VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
LINKSTARK
Pressemitteilung

Stadtwerke Tecklenburger Land - Dynamisches Wachstum hält an

Stadtwerke Tecklenburger Land unterstreichen mit Investitionsprogramm ihre Verantwortung für die Region
(PM) Ibbenbüren, 12.05.2015 - Auch im ersten Quartal 2015 sind die Stadtwerke Tecklenburger Land mit ungebremster Dynamik weitergewachsen. Der erste kommunale Energieversorger der Region hat ein klares Marktziel vor Augen: Grundversorger im Tecklenburger Land zu werden. Seit 100 Tagen beliefern die Stadtwerke Tecklenburger Land Kunden in Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln mit Strom und Erdgas. Die Geschäftsführung nahm diese magische Zahl zum Anlass, um in einem Pressegespräch heute Bilanz zu ziehen und Unternehmensziele vorzustellen. Dazu gehören eine Ausweitung des Vertriebskonzeptes und ein Investitionsprogramm für die Menschen in der Region. Mit dem Förderprogramm „Energiefitte Schule“ und dem „Bürgerpreis“ lösen die Stadtwerke Tecklenburger Land 2015 ihr Versprechen „Füreinander.Miteinander.“ ein.

Fulminanter Markteintritt

Mit einem fulminanten Markteintritt sind die Stadtwerke Tecklenburger Land 2014 gestartet. Im September war das Unternehmen mit seiner Internetseite in den Vertrieb eingestiegen, am 18. Oktober 2014 öffnete das Kundenzentrum in der Ibbenbürener Innenstadt seine Türen. Innerhalb von nur drei Monaten zählte der Energieversorger mehr als 1.000 Kunden. „Das zeigt, dass wir mit unserem Konzept eines Stadtwerkes unter Federführung von sieben Kommunen einen Nerv getroffen und zur richtigen Zeit die richtigen Produkte angeboten haben“, sagt Geschäftsführer Wilhelm Peters. Mit einer vergleichbaren Dynamik ist auch das erste Quartal 2015 verlaufen. „Langfristig möchten wir als Stadtwerke Tecklenburger Land Grundversorger in der Region werden“, unterstreicht Geschäftsführer Peter Vahrenkamp.

Ausweitung der Vertriebsstruktur mit branchennahen Kooperationspartnern

Um dieses Ziel zu erreichen, weiten die Stadtwerke Tecklenburger Land ihre Vertriebsstrukturen aus. So tragen branchennahe Kooperationspartner aus den sieben beteiligten Kommunen schon bald dazu bei, dass die Stadtwerke Tecklenburger Land noch näher bei den Menschen in der Region sind. „Die Nähe zu den Menschen spiegelt sich auch in unserem Beratungsangebot wider“, sagt Marcus Rüdiger, Vertriebsleiter der Stadtwerke Tecklenburger Land. Dazu gehören das Kundenzentrum in der Ibbenbürener Innenstadt sowie regelmäßige Beratungszeiten in den Rathäusern der sieben Kommunen. „Auf Wunsch kommen wir zur Beratung auch gerne zu Ihnen nach Hause“, betont Marcus Rüdiger.

Privatkunden und gewerbliche Kunden im Blick

Bei der Kundengewinnung nehmen die Stadtwerke Tecklenburger Land sowohl Privatkunden als auch gewerbliche Energieverbraucher in den Blick. Aktuell können Kunden mit einem Stromverbrauch von bis zu 100.000 kWh pro Jahr und einem Gasbedarf von bis zu 1,2 Millionen kWh pro Jahr versorgt werden. „Längerfristig stellen wir uns so auf, dass wir auch gewerbliche und industrielle Verbraucher mit noch höheren Bedarfen beliefern können“, stellt Peter Vahrenkamp in Aussicht. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Privathaushalt hat einen jährlichen Energiebedarf von rund 3.500 kWh Strom und 20.000 kWh Erdgas pro Jahr.

Verantwortung für die Region: „Energiefitte Schule“ und „Bürgerpreis“

Im laufenden Jahr weiten die Stadtwerke Tecklenburger Land ihr Engagement für die Region aus. Im Rahmen des Investitionsprogramm „Energiefitte Schule“ stellt der Energieversorger jeder Kommune einen Zuschuss in Höhe von 2.500 Euro für die Realisierung von energieeffizienten Maßnahmen in Schulen zur Verfügung. Dabei setzt das kommunale Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit lokalen Handwerksunternehmen. Mit dem „Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement“ zeichnen die Stadtwerke Tecklenburger Land Menschen aus, die sich unentgeltlich zum Wohle anderer engagieren und damit auf ihre Art zu einem guten Miteinander der Menschen in der Region beitragen. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird je Kommune jährlich vergeben.

Transparente Preisstruktur – fairer Umgang

Insgesamt setzen die Stadtwerke Tecklenburger Land auf eine transparente Preisstruktur und einen fairen Umgang mit ihren Kunden. „Wir haben der Region und unseren Kunden das Versprechen gegeben, ,Füreinander.Miteinander.` Dazu gehört, dass wir ihnen auf Augenhöhe begegnen und eine Tarifstruktur ganz ohne versteckte Kosten bieten“, betont Marcus Rüdiger. Dabei müsse das Unternehmen einen Preisvergleich mit anderen Anbietern nicht scheuen. „Es gibt kaum einen Mitbewerber, der bei einem vergleichbaren Service ein so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten kann“, so Marcus Rüdiger.

BU: Mit einem Schild machen die sieben Kommunen der Stadtwerke Tecklenburger Land demnächst auf ihre Zugehörigkeit zum kommunalen Energieversorger aufmerksam. Wie das Schild aussieht, präsentieren die beiden Geschäftsführer Peter Vahrenkamp (v.l.), Wilhelm Peters sowie Vertriebsleiter Marcus Rüdiger.

Mehr auf www.stadtwerke-tecklenburgerland.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Stadtwerke Tecklenburger Land
Herr Marcus Rüdiger

E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER STADTWERKE TECKLENBURGER LAND

Stadtwerke Tecklenburger Land
PRESSEFACH
LINKSTARK
Rohmanns Anlagen
49477 Ibbenbüren
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG