VOLLTEXTSUCHE
News, 08.04.2009
Studie
Fast jeder siebte Deutsche holt sich die Musik im Netz
Immer mehr Deutsche bestellen sich Musik im Web oder laden sich die Songs direkt im Internet herunter, wie eine BITKOM-Studie aufzeigt. Besonders hoch im Kurs steht der Musikkauf via Internet dabei bei Hausfrauen und Senioren.
Laut einer aktuellen Erhebung des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. haben 11 Millionen Deutsche schon einmal im Internet Musik gekauft. Demnach bestellt sich jeder vierte Online-Nutzer Musik-CDs bzw. -DVDs im Netz oder lädt sich seine Lieblingssongs direkt auf den PC herunter. Die Musik-Anbieter freut’s: Wie eine weitere Erhebung aufzeigt, die der GfK Panel Services für den BITKOM durchgeführt hat, spülten alleine die Musik-Downloads auf den PC im Jahr 2008 den Anbietern 80 Millionen Euro in Kassen – ein Drittel mehr als noch im Vorjahr. Ebenfalls zweistellig die Wachstumsrate bei den mobilen Musik-Downloads: Mit diesen setzten die Musik-Anbieter im vergangenen Jahr 8,8 Millionen Euro um – das Geschäft mit Klingeltönen nicht miteingerechnet.

Am beliebtesten ist der Musikkauf übers Internet in der Altersgruppe der 30- bis 49 Jährigen, von denen mittlerweile jeder dritte Surfer (31%) entsprechende Online-Angebote nutzt. Auch Senioren wissen die Bequemlichkeit des Online-Einkaufs und die Vielfalt der Musikauswahl im Internet zu schätzen. So hat rund jeder vierte Surfer über 65 Jahren (25%) schon per Mausklick Titel übers World Wide Web bestellt. In der Altersgruppe unter 30 Jahren trifft dies bislang nur auf jeden fünften Surfer (19%) zu.

„Jugendliche nutzen offenkundig mehr Privatkopien oder Tauschbörsen“, interpretiert BITKOM-Vizepräsident Achim Berg die Umfrageergebnisse. Deshalb müsse gelingen, einen Bewusstseinwandel hin zu ausschließlich legalen Angeboten zu erreichen. Sinkende Preise würde diesen Wandel unterstützen: Angaben des BITKOM zufolge koste der Download einer Single derzeit durchschnittlich 1,10 Euro.

Betrachtet nach Bevölkerungsgruppen, finden Online-Musikangebote insbesondere bei Hausfrauen großen Anklang, von denen sich rund jede dritte Online-Nutzerin (31%) im Internet Musik besorgt. Dahinter folgt die Gruppe der Beschäftigten, in der inzwischen mehr als jeder Vierte (28%) solche Angebote nutzt. Nur geringen Zuspruch findet der Musikkauf übers Internet bei Arbeitslosen (8%) und Azubis (9%). Auch in der Gruppe der Studenten bezieht nur jeder Achte (13%) Titel aus dem Netz.

Quelle: BITKOM

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG