VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

Sicherer, energie- und kosteneffizienter Transport von Flüssigkeiten und Gasen in Rohrleitungsnetzen

HDT-Seminar Druckstöße, Dampfschläge und Pulsationen am 5.-6. November 2014 in Karlstein bietet Grundlagen, Anwendungsfälle, Schadensvermeidung mit Führung AREVA Prüf- und Inspektionsstelle
(PM) Essen, 18.09.2014 - Jede Änderung des stationären Flusses (Anfahren, Bedampfen, Regelungen etc.) beim kontinuierliche Transport flüssiger und gasförmiger Medien erhöht die Energie- und Transportkosten. Zudem steigt das Risiko für die Verfügbarkeit der Gesamtanlage durch das Auftreten von sicherheitstechnisch relevanten Druckstößen und Kondensationsschlägen in flüssigkeitsfördenden Rohren bzw. Dampfschläge und Pulsationen in Gas- und Dampfleitungssystemen, was zu Leckagen bis zu Rohrbrüchen führen kann.

Das HDT-Seminar Druckstöße, Dampfschläge und Pulsationen in Leitungsnetzen am 5.-6. November 2014 in Karlstein vermittelt mit den in Theorie und Praxis erfahrenen Experten Dr.-Ing. Andreas Dudlik, Hydraulische Systeme - Beratung u. Berechnung, (vormals Fraunhofer Umsicht), Prof. Dr.rer.nat.Olaf Bleibaum, Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden, Dr. Holger Schmidt, AREVA NP GmbH, und Anatole von Lilienfeld Toal, Technip Germany GmbH, Grundlagen und Verständnis der Strömungsphänomene in Rohrleitungssystemen. Anschauliche Videoclips und Handskizzen am Clipboard ergänzen die Vorträge, in denen auch vereinfachte Berechnungsverfahren mit Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen vorgestellt werden. Damit gewinnen Techniker und Anlagenfahrer verständliches Basiswissen anhand anlagentypischer Praxisfälle, diese werden durch aufschlussreiche Schadensfälle und erprobte Maßnahmen zur Schadensvermeidung vertieft.

Am Abend des 1. Tages schließt sich eine Führung zur Prüf- und Inspektionsstelle zum Testen und Qualifizieren von Komponenten des Anlagenbaus mit dem Schwerpunkt auf nukleartechnischen Anwendungen an. Die aktuellen Aufbauten werden vorgestellt und erklärt. U.a. auf Grund ihrer Dimensionen und Leistungen sind einige der Anlagen weltweit einmalig, wie z.B: der Groß Armaturen Prüfstand (GAP) bzgl. der Qualifizierung von Ventilen bezüglich des Nachweises des Schließens gegen die Umgebung bei Rohrleitungen von bis zu 1 m Durchmesser und Drücken von bis zu 110 bar. Des Weiteren werden aber auch die Qualifizierung von weiteren Komponenten wie Antrieben erklärt. Weltweit einmalig ist außerdem eine Einrichtung (KATHY) an der thermisch hochbelastete Heizer bis zu Leistungen von 22 MW getestet werden.

Das Seminar richtet sich insbesondere an planende wie betreibende Verfahrenstechnik- und Berechnungsingenieure aus den Bereichen Kraftwerkstechnik, Öl- und Gas, Wasser, Abwasser, Chemie, Fernwärme und städtische Versorgung. in denen flüssige, gas- und dampfförmige Medien durch Rohrleitungsnetze gefördert werden,

Mehr Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter information@hdt-essen.de,
Tel. 0201/1803-1 (Frau Wiese) oder direkt unter www.hdt-essen.de/Druckstoesse_Fachveranstaltung_W-H040-11-023-4
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG