VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SAS Institute GmbH
Pressemitteilung

SAS® Retail Forecasting: Mit Analytics die Nachfrage im Einzelhandel vorhersagen

Finnischer Lebensmittelhändler S Group nutzt Absatzprognosen zur Optimierung seiner Lieferkette und erhöht damit die Kundenzufriedenheit
(PM) Heidelberg, 11.07.2011 - SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, bringt mit SAS Retail Forecasting eine Software zur Analyse von Kundenanforderungen und -reaktionen auf den Markt. Zu den Unternehmen, die diese Software bereits erfolgreich einsetzen, gehört die S Group, eine der führenden Lebensmittel-Einzelhandelsketten Finnlands. Das Unternehmen nutzt SAS Retail Forecasting zur Erhöhung der Produktivität in seiner Lieferkette. Insbesondere kann die S Group die Verfügbarkeit von Produkten in ihren über 900 Filialen auf diese Weise noch besser steuern.

SAS Retail Forecasting unterstützt Handelsunternehmen dabei, die konkrete Nachfrage im Markt zu prognostizieren und die Resonanz der Kunden über sämtliche Verkaufskanäle auszuwerten. Das System analysiert die Reaktion der Abnehmer auf Preise, Werbeaktionen, Marketing und andere betriebliche Aktivitäten und bewertet anschließend den Einfluss dieser Reaktionen auf die Nachfrage. Zusätzlich analysiert SAS Kannibalisierungs- oder Abstrahleffekte sowie Ursachen für entgangene Umsätze und prognostiziert den Absatz neuer Produkte.

„Handelsunternehmen brauchen heute Business Analytics Lösungen, um in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Umfeld bestehen zu können“, betont Florian Dirnberger, Sales Director Commercial und bei SAS verantwortlich für die Handelsbranche. „Fundierte Prognosen sind vor diesem Hintergrund die Basis für den unternehmerischen Erfolg. „Über die Zusammenarbeit mit SAS profitieren unsere Kunden von mehr als 35 Jahren Erfahrung in der Erstellung von Prognosen und aktuell besonders im Bereich Predictive Analytics. Mit diesen Tools können Unternehmen die Bedürfnisse ihrer Kunden besser verstehen und einschätzen, sie können den Kundenkontakt gezielter steuern und erzielen im Ergebnis bessere Umsätze."

„Die S Group hat unter den Lebensmittelhändlern in Finnland in der Regel die höchste Kundenzufriedenheitswerte“, ergänzt Sanna Timola, Director, Space Management and Forecasting bei SOK Grocery Trade Chain Management. „Um dieses positive Ergebnis zu halten und noch zu verbessern, müssen wir eine permanente Verfügbarkeit unserer Produkte gewährleisten, gleichzeitig aber die Produktivität in unserer Lieferkette optimieren. Die besten Ergebnisse erzielen wir dabei, wenn wir die Absatzprognosen, die wir über SAS Retail Forecasting generieren, auch unseren Partnern entlang der Lieferkette zur Verfügung stellen. Damit können sich alle Beteiligten auf die konkreten Anforderungen und Prioritäten, die letztlich der Endkunde bestimmt, einstellen.“

circa 2.550 Zeichen
PRESSEKONTAKT
SAS Institute GmbH
Herr Thomas Maier
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
+49-6221-415-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SAS INSTITUTE GMBH

SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Haffa & Partner wurde 1986 von Dr. Annegret Haffa und Dr. Horst Höfflin gegründet. Die heute 16 Mitarbeiter starke Münchner Kommunikationsagentur ist auf PR und Marketing für Hightech- und IT-Unternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG