, die in den letzen drei Jahren Umsatzgewinne verzeichnen konnten, auch die Unternehmensstrategie eine sehr hohe Priorität. Umgekehrt fand sich im Rahmen der Befragung kein Unternehmen, das in den letzten drei Jahren trotz intensiver strategischer Planung Umsatzeinbußen hinzunehmen hatte.

Noch deutlicher wird der Zusammenhang zwischen dem Ausmaß strategischer Planungsaktivitäten und der Umsatzentwicklung eines Unternehmens bei den Umsatzverlieren. So räumten 76 Prozent der Marktteilnehmer, die in den letzten Jahren Umsatzrückgänge zu verzeichnen hatten, ein, der strategischen Unternehmensplanung im eigenen Unternehmen nur eine durchschnittliche oder niedrige Priorität beigemessen zu haben. Bei den Umsatzgewinnern hingegen fand sich kein einziges Unternehmen, das eigenen Angaben zufolge unternehmenplanerischen Aktivitäten einen niedrigen Stellenwert eingeräumt hatte.

Obwohl nur 15 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte die Ansicht vertreten, dass man die strategische Unternehmensplanung vernachlässigen könne, genießt der Faktor Unternehmensstrategie der Studie zufolge dennoch nur in etwas mehr als die Hälfte (57%) der Unternehmen in Deutschland eine hohe Priorität. Weitere Informationen zur „Potenzialanalyse Strategische Planung“, die im Auftrag von Steria Mummert Consulting in Kooperation mit wiwo.de und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt wurde, erhalten Interessenten über den nachfolgenden Hyperlink „weitere Infos“.

weitere Infos
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG