VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-Vertretung
Pressemitteilung

Sofort handeln bei bevorstehendem Fahrverbot: Rechtsanwalt einschalten und so die Konsequenzen minimieren

Ein Rechtsanwalt, der hilfreich zur Seite steht und die Angelegenheit mit der notwendigen Distanz betrachtet, trägt zur Klärung der Sachlage bei.
(PM) Berlin, 12.09.2014 - Manch einer ist beruflich oder privat auf den Führerschein angewiesen. Ein Fahrverbot, der Entzug der Fahrerlaubnis trifft ihn hart. Doch nicht immer ist es zwingend notwendig, sich mit der Entscheidung der Behörden abzufinden. Wenn der Betroffene bei einem Fahrverbot einen Rechtsanwalt einschaltet, stehen die Chancen gut, die Folgen des eventuellen Rechtsverstoßes einzudämmen. Die sofortige Einschaltung eines auf Verkehrsrecht spezialisierten Rechtsanwaltes trägt außerdem dazu bei, Formen und Fristen zu gewahren. Der Rechtsanwalt sorgt dafür, dass keine weiteren Kosten entstehen, wie zum Beispiel durch Mahn- oder auch Verzugsgebühren.

Mit einem Rechtsanwalt auch über die Folgen informiert sein

Ein Mensch reagiert in Stresssituationen nicht immer vernünftig. Ein Rechtsanwalt, der hilfreich zur Seite steht und die Angelegenheit mit der notwendigen Distanz betrachtet, trägt zur Klärung der Sachlage bei. Die Beauftragung eines Rechtsanwaltes bietet viele Vorteile, da er über fundierte Kenntnisse verfügt. Der Versicherte wird über alle möglichen Konsequenzen seines Unfalles aufgeklärt. Mit langjähriger Kompetenz in der komplexen und diffizilen Materie der Verkehrsrechtsprechung kann ein Rechtsanwalt rechtliche Folgen, wie etwa den Verlust der Fahrerlaubnis oder auch hohe Geldbußen, abmildern oder unter Umständen auch komplett entfallen lassen. Er setzt gegebenenfalls Schmerzensgeldansprüche durch oder wehrt diese ab.

Besser einen Rechtsbeistand in Anspruch nehmen

Im deutschen Rechtssystem ist es sinnvoll, möglichst schnell nach einem Unfall den entsprechend spezialisierten Rechtsanwalt zu informieren. Nur er ist in der Lage, rechtliche Nachteile nach einem Unfall tatsächlich effektiv zu vermeiden. Nur ein langjährig in die verkehrsrechtliche Thematik eingearbeiteter Fachmann ist in der Lage, die strafrechtlichen Folgen, auch ein Fahrverbot, zu mildern oder vollständig zu verhindern. Nähere Informationen zur Rechtsberatung nach einem Entzug der Fahrerlaubnis bietet die Seite rechtsanwaltkuletzki.de.

Weiterführende Informationen zum Thema auf: rechtsanwaltkuletzki.de/wordpress/leistungen-und-preise/unfall-rechtsanwalt-pankow
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
PR-Vertretung
Herr Thomas Horn
Wotanstraße 16
10365 Berlin
+49-30-69566312
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER RECHTSANWALTSKANZLEI KULETZKI

Die Kanzlei Kuletzki in Berlin befasst sich seit dem Jahr 2007 mit verschiedenen Rechtsgebieten und berät Kunden, vertritt diese und fungiert als Rechtsbeistand im Ernstfall. Zu den Spezialgebieten der Kanzlei zählen neben dem Arbeits- und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-Vertretung
Wotanstraße 16
10365 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG