VOLLTEXTSUCHE
News, 21.04.2011
Studie
Personalisierung im B2B-Marketing entscheidender Erfolgsfaktor
Unternehmen, die ihr B2B-Marketing (engl.: Business to Business) zu einem hohen Grad personalisieren, erzielen eine deutliche höhere Response, zeigt eine Studie.
Laut Studie erzielen Firmen mit einem hohen Personalisierungsgrad im E-Mail-Marketing eine fast doppelt so hohe Klickrate wie solche ohne Personalisierung.
Laut Studie erzielen Firmen mit einem hohen Personalisierungsgrad im E-Mail-Marketing eine fast doppelt so hohe Klickrate wie solche ohne Personalisierung.
Personalisierte Werbung aktiviert im B2B-Bereich die Werbeadressaten erheblich stärker als unpersonalisierte Werbeaktivitäten. Eine große Mehrheit der Unternehmen im B2B-Umfeld greift auf das Instrument der Personalisierung von daher auch zurück. Nur 40 Prozent der Unternehmen tun dies jedoch auf breiter Basis, während 41 Prozent ihre Marketingaktivitäten nur unregelmäßig bzw. in geringem Ausmaß personalisieren. Rund jedes fünfte Unternehmen verzichtet darauf gegenwärtig sogar gänzlich (19%). Das zeigen die Ergebnisse des B2B Marketing Benchmark 2011 des auf Marketing spezialisierten Marktforschungsunternehmens MarketingSherpa. Am stärksten nutzen das Instrument der Personalisierung demnach B2B-Dienstleistungsunternehmen. „Weil diese Organisationen ihre Dienstleistungen und Marketing-Services an andere Unternehmen vermarkten, wird von ihnen erwartet, dass ihre Marketingaktivitäten den aktuellen Best-Practice Standards Rechnung tragen“, so MarketingSherpa.

Dass sich ein hoher Grad an Personalisierung in der werblichen Direktkommunikation für Unternehmen auszahlt, zeigt sich am Beispiel E-Mail-Marketing. So lag bei den im Rahmen des Reports befragten Unternehmen, die im E-Mail-Marketing auf einen hohen Grad  an Personalisierung setzen, im Durchschnitt eine um 47 Prozent höhere E-Mail-Öffnungsrate auf als Firmen mit einem geringen Personalisierungsgrad. Gegenüber Unternehmen, die bislang keinerlei Form der Personalisierung nutzen, unterschied sich die Öffnungsrate sogar um 72 Prozent. Ähnlich große Unterschiede zeigten sich auch beim Vergleich der so genannten Click-Through-Rate, das heißt dem Anteil der Personen an der Gesamtzahl der E-Mail-Empfänger,  der in der übersandten Mail auf einen Link klickt. Hier wiesen jene Firmen, die besonders stark auf Personalisierung setzen, gegenüber personalisierungsinaktiven Unternehmen im Durchschnitt sogar eine um 81 Prozent höhere Quote auf. Gegenüber Firmen mit geringem Personalisierungsgrad betrug das Klickraten-Plus  immerhin noch 41 Prozent..
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG