VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Verband der Vereine Creditreform e. V.
Pressemitteilung

SchuldnerAtlas Deutschland - Aufschwung mildert die Überschuldung

Ein leichter Rückgang überschuldeter Privatpersonen um 80.000 Betroffene nennt der aktuelle SchuldnerAtlas für das Jahr 2011. Allerdings bleiben 6,4 Mio. Bürger über achtzehn Jahre überschuldet. Und dies trotz eines hervorragenden Arbeitsmarktes.
(PM) Neuss, 03.11.2011 - Die Zahl der überschuldeten Deutschen hat sich gegenüber dem Vorjahr um 80.000 auf 6,41 Millionen Personen verringert (minus 1,3 Prozent). Positiv auf die Verschuldungssituation der Verbraucher in Deutschland wirkte sich die gute Konjunktur- und Arbeitsmarktentwicklung der letzten zwölf Monate aus. 9,38 Prozent aller erwachsenen Deutschen über 18 Jahre sind derzeit überschuldet und weisen nachhaltige Zahlungsstörungen auf (2010: 9,50 Prozent). Als die vier Hauptursachen für Überschuldungsprozesse gelten Arbeitslosigkeit, Trennung vom Lebenspartner, Krankheit und das Konsumverhalten.

Die geringsten Schuldnerquoten verzeichnen Bayern (6,88 Prozent; minus 0,18 Prozentpunkte), Baden-Württemberg (7,50 Prozent; plus 0,04 Prozentpunkte) und Sachsen (8,26 Prozent; minus 0,11 Prozentpunkte). Überdurchschnittlich stark fiel der Rückgang in Bremen (minus 0,65 Prozentpunkte auf 13,48 Prozent), in Hamburg (minus 0,44 Prozentpunkte auf 10,46 Prozent) und in Berlin (minus 0,35 Prozentpunkte auf 12,32 Prozent) aus. Das Land Bremen bleibt Negativspitzenreiter mit der höchsten Schuldnerquote der 16 Bundesländer.

Zunahme bei Männern, jungen Erwachsenen und Senioren

Während die Zahl der überschuldeten Männer um 1,2 Prozent auf 4,10 Millionen Personen zunahm, sank die Zahl der betroffenen Frauen um 5,3 Prozent auf 2,31 Millionen. Knapp zwei Drittel aller überschuldeten Deutschen (64,0 Prozent; Vorjahr: 62,4 Prozent) sind männlichen Geschlechts. Mehr als ein Viertel (26,3 Prozent) der überschuldeten Personen ist jünger als 30 Jahre. In der Altersgruppe der 20 bis 29-Jährigen stieg die Schuldnerquote auf 11,35 Prozent (Vorjahr: 10,75 Prozent) – bei jungen Erwachsenen (unter 20 Jahre) nahm die Quote von 1,53 auf 1,92 Prozent zu. Mehr überschuldete Personen wurden auch in der Altersgruppe ab 70 Jahre gezählt (Schuldnerquote: 0,87 Prozent; Vorjahr: 0,81 Prozent).

Die konjunkturunabhängige Sockelüberschuldung von Personen mit zahlreichen gerichtlichen Negativmerkmalen hat sich weiter verstärkt. Die Zahl der Betroffenen erhöhte sich gegenüber 2010 um 2,5 Prozent auf 3,70 Millionen. Entspannung ist vornehmlich bei Personen mit so genannten weichen Überschuldungsfaktoren festzustellen, die vom guten Arbeitsmarkt profitieren konnten (2,71 Millionen Personen; minus 6,0 Prozent).
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Verband der Vereine Creditreform e. V.
Ralf Karrasch
Hellersbergstr. 12
41460 Neuss
+49-2131-109174
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER VERBAND DER VEREINE CREDITREFORM E. V.

Wirtschaftsinformationsdienstleistungen
PRESSEFACH
Verband der Vereine Creditreform e. V.
Hellersbergstr. 12
41460 Neuss
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG