VOLLTEXTSUCHE
News, 23.04.2013
Digitale Nutzertypen
Noch immer mehr als jeder vierte Deutsche digitaler Außenseiter
Das Internet ist zwar in Deutschland in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Mehr als die Hälfte aller Deutschen steht jedoch bezogen auf den Nutzungsgrad von digitalen Medien und digitale Kompetenzen nach wie vor im digitalen Abseits, zeigt eine aktuelle Studie.
Der Studie kann weiterhin bei einer Mehrheit der Deutschen von einem souveränen Umgang mit Internet & Co. keine Rede sein.
Der Studie kann weiterhin bei einer Mehrheit der Deutschen von einem souveränen Umgang mit Internet & Co. keine Rede sein.
Bis alle Deutschen in der digitalen Welt zu Hause sind, wird wohl noch einige Zeit ins Land gehen. Zumindest ist es mit der digitalen Kompetenz noch immer bei den meisten Deutschen nicht weit her. Das zeigen die Ergebnisse der Studie „D21-Digital-Index“, in deren Rahmen TNS Infratest im Auftrag der Initiative D21 sechs digitale Nutzertypen identifiziert hat. Danach ist noch immer eine Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland gar nicht oder nur gelegentlich im Internet und hinkt auch allgemein die digitale Welt betreffend hinterher.

Dass Deutschland von einer alle Bevölkerungsschichten einschließenden digitalen Gesellschaft noch weit entfernt ist, zeigt der vergleichsweise hohe Anteil der sogenannten „Außenstehende Skeptiker“, die die größte digitale Nutzertypengruppe darstellen. In diese Gruppe fallen 28,9 Prozent der Bundesbürger. Mit einem Durchschnittsalter von 63 Jahren stellt diese Personengruppe die älteste Gruppe von digitalen Nutzertypen dar. Typische Vertreter dieses Nutzertyps sind weiblich und verfügen über eine niedrige formale Bildung, wobei rund 70 Prozent nicht (mehr) berufstätig sind. Entsprechend gering ist das monatliche Einkommen. Kennzeichen der digitalen Außenseiterrolle sind unter anderem, dass nur ein Fünftel dieser Personen im Internet vertreten und das Gros digitale Endgeräte betreffend eher schlecht ausgestattet ist. Ausnahme: Rund 80 Prozent besitzen einfache Handys.

Die zweitgrößte Nutzertypengruppe bilden die „Häuslichen Gelegenheitsnutzer“ (27,9 Prozent). Auch diese Nutzertypengruppe fühlt sich in der digitalen Welt nicht wirklich zu Hause. Meist handelt es sich hierbei um Frauen mit einem niedrigen bis mittleren formalen Bildungsgrad. Das Durchschnittsalter liegt bei 44 Jahren. Jeder Zweite dieser Gruppe geht derzeit keiner bezahlten Tätigkeit nach, wobei mehr als die Hälfte der Personen dieses Nutzertyps in einem Haushalt mit drei und mehr Personen lebt. Obwohl über 98 Prozent das Internet nutzen, sind die meisten nur oberflächlich mit neuen Technologien vertraut. Die von diesem Nutzertyp mit Abstand am häufigsten genutzte Online-Anwendung ist die Internetrecherche. Beliebtestes Medium bei dieser Personengruppe ist das Fernsehen, über das vor allem öffentlich-rechtliche Nachrichten und Dokumentationen angesehen werden.

Weitere 9,5 Prozent der Deutschen zählen zu den „Vorsichtigen Pragmatikern“. Personen dieses Nutzertyps sind in der Mehrheit weiblich und im Durchschnitt 43 Jahre alt. Rund 80 Prozent sind erwerbstätig, wobei das Einkommen eher im mittleren bis niedrigen Bereich liegt. Bei der Internetnutzung agiert dieser Nutzertyp mit viel Bedacht, um seine persönlichen Daten zu schützen. Als Informationsquellen bevorzugt der „Vorsichtige Pragmatiker“ die klassischen Medien wie regionale Tageszeitungen und Radionachrichten.

Der „Reflektierte Profi“ zählt zu jenem Drittel der Bevölkerung, für das die digitale Welt bereits ein fester Bestandteil des privaten und beruflichen Lebensalltags ist. In diese Nutzertypengruppen fallen 15,4 Prozent der Deutschen. Der „Reflektierte Profi“ ist gut ausgebildet, eher männlich, verfügt über ein hohes monatliches Einkommen und nutzt das Internet zum Recherchieren, für Online-Käufe und um Preise zu vergleichen. In dieser Nutzertypengruppe findet sich der höchste Anteil an Online-Shoppern. Auch die Nutzung von Büroprogrammen ist bei „Reflektierten Profis“ weit verbreitet. Präferiertes digitales Medium ist das Notebook.

Beim „Passionierten Onliner“ ist der Digitalisierungsgrad am stärksten ausgeprägt. Er zählt zu den Vorreitern der digitalen Gesellschaft und kann sich ein Leben ohne Internet nicht vorstellen. 15,0 Prozent der Deutschen können dieser Nutzertypengruppe zugeordnet werden. Der „Passionierte Onliner“ ist typischerweise männlich, im Durchschnitt 37 alt, verfügt über eine hohe formale Bildung und ist sehr an digitalen Themen und Medien interessiert. Das Internet spielt nicht nur beruflich, sondern auch privat eine wichtige Rolle. Entsprechend finden sich in dieser Nutzertypengruppe auch die meisten Breitbandnutzer. Neue mobile Medienprodukte wie etwa Tablets stoßen bei diesem Nutzertyp auf hohe Resonanz. Überdurchschnittlich ausgeprägt ist auch die Neigung zum Online-Banking sowie zum Lesen von Blogs und Foren.

Typischer Vertreter der jungen, mobilen Generation an Internetnutzern und digitaler Nutzertyp Nr. 6 ist der „Smarte Mobilist“. Zu dieser Personengruppe zählen 3,2 Prozent der Deutschen. Der „Smarte Mobilist“ ist eher männlich, im Durchschnitt 32 Jahre alt und in der Regel berufstätig (79 %). Gleichzeitig finden sich in dieser Nutzertypengruppe mit einem Anteil von 13,1 Prozent die meisten Schüler. Charakteristisch für den „Smarten Mobilisten“ ist, dass jeder ein Smartphone besitzt, das im Durchschnitt täglich 16 Stunden zum Einsatz kommt. Entsprechend findet sich bei dieser Nutzergruppe der höchsten Anteil an mobilen Internetnutzern, wobei die mobile Nutzung von Social Networks selbstverständlich ist und das Internet als bevorzugtes Informationsmedium gilt.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG