VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
yStats.com GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

Anteil der Online-Umsätze am gesamten deutschen Einzelhandel wächst

"Germany B2C E-Commerce Report 2012" des sekundären Marktforschungsunternehmens yStats.com aus Hamburg zeigt: Deutsche Konsumenten kaufen im europäischen Vergleich überdurchschnittlich viel online ein - und das am liebsten bei Amazon.de
(PM) Hamburg, 05.12.2012 - Es wurde erwartet, dass in Deutschland 2012 die Online-Umsätze um eine geringe zweistellige Prozentzahl steigen würden - gleichzeitig wurde davon ausgegangen, dass der Anteil der Online-Umsätze am gesamten Einzelhandel in Deutschland im Jahr 2012 wachsen würde. Die höchsten Verkaufszahlen im Online-Handel verzeichneten in Deutschland 2011 solche Händler, die nur über das Internet Waren verkaufen. In derselben Zeit wurde auch der mobile Online-Handel immer beliebter. Der Online-Einzelhandel war bei mobilen Geräten im Juli 2012 bezüglich der Besucherzahlen die am schnellsten wachsende Kategorie - dieser Bereich verdoppelte sich von Juli 2011 bis Juli 2012 beinahe. Tablet- und Smartphone-Nutzer bestellten mit ihren mobilen Geräten im April 2012 vor allem "Apps".

Deutsche Konsumenten haben 2011 überdurchschnittlich viel online eingekauft

Die Anzahl der Internetnutzer in Deutschland wird Prognosen zufolge zwischen 2011 und 2016 wohl nur um eine einstellige Prozentzahl steigen. Insgesamt kaufen die Deutschen aber überdurchschnittlich viel online ein: 2011 haben fast zwei Drittel der Deutschen Waren oder Dienstleistungen für den privaten Gebrauch online eingekauft. Der europäische Durchschnitt liegt hier bei ein wenig mehr als 40 Prozent der Bevölkerung. Beim Online-Einkauf ist es den deutschen Konsumenten für die Wahl des Online-Shops unter anderem am wichtigsten, dass andere Kunden den Shop als positiv bewertet haben, dass der Shop seinen Sitz in Deutschland hat und man nicht im Voraus bezahlen muss.

Deutsche kaufen gerne Kleidung im Internet

Bekleidung, Textilien und Schuhe war 2011 die meistbestellte Produktkategorie im Online-Handel in Deutschland, gefolgt von den Kategorien Medien, Bilder und Tonträger sowie Elektronik. Die höchsten Service-Umsätze im Online-Handel wurden 2011 in Deutschland über Flugtickets generiert, gefolgt von Reise-Paketen und Event-Tickets.

Amazon hat im deutschen Online-Handel die Nase vorn

Die führende Internetseite im Online-Handel und in Bezug auf die Zahl der Online-Käufer in Deutschland war 2011 Amazon.de. Auch hinsichtlich der Online-Umsätze hatte Amazon.de die Nase vorn, gefolgt von Otto.de, welches im August 2012 eine „virtuelle Umkleidekabine“ einführte. Viele Wettbewerber im deutschen Onlinehandel zielen zudem mehr und mehr auf mobile Käufer ab. Die Seite Weltbild.de – der zweitgrößte Online-Buchladen in Deutschland - wurde im Sommer 2012 von jedem zehnten Besucher von einem mobilen Gerät aus besucht. Das Unternehmen Bonprix verzeichnete 2011 ein sehr starkes Wachstum im mobilen Online-Handel, was zu großen Investitionen in diesen Verkaufsbereich im Jahr 2012 geführt hat.

Der Bericht "Germany B2C E-Commerce Report 2012" von yStats.com aus Hamburg präsentiert die Entwicklung des deutschen Online-Handels und zeigt, dass Deutsche gerne Kleidung bestellen, per Rechnung bezahlen und besonders oft bei Amazon.de und Otto.de einkaufen.

Weitere Informationen zu dem Bericht finden sich hier: ystats.com/en/reports/preview.php?reportId=1002
PRESSEKONTAKT
yStats.com GmbH & Co. KG
Herr Dipl.-Vw. Lukas Schöberlein
Behringstr. 28a
22765 Hamburg
+49-40-39906850
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER YSTATS.COM

Seit 2005 recherchiert yStats.com aktuelle, objektive und bedarfsgerechte Markt- und Wettbewerbsinformationen für Top-Manager aus unterschiedlichen Branchen. Schwerpunkt des Hamburger Unternehmens mit internationaler Ausrichtung ist die ...
PRESSEFACH
yStats.com GmbH & Co. KG
Behringstr. 28a
22765 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG