VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR- & Redaktionsbüro SPIERLING
Pressemitteilung

Software-Erweiterung für Outlook 2010 zur Signatur und Verschlüsselung von E-Mails „versteht“ jetzt alle Sprachen

Mit der neuen Version 2.1 der Verschlüsselungs- und Signatur-Software gpg4o für Outlook 2010 können Mails mit den Schriftzeichen aller Sprachen zuverlässig und fehlerfrei verarbeitet werden. Das Add-In kann 45 Tage lang kostenlos getestet werden.
(PM) Dreieich, 22.06.2012 - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informations-technik (BSI) warnt zu Recht: „Eine E-Mail gleicht nicht etwa einem Brief, sondern vielmehr einer Postkarte: Alles, was darauf steht, ist für jeden zu lesen, der die Karte weiter zum Empfänger transportiert“.

Das IT-Systemhaus Giegerich & Partner hat mit gpg4o eine Software-Erweiterung für Outlook 2010 ® zur Verschlüsselung und digitalen Signatur von E-Mails entwickelt, die auf dem OpenPGP-Standard basiert und eine wichtige Funktionslücke in diesem weit verbreiteten Kommunikations-programm von Microsoft schließt.
“Mit der neuen, verbesserten Version 2.1 des in deutsch und englisch verfügbaren Add-Ins können jetzt Mails aller Sprachen der Welt zuverlässig und fehlerfrei verarbeitet werden – also auch im arabischen, hebräischen, japanischen, chinesischen oder kyrillischen Alphabet oder mit sonstigen ‚exotischen’ Schriftzeichen”. erläutert Geschäftsführer Hans-Joachim Giegerich. Neben der Internationalisierung (durch vollständige UTF-8 Integration) wurden bei der Version 2.1 noch folgende Funktionen optimiert:

• einfache Integration im Terminalserver-Betrieb
• verbesserte Unterstützung von PGP/MIME E-Mails
• erweiterte Interoperabilität mit anderen Verschlüsselungssystemen auf OpenPGP-Basis
• viele kleine funktionale Verbesserungen – basierend auf Kunden-Feedback

Das Add-In kann leicht in Outlook 2010 integriert werden und fügt sich nahtlos in die Software-Oberfläche ein. Die Bedienung ist sehr einfach: Signierte und/oder verschlüsselte E-Mails werden für den Anwender leicht erkennbar angezeigt. Dabei signalisiert ein Schloss die Verschlüsselung, während das Siegel-Symbol auf eine digitale Signatur hinweist.

Der Empfänger kann sich außerdem detaillierte Informationen darüber anzeigen lassen, wer die digitale Signatur erzeugt hat (um festzustellen, ob die Signatur zur angegebenen E-Mail-Adresse des Absenders passt) oder mit welchen Algorithmen die elektronische Nachricht verschlüsselt wurde. Die Kryptographie- und Signatur-Software ver- und entschlüsselt auch automatisch die per Mail gesendeten Datei-Anhänge (Attachments) mit und ist kompatibel mit allen gängigen Verschlüsselungsprogrammen (z.B. PGP Desktop, Enigmail, etc.).

gpg4o 2.1 läuft auf allen Microsoft-Betriebssystemen ab Windows XP (Service-Pack 3) und benötigt nur Outlook 2010 (idealerweise in einer Microsoft Exchange-Umgebung) sowie die freie Software GnuPG (Version 1.4.2 bis einschließlich 2.0).

Eine detaillierte und verständliche Funktionsbeschreibung der Software-Erweiterung inklusive Kompatibilitätsinformationen sowie eine kostenlose, 45 Tage gültige Testversion ist unter www.gpg4o.de abrufbar. Die Vollversion ist im online-Shop unter shop.giepa.de erhältlich. Der Preis beginnt bei 93,99 Euro für eine Einzellizenz und ist gestaffelt nach der Anzahl der Lizenzen. Optionale Support-Verlängerungen von ein bis fünf Jahren können gegen einen geringen Aufpreis auch gleich online mit bestellt werden.

............................................

Hintergrundinformation 1: Unverschlüsselte Mails werden in lesbarem Klartext übertragen

Wenn eine E-Mail versendet wird, werden die Datenpakete der E-Mail vom eigenen Mailserver (des Providers) an den Ziel-Mailserver des Empfängers gesendet. Dabei passiert die E-Mail meistens mehrere Knoten im Internet, bis sie am Zielserver ankommt. Der Mailserver des Empfängers überträgt schließlich die E-Mail auf den Rechner des Empfängers. Während des ganzen Transportweges werden die Datenpakete stets in lesbarem Klartext übertragen. Das heißt, an verschiedenen Stationen des Weges kann die E-Mail mitgelesen und auch verändert werden: Auf dem Weg vom eigenen Rechner zum Mailserver, zwischen den einzelnen Rechnern während des Transportes und vom Ziel-Mailserver zum Empfänger. Verschafft sich eine Person einen illegalen Zugang zu einem der beteiligten Rechner und Internetknoten, kann auch dort direkt die E-Mail abgefangen werden. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Programme wie die „Paket-Sniffer“, mit denen Datenpakete abgefangen werden können. Die abgefangenen Pakete können auch in ihrem Inhalt verändert und wieder in den Datenstrom eingespeist werden.

Zusätzlich können Geheimdienste und Polizeibehörden aufgrund gesetzlicher Befugnisse und mit richterlicher Erlaubnis E-Mails von dem Provider, der den „In 50 Prozent der Unternehmen werden E-Mails während der Übertragung durch keinerlei Maßnahme vor unberechtigter Einsichtnahme, Missbrauch oder Manipulation geschützt“, warnte der Verein Deutschland sicher im Netz e.V. (www.sicher-im-netz.de) schon im Jahr 2011.

Hintergrundinformation 2: Bericht des online-Portal ‚searchsecurity.de’ zur Produkteinführung von gpg4o: www.searchsecurity.de/themenbereiche/applikationssicherheit/e-mail-sicherheit/articles/332951
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
PR- & Redaktionsbüro SPIERLING
Herr Detlev Spierling
St. Hedwigsweg 1
61440 Oberursel/Ts.
+49-700-80008002
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Herr Hans-Joachim Giegerich
Zuständigkeitsbereich: geschäftsführender Gesellschafter
Daimlerstr. 1h
63303 Dreieich
+49-6103-5881-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GIEGERICH & PARTNER GMBH

Der IT-Dienstleister Giegerich & Partner GmbH mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt/M. hat sich auf Lösungen für den reibungslosen und sicheren Betrieb von Netzwerken und computergesteuerten Anwendungen spezialisiert. Neben der Beratung ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR- & Redaktionsbüro SPIERLING
St. Hedwigsweg 1
61440 Oberursel/Ts.
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG