VOLLTEXTSUCHE
News, 18.06.2014
Studie zeigt geringere Online-Affinität bei deutschen Kids
Freunde für Kinder in Deutschland wichtiger als Internet
Kinder in Deutschland sind einer aktuellen Studie zufolge deutlich weniger auf Internet & Co. fixiert als im internationalen Durchschnitt.
In Deutschland bislang noch die Ausnahme: Fünf- bis Zehnjährige, die ihre Freizeit vorwiegend in Online-Welt verbringen.
In Deutschland bislang noch die Ausnahme: Fünf- bis Zehnjährige, die ihre Freizeit vorwiegend in Online-Welt verbringen.
Mit Freunden spielen, mit der Familie etwas unternehmen, aber auch Sport, Musik oder ähnliches machen – in Deutschland ist der Kindesalltag, zumindest bei den Fünf- bis Zehnjährigen, aktuell noch in den meisten vor allem von Offline-Aktivitäten bestimmt. Computerspiele, Internet & Co. sind für das Gros der deutschen Kids dagegen von eher untergeordneter Bedeutung. Das zeigt die neueste Erhebung der regelmäßig durchgeführten „Digital-Diaries-Studie“ von AVG, in der der Online Security Anbieter mehr als 5.000 Haushalte mit Kindern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Tschechien, Australien, Neuseeland, Brasilien, Kanada und in den USA zu den bei den Kindern beliebtesten Freizeitaktivitäten befragt hat. Danach verbringen 82 Prozent der in Deutschland befragten Fünf- bis Zehnjährigen ihre Freizeit in erster Linie offline. Das sind so viele wie in keinem anderen der Befragungsländer. Zum Vergleich: In Brasilien sind es nur 42 Prozent, die ihre Freizeit überwiegend ohne Internet & Co. verbringen.

Beliebteste Freizeitaktivität bei deutschen Kids ist das Spielen mit Freunden. Hiermit verbringen 37 Prozent der Fünf- bis Zehnjährigen der Studie nach am häufigsten ihre Freizeit. Im weltweiten Durchschnitt gaben das nur 19 Prozent der Kinder beziehungsweise Eltern an. An zweiter Stelle mit 31 Prozent fast ebenso beliebt sind Aktivitäten mit der Familie. Hier liegen deutsche Kids im internationalen Durchschnitt (ebenfalls 31 %). Auf dem dritten Platz im Ranking der häufigsten Freizeitaktivitäten folgen Sport, Musik und ähnliches. Hiermit verbringen 14 Prozent der fünf- bis zehnjährigen Kids in Deutschland der Befragung nach am häufigsten die Freizeit (weltweit: ebenfalls 14 %). Knapp dahinter folgt das Fernsehen, das  bei den deutschen Kids mit einem Anteil von 13 Prozent an Nennungen als häufigste Freizeitbeschäftigung jedoch nicht ganz hohen Stellenwert einnimmt wie im internationalen Durchschnitt (19 %).

Im Internet verbringt dagegen nur ein kleiner Bruchteil deutscher Kids den Großteil seiner Freizeit. Hier treiben sich der Studie von AVG zufolge bislang nur drei Prozent der Fünf- bis Zehnjährigen in Deutschland  am meisten in ihrer Freizeit rum. Damit ist Deutschland hier das absolute Schlusslicht: Im internationalen Durchschnitt dominiert die digitale Welt bereits bei 14 Prozent der Kids den Freizeitalltag.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG