VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Warmup PLC Heizsysteme
Pressemitteilung

Schnee- und eisfrei durch den Winter

Effiziente Heizlösungen für Außenbereiche sorgen für mehr Sicherheit
(PM) Wildeshausen, 12.11.2015 - Wohl jeder kennt das Problem: Mit den ersten Schneeflocken im Winter oder dem ersten Glatteis steigt die Sturzgefahr auf Gehwegen, Hauseingängen, Einfahrten oder Treppen. Dabei sind Haus- und Wohnungsbesitzer verpflichtet, dafür zu sorgen, dass bei Schnee- und Eisglätte niemand zu Schaden kommt. Manche Vermieter geben diese Pflichten über eine entsprechende Klausel im Mietvertrag an ihre Mieter ab. Generell muss der Bürgersteig vor dem Haus, der gesamte Eingangsbereich, der Weg zu Parkplätzen und Mülltonnen und, wenn vorhanden, die Zufahrt zu Garage oder Tiefgarage geräumt werden. Mühsames Schneeschippen, Eiskratzen oder Streuen stellen dabei ein sehr zeitraubendes Unterfangen dar, besonders wenn Frost oder Schneefälle spät abends oder nachts einsetzen und einfach nicht aufhören wollen. „Moderne Heizsysteme für den Außenbereich bieten in diesen Fällen eine komfortable und effiziente Möglichkeit, um Wege, Einfahrten und Treppen, aber auch Dachrinnen und Rohre vor Schnee und Eis zu schützen“, weiß Steve Mansholt, Leiter der deutschen Niederlassung von Warmup PLC Heizsysteme in Wildeshausen.

Wirtschaftlich und sicher

Elektrische Heizsysteme sorgen dabei nicht nur für schneefreie Bereiche, sondern auch für einen Vereisungsschutz, um sicheres Fahren und Gehen zu ermöglichen und Unfälle und daraus resultierende Ansprüche von Sach- und Personenschäden zu vermeiden. Schäden an hochwertigen Bodenbelägen im Außenbereich durch Streusalz oder Frost gehören so ebenfalls der Vergangenheit an. Steve Mansholt: „Viele Menschen glauben, dass solche Systeme extrem teuer im Verbrauch sind, dabei ist das Gegenteil der Fall. Unsere elektrischen Heizsysteme unterliegen keinem Verschleiß und haben einen Wirkungsgrad von nahezu 100 Prozent, da die Energie unmittelbar in Wärme umgewandelt wird. So belaufen sich beispielsweise die Kosten, um mit dem Warmup® THS-Triaxal-Heizsystem eine Eingangstreppe mit einer Gesamtfläche von 3 m² mit voller Leistung zu beheizen, nur auf 20 Cent pro Stunde. Eine 10 Meter lange Zufahrt mit zwei 60 cm breiten Fahrspuren schlägt mit lediglich 80 Cent pro Stunde zu Buche.“

Auf den Punkt genau abgetaut

Das Warmup® Heizsystem besteht aus einem robusten und wasserdichten, 7 mm starken Heizleiter, der direkt unter Pflastersteinen, Fliesen oder Gehwegplatten installiert wird. „Grundsätzlich ist der Einsatz unter nahezu jedem Bodenbelag, auch für den Terrassenbereich oder sogar Wintergarten, möglich“, erklärt Steve Mansholt. In Verbindung mit einem Schneeschmelz-Thermostat wird das Heizsystem nur im Bedarfsfall aktiviert und arbeitet so sehr effizient und wirtschaftlich. Mithilfe eines Bodensensors überprüft das Warmup® ETO2 (Schneeschmelz-Thermostat) beispielsweise sowohl die Bodentemperatur bis minus 20 Grad als auch Feuchtigkeitswerte selbstständig und vergleicht die errechneten Werte. So lässt sich die Gefahr von Eis- oder Schneeglätte sicher und rechtzeitig erkennen. Nach der Aktivierung überwacht der Sensor die Temperatur- und Feuchtigkeitswerte weiter und schaltet das System sofort wieder ab, sobald entsprechende Werte erreicht wurden.

Eiszapfen – Gefahr von oben

Auch Eiszapfen, die von Dachrinnen und Hausfassaden herabhängen, entwickeln sich zu einer großen Gefahr, denn sie können herunterfallen und Menschen erheblich verletzen. Zudem haben Frostschäden durch Eisbildung in Regenrinnen oder Fallrohren oft kostspielige Reparaturen zur Folge. Mit einem Dachrinnen-Heizsystem schützen Hausbesitzer Ablaufbereiche und Fassaden effektiv vor Eisbildung. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die sich entweder automatisch oder im Bedarfsfall aktivieren lassen. Auch Wasserschäden durch geplatzte oder eingefrorene Wasserleitungen stellen im Winter ein häufiges und vor allem teures Problem dar. Abhilfe schafft hier ein sogenanntes Rohrbegleit-Heizsystem mit Temperaturfühler, das sich automatisch einschaltet, sobald die Temperatur unter 5 Grad fällt. „Bis minus 20 Grad verhindert es so das Einfrieren von Wasserleitungen und schützt durch einfaches Befestigen und Isolieren entlang der Leitung vor kostspieligen Frostschäden. Zudem eignet es sich auch für die Beheizung von Frühbeeten und Tiertränken“, erläutert Steve Mansholt abschließend. Alle Warmup® Heizsysteme für den Außenbereich eignen sich für den Einsatz im privaten wie auch gewerblichen Bereich und besitzen alle gängigen Prüfzeugnisse.

Weitere Informationen unter 00800-3450000 oder www.warmupdeutschland.de
PRESSEKONTAKT
Borgmeier Public Relations
Frau Maren Hasenclever
Am Saatmoor 2
28865 Lilienthal
+00-4298-468325
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WARMUP PLC HEIZSYSTEME

Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung von Heizsystemen und Steuerungen. Warmup ist Großbritanniens führendes Unternehmen für ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Von Anfang an beauftragen Kunden die Borgmeier Media Gruppe hauptsächlich mit Medienkommunikation. In dieser Disziplin gehört die Agentur nach Ermittlungen des Fachdienstes PR Journal zu den führenden Anbietern im ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Warmup PLC Heizsysteme
Ottostraße 3
27793 Wildeshausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG