VOLLTEXTSUCHE
News, 26.06.2008
Studie
Markt für berufliche Weiterbildung weiter im Aufwind
Der Mangel an qualifizierte Fach- und Führungspersonal und die steigenden Wissensanforderungen am Arbeitsplatz haben im Jahr 2007 die Nachfrage nach Angeboten im Bereich der beruflichen Weiterbildung weiter verstärkt. Weiterhin bei den Wachstumsraten führend: auf Business-Skills spezialisierte Anbieter.
Nach einer ernsthaften mehrjährigen Schwächephase hat sich der Aufwärtstrend im Markt für berufliche Weiterbildung, nachdem er im Jahr 2006 erstmalig wieder Tritt gefasst hatte, im Jahr 2007 in verstärktem Ausmaß weiter fortgesetzt. Dies geht aus der aktuellen Weiterbildungsstudie „Lünendonk®-Marktstichprobe 2008“ der Lünendonk GmbH hervor, für die das europaweit tätige Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 80 Weiterbildungsanbieter in Deutschland zum Markt und ihrem Unternehmen befragt hat.

Wie die Lünendonk®-Marktstichprobe „Führende Anbieter beruflicher Weiterbildung 2008“ zeigt, konnten die 20 größeren Weiterbildungsinstitute in Deutschland bis auf eine Ausnahme im Jahr 2007 ihren Umsatz steigern. Die Wachstumsrate der 20 Unternehmen betrug dabei 2007 im Durchschnitt 11 Prozent. Damit konnten die 20 größeren deutschen Anbieter das durchschnittliche Umsatzwachstum im letzten Jahr zum dritten Mal in Folge steigern (2006: +8%; 2005:+ 1%). 2004 hatten die Weiterbildungsanbieter im Durchschnitt noch ein Minus zu beklagen.

Business-Skills knapp vorn

Wenngleich sich die Marktentwicklung der einzelnen Anbietergruppen Lünendonk zufolge seit 2006 immer mehr einander angepasst hat, wiesen jene Weiterbildungsanbieter, die ihren Schwerpunkt im Business-Skills-Bereich (Betriebswirtschaft, Führung, Kommunikation etc.) haben, 2007 dennoch im Durchschnitt eine leicht überproportionale Wachstumsrate auf. Demgegenüber lagen Anbieter mit Schwerpunkt auf IT-Trainings und technisch-gewerbliche Themen bei der Umsatzentwicklung etwa im Durchschnitt oder nur leicht darunter.

Bildungsinstitute weiter zuversichtlich

Angesichts der positiven Umsatzentwicklung in den letzten beiden Jahren blicken die Weiterbildungsanbieter optimistisch in die Zukunft. Dies gilt vor allem für das Jahr 2008, in dem der Durchschnitt ein Umsatzwachstum von 10 Prozent erwartet. Für den Zeitraum bis 2013 sind die Prognosen dagegen ein wenig gedämpfter und laufen im Durchschnitt auf ein jährliches Umsatzwachstum von sieben Prozent hinaus. Dabei wird vor allem auch mit den ausgelagerten Trainingsorganisationen großer Wirtschaftskonzerne zu rechnen sein, die am Markt für berufliche Weiterbildung Lünendonk zufolge 2007 eine wichtige Rolle spielten: „Zwar richten sich ihre Aktivitäten meist noch vorrangig an konzerninterne Kunden, jedoch werden sie als Anbieter am Drittmarkt immer spürbarer, vor allem deshalb, weil große Teile des Trainingsbedarfs in diesen Konzernen den freien Anbietern als Markt verschlossen bleiben“, so die Marktforscher in ihrem Bericht.

Die komplette Studie zum Status quo und den Perspektiven der beruflichen Weiterbildung in Deutschland, in die etwa 80 Anbieter einbezogen wurden, wird nach Angaben von Lünendonk im August 2008 verfügbar sein.

Quelle: Lünendonk

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG