VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

Staubbelastung und staubarme Geräte und Verfahren in der Bauwirtschaft - Prävention und Abhilfe gemäß TRGS 559

Der 2. Praxistag "Mineralischer Staub in der Bauwirtschaft" am 16. Mai 2011 im Haus der Technik, Essen bietet Erfahrungsaustausch mit Fachausstellung praxisgerechter Lösungen an.
(PM) Essen, 22.04.2011 - Die Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 559 "Mineralischer Staub" ist 2010 in Kraft getreten und konkretisiert die Vorschriften der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). Gesundheitsgefahren durch Stäube vorzubeugen durch Reduzierung der Staubbelastungen stellt daher für die Bauwirtschaft eine große Herausforderung für den Gesundheitsschutz dar.

Bisher spielte das Thema "Staubemission" bei der Auswahl von Arbeitsgeräten und Produkten kaum eine Rolle. Das muss sich mit der Neuregelung der TRGS 559 ändern. Den Betrieben fehlt häufig die Übersicht an praxisgerechten und erprobten Lösungen. Am Markt stehen heute jedoch bereits etliche staubarme Verfahren, Bearbeitungssysteme und Produkte zur Verfügung.

Geleitet von Herrn Dipl.-Geogr. Norbert Kluger, Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Prävention - GISBAU klärt die Veranstaltung über die aktuelle Rechtslage auf und präsentiert praxistaugliche Lösungen zur Reduzierung von Staublasten am Bau.

Referenten der BG Bau, vom RP Kassel und Vertreter der Firmen Knauf PFT, Electrostar, Heylo, Hilti Entwicklungsgesellschaft, Wirtgen, TechnoAlpin und Auer präsentieren Lösungen in Fachvorträgen, eine begleitende Fachausstellung bietet Lösungen und Produkte „zum Anfassen“.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Firmen in Bauplanung und Bauausführung, die die Reduzierung der Staubbelastung planen und umsetzen müssen, die für den Arbeitschutz- und Gesundheitsschutz verantwortlichen Mitarbeiter, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren, Planer, Architekten, Bauherren, Mitarbeiter in Bau- und Umweltämtern, Fachjournalisten

Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-1 (Frau Stossun), Fax 0201/1803-346 oder direkt unter www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H040-02-243-1.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG