VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Camelot Management Consultants AG
Pressemitteilung

Saudi Downstream Forum im Zeichen von Schiefergas und saudischen Infrastrukturinvestitionen

Das Saudi Downstream Forum im saudi-arabischen Yanbu ist am 4. und 5. März wieder die Bühne für das Treffen der einflussreichsten Vertreter der internationalen Petrochemie- und Chemiebranche.
(PM) Riyadh, 04.03.2014 - Inhaltliche Schwerpunkte sind in diesem Jahr die Verschiebung internationaler Lieferketten und Investitionen durch den Schiefergasboom in den USA sowie die gigantischen Infrastrukturprojekte in Saudi-Arabien. So investiert das Land etwa massiv in den Ausbau des nationalen Schienennetzes sowie den Ausbau der Seehäfen. CAMELOT Management Consultants hat sich in der Region als Industrie- und Value Chain-Spezialist etabliert und erwartet auch in diesem Jahr wieder interessante Kontakte und hochrangigen Besuch.

Auf dem Saudi Downstream Forum in der Hafenstadt Yanbu in saudi-arabischen Provinz Medina treffen sich am 4. und 5. März wieder einige der einflussreichsten Vertreter der internationalen Petrochemie- und Chemiebranche, um über Branchentrends und die Geschäftsentwicklung in der Branche zu informieren und zu diskutieren. Die Eröffnungsrede hält seine königliche Hoheit Prinz Faisal Bin Salman Bin Abdulaziz Al-Saud. Zu den weiteren hochkarätigen Rednern gehören beispielsweise Dr. Alaa Nassif, Executive President der Royal Commission for Jubail and Yanbu, Ali Al-Naimi Minister vom Ministry of Petroleum & Mineral Resources Saudi Arabia oder Mobarak Al-Khafra, Chairman der nationalen Industrialisierungsagentur Tasnee. Die internationale Strategie- und Organisationsberatung CAMELOT Management Consultants, eine der führenden Spezialberatungen für die Chemie- und Petrochemie-Branche, die sich in der Region als Industrie- und Value Chain-Spezialist etabliert hat, ist wieder mit einem Stand vertreten und erwartet auch in diesem Jahr wieder interessante Gespräche und hochrangigen Besuch: So besucht etwa Prinz Saud Bin Abdullah Bin Thunayyan Al-Saud, Chairman der Royal Commission for Jubail and Yanbu traditionell den Stand von CAMELOT Management Consultants.

„Das Forum dient traditionell als Leistungsschau für die hervorragenden strategischen Investment-Möglichkeiten in Saudi Arabien“, erläutert Marcus Meissner, Managing Partner Middle East & Asia bei CAMELOT. „Allerdings gehen wir davon aus, dass der Druck, Produktion wegen der niedrigen Rohstoff- und Energiekosten nach Saudi-Arabien zu verlagern, in diesem Jahr leicht nachlassen wird. Branchenriesen wie BASF oder Dow Chemical finden – befeuert durch den Schiefergas-Boom in den USA – inzwischen auch in anderen Regionen der Erde niedrige Energiekosten vor und haben teilweise Rekord-Betriebsergebnisse verkündet.“

Das Saudi Downstream Forum wird so zunehmend interessant für die Anbahnung von Investitionen in die andere Richtung, also von saudischen Unternehmen wie dem Chemiegiganten SABIC im Rest der Welt. „Die USA spielen wegen der niedrigen Energiekosten infolge des Schiefergas-Booms auch als Investitionsregion für saudische Chemieunternehmen wie SABIC inzwischen eine Schlüsselrolle“, erläutert Meissner. „So prüft SABIC aktuell, in den USA stärker zu investieren - ebenso wie das Branchenriesen wie BASF, ChevronPhillips, Dow Chemical, ExxonMobil, Evonik, Sasol, oder Shell.“

Auch in der deutschen Chemieindustrie steigt zunehmend die Bereitschaft, Produktion ins Ausland zu verlagern. Das belegt eine CHEMonitor-Umfrage aus dem Herbst letzten Jahres, in der CAMELOT Management Consultants 300 Industrieentscheider zu den wichtigsten Markttrends befragt hat. Dr. Sven Mandewirth, Leiter des Industriesegments Chemicals bei CAMELOT sagt: „Die CHEMonitor-Umfrage hat klar gezeigt, dass die USA wegen der niedrigen Energie- und Rohstoffkosten in Folge des Schiefergas-Booms auch für die deutschen Chemieunternehmen inzwischen nach dem Heimatstandort und China zur zweitbeliebtesten Auslands-Investitionsregion aufgestiegen sind – gleichauf mit dem restlichen Westeuropa.“ Die aktuelle CHEMonitor-Umfrage zeigt auch ganz deutlich die Ursache für diesen Trend: Die größten Effekte für die Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit sehen deutsche Chemieunternehmen in niedrigeren Energiekosten.

Ein weiteres interessantes Thema des Saudi Downstream Forums sind aber auch weiterhin die enormen Investitionsprojekte in Saudi Arabien selbst. Insgesamt belaufen sich die Investitionen in den kommenden Jahren auf mehr als 265 Milliarden USD, unter anderem in den Bereichen Bauprojekte (106 Mrd. USD), Petrochemie (66 Mrd. USD), Öl- und Gassektor (53 Mrd. USD), Strom- und Wasserwirtschaft (20 Mrd. USD) und verarbeitendes Gewerbe (13 Mrd. USD).

„Saudi-Arabien investiert weiter massiv in den Ausbau der eigenen Infrastruktur wie etwa das Schienennetz oder die Seehäfen - nur zwei von mehreren großen Infrastrukturprojekten, die CAMELOT vor Ort beratend begleitet“, sagt Meissner.

Mehr Informationen zum Downstream Forum: www.camelot-mc.com/de/presse/pressemitteilungen/pressearchiv-2014/saudi-downsteam-forum-im-zeichen-von-schiefergas-und-saudischen-infrastrukturinvestitionen/
PRESSEKONTAKT
Camelot Management Consultants AG
Herr Sebastian Deck
Theodor-Heuss-Anlage 12
68165 Mannheim
+49-621-86298 0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CAMELOT MANAGEMENT CONSULTANTS AG

Die Camelot Management Consultants AG ist die Strategie- und Organisationsberatung innerhalb der Camelot Gruppe. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Managementberatungen für die Optimierung von Wertschöpfungs- und ...
PRESSEFACH
Camelot Management Consultants AG
Theodor-Heuss-Anlage 12
68165 Mannheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG