VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-Vertretung
Pressemitteilung

Service für Nachlassverwalter: Briefmarken Wertermittlung im Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer

(PM) Bonn, 15.10.2014 - Es gibt verschiedene Berufsfelder, bei denen es um die Veräußerung des Vermögens von verstorbenen Personen geht. Nachlassverwalter und Testamentsvollstrecker stehen dabei häufig vor dem Problem, dass sie vermeintlich wertvolle Gegenstände veräußern sollen, aber nicht über genügend Fachkenntnisse verfügen, um den Wert dieser Gegenstände zu ermitteln. Ein Beispiel dafür sind Briefmarken oder Briefmarkensammlungen, die einen großen – nicht nur ideellen – Wert haben können. Das Dr. Reinhard Fischer Auktions- und Handelshaus in Bonn bietet deshalb einen speziellen Service zur Briefmarken Wertermittlung für Nachlassverwalter und Testamentsvollstrecker.

Beurteilung des Wertes durch sachverständige Fachleute

Nachlassverwalter müssen dokumentieren können, dass sie für eine fachgerechte Verwertung der Briefmarken gesorgt haben. Andernfalls besteht das Risiko, bei nicht optimaler Verwertung in Haftung genommen zu werden mit dem Vorwurf, man habe die Briefmarken zu einem viel zu geringen Preis veräußert. Die Sachverständigen vom Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer können an dieser Stelle Abhilfe schaffen, indem sie den Wert der Briefmarken und Sammlungen fachgerecht ermitteln. Auf Wunsch werden auch schriftliche Gutachten erstellt, die dann als Nachweis verwendet werden können. Zusätzlich sollten die Briefmarken auf einer der internationalen Auktionen versteigert werden. Denn dieser wohnt eine große Zahl an Interessenten und Spezialisten bei, die bei Sammlerstücken bereit sind hohe Preise zu bezahlen.

Grobe Regeln, um wertvolle Briefmarken zu erkennen

Auf der Internetseite des Auktionshauses reinhardfischerauktionen.de findet man ein paar grobe Regeln dafür, wie man den Wert von Briefmarken auch als Laie ermitteln kann. Beispielsweise bringt die Frage nach dem früheren Besitzer meist schon etwas Licht ins Dunkel – hochwertige Briefmarken verfügen nämlich meist über ein Attest vom Experten. Wenig wert sind meistens DDR Briefmarken oder Marken, die in großen Stückzahlen produziert wurden. Die Werte von Motivsammlungen wie sie etwa zu Olympiaden herausgegeben wurden, sind ebenfalls gering. Wenig wert sind außerdem Ersttagsbriefe, oder auch solche Briefmarken, die für die Tagespost verwendet wurden. Um den wahren Wert zu ermitteln, sollte man lieber einen Experten zurate ziehen.

Weiterführende Informationen zum Thema auf: www.reinhardfischerauktionen.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
PR-Vertretung
Herr Thomas Horn
Wotanstraße 16
10365 Berlin
+49-30-69566312
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DR. REINHARD FISCHER AUKTIONS- UND HANDELSHAUS E.K.

Dr. Reinhard Fischer leitet seit über 20 Jahren das Auktions- und Handelshaus für Briefmarken und Münzen. Der Ankauf und die Versteigerung von Briefmarken- und Münzsammlungen sind die Spezialgebiete des Unternehmens. Daher kann ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-Vertretung
Wotanstraße 16
10365 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG