VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Carl Duisberg Centren
Pressemitteilung

Schulaufenthalte weltweit - Last Minute ins Ausland

(PM) Köln, 17.04.2013 - Die Bewerbungsfristen für Schulaufenthalte an öffentlichen Schulen in den USA sind am 1. April abgelaufen. Für Spätentschlossene gibt es jedoch immer noch genügend Möglichkeiten, im nächsten Schuljahr die Schulbank für kurze oder längere Zeit im englischsprachigen Ausland zu drücken.

USA

Alternativ zum regulären Public Program bietet sich an öffentlichen Schulen in den USA jetzt noch das Wahlprogramm an. Es bietet Schülern die Möglichkeit, einen konkreten Schulbezirk auszuwählen. Zur Wahl stehen öffentliche Schulen, die Schulgeld erheben dürfen und in attraktiven Gegenden liegen. Die Schüler leben in Gastfamilien, die dafür eine Aufwandsentschädigung erhalten. Die Nachfrage nach dem Wahlprogramm steigt, denn Sportmöglichkeiten und konkrete Fächerwünsche können über die Wahl des Bezirks ausgelotet werden. Preislich liegt es etwas höher als das Public Programm, aber in der Regel unter dem Private School Program. Das Private School Program ist genau das Richtige für Schüler, die Wert auf ein hohes Unterrichtsniveau, spezielle Fächer oder ein gutes Sportangebot legen. Der Jugendliche kann die Schulwahl selber treffen, muss aber aufgrund der Schulgebühren tiefer in die Tasche greifen. Vorteil: kleine Schulen, hoch qualifizierte Lehrer, geringe Kursgrößen.

Kanada

Bewerbungen für das Programm an öffentlichen und privaten Schulen sind in Kanada noch bis zum 1. Mai möglich. Das Land des Ahorns ist besonders beliebt bei Sportlern und Naturfans. Neben Eishockey, Fußball oder Lacrosse gibt es an den Schulen auch besondere Angebote wie etwa Skifahren, Mountain-Biking, Klettern oder Kanufahren - teils auch in Form von „sport academies“, die besonders intensives Training ermöglichen.

Irland

Jederzeit möglich ist ein Schulaufenthalt an einer Schule in Irland. Das Schuljahr ist dort in drei sogenannte Terms gestaffelt, so dass Irlandbegeisterte frei wählen können, ab wann und wie lange sie dort zur Schule gehen möchten.

Down Under

Auch in Australien und Neuseeland stehen Interessenten jetzt noch alle Türen offen. Beliebt sind diese Reiseziele mitterlweile auch für Kurzaufenthalte: Der Einstieg ist vor Ort bereits im Juli möglich - so können Schüler schon während ihrer deutschen Sommerferien den Auslandsaufenthalt beginnen. Die Austauschschüler kehren dementsprechend früh in das laufende deutsche Schuljahr zurück und verpassen weniger Unterricht. In Neuseeland sind sogar auch sechswöchige Aufenthalte möglich.

Weitere Information und Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter www.carl-duisberg-schueleraustausch.de oder bei: Carl Duisberg Centren, Hansaring 49-51, 50670 Köln, Tel.: 0221/16 26-207, E-Mail: highschool@cdc.de

Pressefoto: (Copyright: Carl Duisberg Centren, Veröffentlichung frei für redaktionelle Zwecke unter Quellenangabe "Carl Duisberg Centren")
- Endspurt ins Auslandsjahr – Schüler am Mount Maunganui College in Neuseeland: goo.gl/Uf7h3
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Carl Duisberg Centren
Frau Anja Thiede
Hansaring 49-51
50670 Köln
+49-221-1626261
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CARL DUISBERG CENTREN

50 Jahre Bildung ohne Grenzen - Information zu den Carl Duisberg Centren: Die Carl Duisberg Centren sind ein führendes gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der internationalen Bildung und Qualifizierung. Mehreren ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Carl Duisberg Centren
Hansaring 49-51
50670 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG