VOLLTEXTSUCHE
News, 18.10.2012
Innovationsstudie
Innovationen Wachstumstreiber Nr. 1 im deutschen Mittelstand
Was macht den Mittelstand in Deutschland so erfolgreich? Eine Studie zeigt: Deutschlands wachstumsstarke Mittelständler heben sich vor allem durch Innovationen von ihren Mitbewerbern ab.
Innovative Unternehmen wachsen sowohl in puncto Umsatz als auch was Mitarbeiterzahl angeht erheblich stärker als der Durchschnitt der Unternehmen in Deutschland. Das zeigen die Ergebnisse der „Top-100“-Studie, die jährlich im Rahmen eines Innovationswettbewerbs die hundert innovativsten Mittelständler in Deutschland ermittelt. So wiesen die hundert innovativsten Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand im Zeitraum 2007 bis 2011 ein rund viermal stärkeres Wachstum auf als die deutsche Wirtschaft insgesamt.

„Wenn der Mittelstand der Wachstumsmotor Deutschlands ist, dann sind Innovationen sein Treibstoff“, so Innovationsexperte Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien, der die Ergebnisse der Studie analysiert hat. Zum Gremium des von der compamedia GmbH initiierten „Top-100“-Wettbewerbs, der in diesem Jahr zum 20. Mal in Deutschland durchgeführt wird, zählen 24 namhafte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, darunter unter anderem Prof. Dr. Roland Berger, der Präsident des Fraunhofer Instituts, Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger und die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn. Mentor des Innovationswettbewerbs ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar.

Wie die „Top-100“-Studie zeigt, erzielten die 100 innovativsten Mittelständler von 2007 bis 2011 im Schnitt ein Umsatzwachstum von 23,4 Prozent. Damit wuchsen diese Unternehmen rund viermal stärker als das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP), das im selben Zeitraum Compamedia zufolge lediglich ein Wachstum um 6,1 Prozent auswies. Bei der Beschäftigungsentwicklung glänzten die „Top 100“-Innovatoren ebenfalls: Während diese ihre Mitarbeiterzahl in den vergangenen vier Jahren insgesamt um 11,6 Prozent nach oben schraubten, bauten die Dax-Unternehmen ihre Belegschaften insgesamt um 3,2 Prozent im gleichen Zeitraum ab.

Welchen Anteil Innovationen an der überdurchschnittlich starken Entwicklung der „Top 100“ haben, zeigt ein Vergleich der Umsatzstruktur der Unternehmen mit der von allen anderen deutschen Mittelständlern. So erzielten die „Top 100“-Unternehmen in den vergangenen drei Jahren der Studie nach knapp 42 Prozent ihres Jahresumsatzes mit Marktneuheiten und Verbesserungen an bestehenden Produkten. Bei alle anderen Unternehmen aus dem Mittelstand machten Produktneuheiten und –verbesserungen im Schnitt gerade einmal 9,7 Prozent vom Jahresumsatz aus. „Die ‚Top 100' leben von und für die Innovation“, so Franke.

Unternehmen, die sich am Wettbewerb beteiligen beziehungsweise für den Innovations-Award bewerben möchten, finden hierzu Informationen unter http://www.top100.de/
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG