VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SAS Institute GmbH
Pressemitteilung

SAS baut "SAS Analytics Lab for State and Local Government" aus

SAS unterstützt US-Behörden bei Datenanalysen für die Betrugserkennung, die Kontrolle öffentlicher Haushalte, innere Sicherheit und Bildung
(PM) Heidelberg, 24.01.2011 - SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, baut in den USA sein "SAS Analytics Lab for State and Local Government" aus. Hier entwickelt der Business-Analytics- und Business-Intelligence-Anbieter speziell auf Behörden zugeschnittene Lösungen, die auffällige oder verdächtige Muster in sehr großen Datenmengen erkennen können. Im Fokus stehen dabei Betrugsbekämpfung, die Kontrolle öffentlicher Haushalte sowie die öffentliche Sicherheit und Bildung. Ein großer Vorteil für die Behörden ist, dass diese Datenanalyse-Lösungen nicht in ihren eigenen Rechenzentren laufen, sondern ausgelagert im SAS Cloud-Computing-Center. Die Behörden haben somit Zugriff auf sehr hohe Rechenleistung und Analysefunktionalität – ohne sich selbst um Entwicklung, Betrieb und Wartung kümmern zu müssen. Derzeit sind im "SAS Analytics Lab for State and Local Government" über 200 Spezialisten beschäftigt. Künftig sollen es mehr als 300 sein.

Bev Perdue, Governor von North Carolina, erklärt: "Derzeit müssen wir aus jedem Dollar das Maximum herausholen. Hier helfen uns die kosteneffizienten Lösungen von SAS zur Betrugserkennung sowie zur Bekämpfung des Missbrauchs von Steuergeldern."

Die Lösungen des SAS Analytics Lab for State and Local Government werden im firmeneigenen 3.500 Quadratmeter großen SAS Cloud-Computing-Rechenzentrum betrieben. "Wir reduzieren die Risiken unserer Kunden der öffentlichen Hand und sparen ihnen zudem die hohen Kosten für Hardware und Personal", sagt Paula Joshi, Vice President of SAS State and Local Government Practice. "Die IT-Verantwortlichen in Behörden haben den zunehmenden Einsatz neuer Technologien wie Cloud Computing, Datenanalyse und Datenintegration in der Privatwirtschaft genau beobachtet und den Nutzen für sich selbst erkannt."

Verschiedene US-amerikanische Behörden setzen bereits auf Datenanalyse via SAS Analytics Lab for State and Local Government:

Los Angeles County: Hier arbeitet man mit "SAS Fraud Framework for Government". Dieses System hilft beispielsweise dabei, Verhaltensmuster in Sozialsystemen zu identifizieren, die auf Betrug hindeuten, und um Absprachen bei Ausschreibungen oder Verdachtsfälle von Terrorismusfinanzierung aufzudecken. Das LA County bekämpft mit SAS etwa den Betrug beim Child-Care-Programm sowie das Erschleichen von Sozialleistungen und setzt SAS unterstützend bei Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ein.

Bundesstaaten Tennessee, North Carolina und Ohio: Die SAS Lösung mit den bisher meisten Log-ins (über 1,7 Millionen) ist das SAS Education Value-Added Assessment System for K-12. Die Bundesstaaten Tennessee, North Carolina und Ohio setzen es ein, um die Bildungsleistung von Kommunen, Schulen und Lehrern zu messen. Die Lösung prognostiziert zudem das zu erwartende Leistungsniveau der Schüler in Standardtests. Zum Beispiel: Wie wahrscheinlich ist es, dass Schüler bestimmte Ziele erreichen und etwa die Abschlussprüfung "Algebra I" in der achten Klasse bestehen?

SAS Lösungen sind in allen 50 US-amerikanischen Bundesstaaten und in mehr als 115 lokalen Behörden im Einsatz.

"Auch in Deutschland steigt das Interesse der öffentlichen Hand an Cloud Computing und an ausgelagerten Services", erklärt Michael Schuster, Direktor Public Sector bei SAS Deutschland. "Unsere Erfahrungen im SAS Analytics Lab for State and Local Government zeigen, dass es technisch und auch unter Sicherheitsaspekten kein Problem ist, solche Lösungen an einen Spezialisten wie SAS auszulagern. Im Bereich der Datenanalyse verfügt SAS dabei über so viel Erfahrung wie kein anderes Unternehmen. Diese wollen wir künftig auch in entsprechende Projekte in Deutschland einbringen. Dazu führen wir bereits konkrete Gespräche mit verschiedenen Behörden."

circa 3.700 Zeichen
PRESSEKONTAKT
SAS Institute GmbH
Herr Thomas Maier
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
+49-6221-415-0
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Dr. Haffa & Partner
Herr Sebastian Pauls
Burgauerstr. 117
81929 München
+49-89-993191-0
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER SAS INSTITUTE GMBH

SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Haffa & Partner wurde 1986 von Dr. Annegret Haffa und Dr. Horst Höfflin gegründet. Die heute 16 Mitarbeiter starke Münchner Kommunikationsagentur ist auf PR und Marketing für Hightech- und IT-Unternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG