VOLLTEXTSUCHE
News, 24.06.2009
Studie
Mittelstand will weiterhin in Russland investieren
Dass die Weltwirtschaftskrise Russland stärker trifft als andere Märkte, schreckt den deutschen Mittelstand nicht ab: Laut einer aktuellen Studie hält die Mehrzahl deutscher Unternehmen an ihren Investitionsvorhaben in Russland fest.
Der deutsche Mittelstand ist weiterhin vom Standort Russland überzeugt: Kaum ein Unternehmen, das in Russland investiert hat, will sich aus dem Markt zurückziehen. Trotzdem auch Russland von der Wirtschaftskrise schwer getroffen wird, zeigt sich die Mehrheit insgesamt mit ihrer Standortwahl zufrieden und davon überzeugt, dass sich ihr Engagement im Osten längerfristig auszahlt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, in deren Rahmen die internationale Strategieberatung Simon-Kucher & Partners in Kooperation mit der WirtschaftsWoche 1.600 Top-Entscheider mittelständischer Unternehmen zu ihrem Engagement in Russland befragt.

Wie aus der Studie hervorgeht, sehen deutsche Mittelständler Russland weiterhin als einen Wachstumsmarkt der Zukunft. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen will nach eigener Auskunft „wie bisher geplant“ in Russland weiter investieren, und knapp jedes zehnte Unternehmen sein Engagement sogar noch ausbauen. Demgegenüber planen nur knapp 10 Prozent der Mittelständler, die in Russland engagiert sind, Ihr „Ost-Budget“ zurückzufahren. Ein knappes Drittel der Befragten ist noch unentschlossen. Dem russischen Markt den Rücken kehren und sich ganz zurückziehen will allerdings nur ein sehr kleiner Anteil der Befragten.

„Die Mittelständler denken sehr perspektivisch. Sie wollen die Krise ‚aussitzen’, um rechtzeitig wieder durchzustarten wenn sich die Vorzeichen wieder ändern“, erklärt Studienleiter Harald L. Schedl, Managing Partner des Moskauer Büros bei Simon-Kucher.

Der Krise aktiv begegnen

Laut Studie wollen rund 60 Prozent der Befragten der Krise engagiert begegnen und sich stärker den Bestandskunden zuwenden. Rund die Hälfte will in diesem Kontext die eigene Angebotsvielfalt erhöhen. Insgesamt seien die Unternehmen in der gezielten Maßnahmenwahl aber unsicher. Gleichzeitig plant ein Drittel der Befragten dem Bericht zufolge in der Krise neue Marktsegmente erschließen. Die Unternehmen scheuen aber noch davor zurück, die eigenen Strategien umzusetzen. „Es überwiegt die Vogel-Strauß-Politik: Augen zu und durch. Grund hierfür ist die allgemeine Verunsicherung, wie die Maßnahmen richtig angepackt werden sollen. Der Wille ist aber da“, so Schedl.

Warten auf den Aufschwung

Nach Einschätzung der Hälfte der befragten Unternehmen, wird die Krise in Russland noch mindestens ein Jahr andauern und in U-Form verlaufen, das heißt die Bodenphase wird länger sein und der Aufschwung nicht sofort erfolgen. Auch gehen die befragten Unternehmen davon aus, dass sich bei günstigerer Wirtschaftslage die Wettbewerbssituation für sie verbessert, was die Studienautoren mit einer im Zuge der Krise zu erwartenden Marktbereinigung begründen.

Um jedoch im russischen Markt gestärkt aus der Krise hervorzugehen, rät Russland-Experte Schedl Unternehmen, nicht allein nur Kosten einzusparen, sondern ihren Vertrieb zu aktivieren und Ausschau nach weiteren Verkaufsmöglichkeiten zu halten. So könnten beispielsweise gerade jetzt – während der Krise – Kunden angeschlagener Wettbewerber gewonnen werden. Deshalb sollten Unternehmen, die in Russland tätig sind, diese Möglichkeiten genau prüfen und dabei „stets flexibel bleiben und schnell reagieren“.

Quelle: Simon-Kucher & Partners

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG