VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Elbe Finanzgruppe GmbH
Pressemitteilung

Sinkende Gründungszahlen im Verarbeitenden Gewerbe

(PM) Dresden, 17.03.2016 - Seit der Wiedervereinigung in Deutschland hat sich die industrielle Struktur in Deutschland stark verändert. Seit mehr als 20 Jahren gewinnen die Wirtschaftszweige der Forschungs- und Entwicklungs-intensiven Industrie immer mehr an Bedeutung. Durch die neuen Berechnungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) wird jedoch gezeigt, dass die Ursache nicht in einer relativ höheren Gründungstätigkeit in diesen Wirtschaftszweigen liegt, sondern vorrangig durch relativ weniger Schließungen hervorgerufen wird.

Die Gründungszahlen sinken seit einigen Jahren in allen Bundesländern deutlich. Auch im Verarbeitenden Gewerbe wird der Wandel der industriellen Struktur deutlich. Lag die Zahl der Neugründungen im Jahr 2003 noch bei rund 11.000 Unternehmen, wurden elf Jahre später nur noch 8.500 gezählt.

Ebenfalls bemerkbar macht sich die sinkende Gründungsaktivität in den FuE-intensiven Branchen des Verarbeitenden Gewerbes. Lediglich in den Krisenjahren 2008 bis 2010 verzeichnete das Verarbeitende Gewerbe insgesamt nochmals einen „Gründungsboom“, obwohl die Gründungen in ihren FuE-intensiven Branchen weiter zurückgingen. Dieser Aufschwung in der Industrie während der Wirtschaftskrise ist wohl auf sogenannte „Notgründungen“ zurückzuführen.

Auf modulare Finanzierungsbausteine setzen

Damit weitere Schließungen verhindert werden können, ist kontinuierliche Liquidität unverzichtbar. Aus diesem Grund setzen immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen neben dem klassischen Bankkredit auch auf die alternativen Finanzierungslösungen Factoring, Finetrading und Leasing. So wird eine unnötige Bindung von Kapital verhindert und die Finanzplanung erleichtert.

Factoring – sofortige Liquidität durch Forderungsverkauf

Factoring ist die Finanzierung von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Das Unternehmen verkauft fortlaufend seine Rechnungen an die Elbe Finanzgruppe und erhält dafür sofortige Liquidität. Zusätzlich übernehmen wir den Forderungsausfallschutz sowie das komplette Mahnwesen mit ggf. Übergabe in das Inkassoverfahren. Somit kann sich der Unternehmer auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Finetrading – flexible Auftragsvorfinanzierung

Oft stellt die Vorfinanzierung von Aufträgen für viele kleine und mittelständische Unternehmen eine große finanzielle Belastung dar und kann zumeist nicht allein bewältigt werden.

Im Wareneinkauf fungiert die Elbe Finanzgruppe als Händler zwischen Lieferant und Unternehmen. Im Auftrag des Unternehmens erfolgt die Warenbestellung beim Lieferanten. Die Elbe Finanzgruppe begleicht die Rechnung direkt beim Lieferanten und räumt dem Unternehmen ein flexibles Zahlungsziel ein.

Leasing – bilanzneutral und liquiditätsschonend

Leasing macht die dynamische Entwicklung am Markt möglich und schont dabei gleichzeitig die Kreditlinie bei der Hausbank. Die Elbe Finanzgruppe ist juristischer Eigentümer des Leasingobjekts. Dadurch bleibt die Eigenkapitalquote unverändert. Zusätzlich können die vereinbarten Leasingraten als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Alternativ zum Leasing bietet die Elbe Finanzgruppe auch Mietkauf an. Darüber hinaus werden zur Hebung stiller Reserven die Finanzierungslösungen Sale-and-Lease-Back bzw. Sale-and-Mietkauf-Back zur Verfügung gestellt.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Elbe Finanzgruppe GmbH
Frau Miriam Körner
Karcherallee 19
01277 Dresden
+49-351-320398 10
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ELBE FINANZGRUPPE GMBH

Die Elbe Finanzgruppe ist ein bankenunabhängiger Finanzdienstleister mit Fokus auf Freiberufler, Selbstständige sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Als anerkannter Finanzdienstleister bietet die Elbe Finanzgruppe innovative ...
PRESSEFACH
Elbe Finanzgruppe GmbH
Karcherallee 19
01277 Dresden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG