VOLLTEXTSUCHE
News, 06.09.2010
Sonderauswertung
Bonität von ITK-Unternehmen deutlich gestiegen
Die Eigenkapitalausstattung deutscher Hightech-Unternehmen hat sich zu Beginn des Jahres wesentlich verbessert. Trotz höhere Bonität und besserer Ratings bleiben die Hürden bei der Kreditvergabe im Bereich IT und Telekommunikation (ITK) laut BITKOM aber weiter hoch.
Ungeachtet der auch im ITK-Sektor bestehenden Kredithürden kamen Hightech-Unternehmen im Frühjahr deutlich leichter an Kredite als der Durchschnitt aller deutschen Firmen.
Ungeachtet der auch im ITK-Sektor bestehenden Kredithürden kamen Hightech-Unternehmen im Frühjahr deutlich leichter an Kredite als der Durchschnitt aller deutschen Firmen.
Im ersten Quartal 2010 verfügten deutsche Hightech-Firmen über eine deutlich höhere Bonität als im entsprechenden Vergleichszeitraum 2009. Das geht aus einer Sonderauswertung des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) zur „KfW-Unternehmensbefragung 2010“ hervor. Danach erhöhte sich die durchschnittliche Eigenkapitalquote von ITK-Unternehmen im ersten Quartal auf Jahressicht um sechs Prozentpunkte auf 40 Prozent. Zudem erhielten drei von zehn befragten Hightech-Unternehmen (29%) von der eigenen Bank ein besseres Rating als im Vorjahr. Gleichzeitig sank der Anteil derer, die schlechtere Bewertung von ihrer Bank erhielten, im ersten Quartal auf 17 Prozent. Im ersten Quartal 2009 war dieser Anteil noch bei 28 Prozent gelegen. „Viele Betriebe stärken ihre Finanzkraft, indem sie Gewinne im Unternehmen belassen“, erklärte Heinz-Paul Bonn, BITKOM-Vizepräsident.

Die Hürden für Neukredite bleiben dennoch hoch. So gab ein Drittel der befragten Hightech-Firmen an, dass sich die Finanzierungsbedingungen im Vergleich zum Krisenjahr 2009 verschlechtert hätten. 11 Prozent der Unternehmen hatten sogar Schwierigkeiten, überhaupt Kredite zu bekommen (2009: 18%). Befragt nach den Hürden beim Kreditzugang erklärte jedes zweite Unternehmen, dass die Banken für Projekte umfangreiche Dokumentationen fordern. Zudem beklagen 45 Prozent der Hightech-Unternehmen erhöhte Sicherheiten für Kredite und weitere 39 Prozent, dass sie interne Unternehmenszahlen offenlegen müssten. Erhöhte Zinsen für Kredite hingegen stellten nur für jedes dritte Unternehmen eine Hürde dar.

„Die bessere Bonität vieler IT-Unternehmen scheint sich noch nicht bei allen Banken herumgesprochen zu haben“, sagte Bonn. Allerdings haben Hightech-Unternehmen deutlich weniger Probleme bei der Finanzierung über Banken als die deutsche Wirtschaft insgesamt: Laut BITKOM berichten im Durchschnitt aller Branchen 43 Prozent der Unternehmen, dass sich die Finanzierungsbedingungen verschlechtert hätten. Auch liegt der Anteil derer, die Probleme hatten oder haben, überhaupt noch an Kredite zu gelangen, im Durchschnitt aller deutschen Unternehmen mit 46 Prozent gut um das Vierfache höher als bei Unternehmen aus dem ITK-Bereich (11%).
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG