VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
TextAnywhere GmbH
Pressemitteilung

SMS-Versand aus der App

Der Business-SMS-Dienstleister TextAnywhere bietet einfache Lösungen zur Implementierung von SMS-Diensten in die Unternehmenssoftware
(PM) München, 29.10.2013 - Moderne Anwendungen müssen heute ergonomisch und einfach zu bedienen sein. Dazu gehört auch, dass möglichst alle Arbeitsabläufe in der Unternehmenssoftware abgebildet werden und automatisierte Vorgänge selbstständig laufen. Während in der Person-to-Person-Kommunikation (P2P) Messenger-Dienste der SMS den Rang ablaufen, findet die SMS immer neue Einsatzmöglichkeiten im Application-to-Person (A2P)-Bereich. Zur Vereinfachung des SMS-Versands bietet sich die Integration von SMS-Funktionen in die Unternehmenssoftware an. TextAnywhere stellt hierzu Software-Entwicklern sehr komfortable Möglichkeiten zur Verfügung.

Unternehmen und Organisationen arbeiten heutzutage oft mit einer Vielzahl von Anwendungen für unterschiedlichste Zwecke. Ein einfaches Tool hierfür sind SMS-Nachrichten, die aus einer Kunden- oder Mitarbeiters-Software verschickt werden, um Prozessabläufe zu bestätigen. Ein weiterer Vorteil: Durch die Einbindung von SMS-Services wird jede Termin-, Bestätigungs- oder Informations-Software automatisch zum CRM-Instrument.

Kein Mehraufwand durch vorgefertigte Lösungen

Für die Einbettung von TextAnywhere-SMS-Lösungen in Unternehmens-Software oder -Webseiten werden keine zusätzlichen Programme benötigt, es muss auch kein extra Code geschrieben werden. Die Integration erfolgt über herkömmliche Protokolle: SMTP, HTTP (S)-Service und SOAP-Web-Service, wobei SMTP die einfachste Methode ist, um SMS-Dienste in bestehende Applikationen einzubinden. Der HTTP(S)-Service und der SOAP-Web-Service bieten hingegen einige erweiterte Funktionen.

Grundlegende Funktionen mit SMTP

Sofern die Applikation bereits in der Lage ist, E-Mails zu versenden wird als Versandadresse das Adressformat handynummer@sms.textapp.net verwendet. Das E-Mail-to-SMS-Gateway von TextAnywhere „textapp.net“ empfängt die E-Mail, prüft den Benutzer, entnimmt den Empfänger, Betreff sowie Textnachricht und sendet die SMS an die in der Adresse angegebene Telefonnummer. Dabei werden der Text der SMS sowie ein so genannter „Originator“ zur Identifizierung des Absenders geschickt. Der „Originator“ kann entweder die Telefonnummer des Senders oder ein individueller Name mit bis zu elf Zeichen sein.

HTTP (S)-Service und SOAP-Web-Service

Die TextAnywhere-Lösungen können via HTTP(S) oder als Webservice via SOAP in eigene Programme eingebunden werden, wobei beide Möglichkeiten ein viel umfassenderes Interface als die SMTP-Integration bieten und sich somit vor allem für Anwendungen eigenen, die eine komplette, stabil laufende Integration des SMS-Dienstes erfordern. Die Einbindung in das eigene Programm erfolgt dabei denkbar einfach und kann mit wenigen Code-Zeilen erledigt werden, die TextAnywhere in seinem Developer Centre zur Verfügung stellt. Alle Methoden, Transaction Codes und vieles mehr sind dort ausführlich dokumentiert. Außerdem finden sich dort Code-Beispiele in verschiedenen Programmiersprachen, unter anderem C#, PHP und Java.

Return-Code-Informationen als XML oder CSV

Um zu überprüfen, ob der Versand über das Gateway erfolgreich war, kann der Status des SMS-Versands automatisch per Return-Code an die Applikation weiter gegeben werden, so dass der Absender jederzeit weiß, wo sich die versendete SMS gerade befindet beziehungsweise, ob diese schon zugestellt wurde. Die Return-Code-Informationen lassen sich als CSV-Datei oder im universell maschinenlesbaren XML-Format empfangen..

Anwendungsbeispiel: Ärztesoftware

Ein Unternehmen, dass Software für Ärzte entwickelt, könnte eine Funktion in die Anwendung einbauen, die es der Sprechstundenhilfe zukünftig erlaubt, über ein Menü automatisierte SMS an die Patienten zu verschicken, um diese an Termine zu erinnern. Dies könnte die Rate der Patienten, die ihren Termin vergessen, deutlich reduzieren. Wichtig ist, dass die Software vor dem Versand zwei Dinge prüft: Ist die Handynummer überhaupt im System vorhanden? Liegt eine Einwilligungserklärung des Patienten zum SMS-Versand vor?

Eine Erinnerungs-SMS an einen Patienten kann dann folgendermaßen aussehen: „Lieber Patient wir wollten Sie nur kurz an Ihren Termin zur Blutabnahme erinnern: 15.01. um 08:30. Bitte vorher nichts essen! Viele Grüße Ihr Praxis Team“.
PRESSEKONTAKT
TextAnywhere GmbH
Frau Manuela Barschdorf
Landwehrstrasse 61
80336 München
+49-89-4111 23 721
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
essential media GmbH
Herr Andre Adler

+49-89-74726241
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER TEXTANYWHERE

Die Dienstleistungen von TextAnywhere eröffnen Selbständigen, Mittelständlern und großen Unternehmen den Weg ins Mobile Marketing. Mit den webbasierten SMS-Diensten informieren Firmen ihre Kunden und Interessenten über das ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
essential media GmbH
Klassische PR für IT-Unternehmen mit Industriekunden, aber auch für den Consumerbereich, ist die traditionelle Stärke von essential media. Die Agentur besteht seit 1995 und wird vom Gründer geführt. ... Klassische PR für IT-Unternehmen mit Industriekunden, aber auch für den Consumerbereich, ist die traditionelle Stärke von essential media. Die Agentur besteht seit 1995 und wird vom Gründer geführt. An der Referenzliste ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
TextAnywhere GmbH
Landwehrstrasse 61
80336 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG