VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Costa de Valencia, S.L.
Pressemitteilung

Spanisch Sprachschüler verbringen ereignisreichen Tag bei der Exkursion nach Jávea

Strandbesuch, Wanderung zur Unterwasserhöhle, der Sankt Anton Kap und ein Stierspektakel waren Höheunkte eines unvergesslichen Ausflugs
(PM) Valencia, 05.09.2014 - Der Sommer und das damit einhergehende gute Wetter locken viele Spanischinteressierte in die Stadt Valencia. Für diese bietet eine Sprachschule die optimale Möglichkeit nicht nur die spanische Sprache zu lernen, sondern auch die Kultur durch verschiedene Aktivitäten erleben zu können. Das beste Beispiel ist die Exkursion des vergangenen Sonntags nach Jávea:

Von Valencia aus ging es mit dem Bus in Richtung Jávea, wo es für die Sprachschüler an verschiedenen Stationen viel zu erleben gab. Nach einem ersten, kurzen Aufenthalt am Strand von Denia hatten die Schüler, die in Valencia Spanisch lernen wollen, die Möglichkeit, sich für die Besichtigung der dortigen Höhle, der "cavea tallada", zu entscheiden. Die Wanderung über den naturbelassenen Weg dauert ungefähr 45 Minuten, aber die Aussicht auf das Meer ist es wert, den teilweise sehr steinigen Pfad auf sich zu nehmen. Es lohnt sich auf jeden Fall diese Wanderung durchzuführen, denn die Höhle, die auf Meereshóhe liegt, eignet sich gut, um im Meer zu schwimmen und ein Stück von der Natur zu bewundern, das man so nicht überall findet. Erfahrene bzw. abenteuerlustige Kletterer können zudem die Felswände hochklettern und auch das Innere der Höhle besichtigen.

Vom Strand ging es dann weiter zum Aussichtspunkt, dem Sankt Anton Kap, von dem man eine eindrucksvolle Aussicht über die Stadt und das Meer bewundern konnte.

Die letzte Station war der Hafen von Jávea, wo die Schüler der, vom Cervantes Institut anerkannten Sprachschule, zusammen mit den spanischen Bewohnern an einem lokalen Stierfest teilnahmen. In einem kleinen, abgesperrten Bereich versuchten die Stierherausforderer, den Stier zum Sprung ins Meer zu reizen. Diesem wird danach selbstverständlich wieder aus dem Wasser geholfen. Es handelt sich bei den Personen nicht um ausgebildete Stierkämpfer, sondern jeder von den Zuschauern kann an diesem Spektakel teilnehmen. Der Zuschauerbereich ist auf typisch spanische Weise nur durch Stahlstangen mit für einen Menschen ausreichenden Zwischenraum abgegrenzt, deshalb kann jeder ohne Probleme in die Arena hinein und wieder heraus gelangen.

Direkt nebenan wurden in einem Zelt frischegefangen Meerestapas, wie zum Beispiel Scampis, Thunfisch und Muscheln von regionalen Fischern angeboten. Beim Bestellen der Tapas konnten die Schüler direkt ihre in der Costa de Valencia, escuela de español neugewonnenen Sprachkenntnisse unter Beweis stellen. Der ganze Abend stand zur Verfügung, um sich das Fest und auch den Hafen in Ruhe anschauen zu können. Danach ging es mit dem Bus nach einem ereignisreichen, interessanten Tag zur Sprachschule zurück.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Costa de Valencia, S.L.
Herr Andreas Teßmer
Avda. Blasco Ibáñez, 66
46021 Valencia
+34--96 361 03 67
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER COSTA DE VALENCIA, S.L.

Die Sprachschule Costa de Valencia hat sich seit 1995 auf die Vermittlung von Spanisch als Fremdsprache spezialisiert. Die Spanischschule im Herzen von Valencia ist ein anerkanntes Centro Acreditado des Instituto Cervantes und Mitglied in zahlreichen ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Costa de Valencia, S.L.
Avda. Blasco Ibáñez, 66
46021 Valencia
Spanien
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG