VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Teppichpflege Braun
Pressemitteilung

Schadet Saugen dem Teppich?

Freund oder Feind? Was den Staubsauger und das Absaugen des Teppichs angeht, sind sich viele Teppichbesitzer nicht so sicher. Hier kommt es ganz auf die Art des Staubsaugers an.
(PM) Sachsenheim-Ochsenbach, 23.04.2013 - Wird der richtige Staubsauger verwendet, hat dies keine negativen Auswirkungen auf den Teppich, der auf diese Weise von Staub und Schmutz befreit wird. Um aber tief im Flor sitzende Staubablagerungen zu entfernen, empfiehlt sich zudem alle Jahre eine professionelle Teppichreinigung.

Wer beim Saugen des Teppichs einen Staubsauger mit Düse verwendet, kann nichts falsch machen – lediglich Staub und lose Florfasern werden dabei abgesaugt. Anders sieht es da schon bei einem Staubsauger mit rotierender Bürste aus. Aufgrund der Rotation werden nämlich auch feste Flor- und Fransenfasern gelöst. „Ausgedünnter Flor und abgebrochene bzw. kürzere Fransen sind nach einigen Jahren dann das Resultat, das viele Hausbesitzer nur zu gut kennen“, so Wolfgang Braun, Inhaber der Teppichpflege Braun aus Sachsenheim-Ochsenbach.

Staubsaugen hält Motten vom Teppich fern

Mit dem richtigen Staubsauger stellt das Absaugen also keine Gefahr für den Teppich dar. Im Gegenteil: es ist die beste Art, den Teppich zu Hause zu reinigen. Altbekanntes Klopfen beispielsweise ist keine gute Alternative. Der Teppich wird so Spannungen ausgesetzt, die dazu führen können, dass der Teppich wellig wird. Beim Staubsaugen sollten die Hausbesitzer dann auch die Bereiche des Teppichs regelmäßig saugen, die zum Beispiel unter dem Sofa liegen. Denn Motten machen es sich – wie man denken könnte –, nicht nur in schlecht eingepackten Teppichen im Speicher, sondern auch an den Stellen des Teppichs bequem, die wenig oder nie begangen werden und an denen es schön warm und dunkel ist.

Professionelle Teppichwäsche entfernt tiefe Staubablagerungen

Beim Saugen des Teppichs wird der Staub allerdings nur oberflächlich entfernt. Tief im Flor bleiben die Staubablagerungen jedoch zurück. „Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich deshalb, den Teppich alle zwei bis fünf Jahre einer professionellen Teppichreinigung zu unterziehen“, empfiehlt Wolfgang Braun. Seine Teppichreinigung setzt dabei auf eine besonders schonende Teppichwäsche. In sogenannten „Paddelkufern“ werden die Teppiche in einem speziellen Behältnis in kaltem Wasser und Feinwaschmittel eingeweicht und über die Paddelkufen ständig durch und durch bewegt. Anschließend folgt die Reinigung des Teppichs manuell mit Bürsten und Wasser. So kann sehr sorgsam auf verschiedene Materialien, wie Wolle oder Seide, eingegangen werden. „Außerdem setzen wir nur biologisch abbaubare Waschmittel ein“, ergänzt Wolfgang Braun. Auf diese Weise wird die Umwelt geschützt und Hausbesitzer laufen nicht Gefahr, schädliche Substanzen einzuatmen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
KOKON - Marketing mit Konzept!
Frau Marion Oberparleiter
Zuständigkeitsbereich: Marketingberaterin
Dekaneigasse 3
76275 Ettlingen
++49 -72 43-6 05 97 90
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER TEPPICHPFLEGE BRAUN

Begonnen hat das Unternehmen mit Sitz in Sachsenheim-Ochsenbach im Jahre 1985 als Einmannbetrieb, jetzt mit 20 Mitarbeitern gehört es zu den größten Teppichwäschereien in Baden-Württemberg. Die modernen Geräte von Braun ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
KOKON - Marketing Profiling PR
Durch ein präzises Profiling richtet die Stuttgarter Agentur die Kommunikation eines Unternehmens aus. Mit Hilfe effektiver PR werden in Folge nicht nur mögliche Kommunikations-Hürden bereinigt, sondern auch für eine ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Teppichpflege Braun
Aucht 2-4
74343 Sachsenheim-Ochsenbach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG