VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SAS Institute GmbH
Pressemitteilung

SAS Fraud Management für Banken: Mehr Leistung bei der Abwehr von Betrug in Echtzeit

SAS Lösung unterstützt Banken bei der Betrugsbekämpfung durch laufende Analyse von Kontobewegungen und das Aufspüren verdächtiger Muster
(PM) Heidelberg, 21.06.2011 - SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, hat auf der Konferenz „Premier Business Leadership Series“ in Antwerpen die neueste Version von SAS Fraud Management vorgestellt. Die Business-Analytics-Lösung unterstützt Finanzdienstleister dabei, Kontobewegungen in Echtzeit zu überwachen. So können sie Betrugsversuche frühzeitig erkennen und abwehren. Dafür analysiert die Software sowohl unterschiedliche Einkäufe und Überweisungen als auch andere Transaktionen und identifiziert Verdachtsfälle. SAS Fraud Management nutzt eine patentierte Methodik, um kundenuntypische Transaktionen aufzuspüren. Dabei wird eine Vielzahl von Parametern auf Normabweichungen analysiert. Das ermöglicht es Banken, Betrugsversuche über sämtliche Produkte, Geschäftsbereiche und Kanäle hinweg aufzuspüren.

Die neue Version von SAS Fraud Management erreicht noch präzisere Analyseergebnisse – und liefert Warnmeldungen zu Kernprodukten und den wichtigsten Kanälen automatisch in Echtzeit. Finanzdienstleister können damit Betrug sehr schnell und energisch bekämpfen – ganz gleich, ob es sich um Einzelfälle handelt oder um einen organisierten Angriff, der mehrere Millionen Euro kosten kann. Darüber hinaus bietet SAS Fraud Management ein verfeinertes Regelmanagement für das Darstellen und Überwachen von Verhaltensmustern. Vereinfachte Verwaltungs- und Steuerungsfunktionen sorgen dafür, dass sich die Lösung unternehmensweit für alle Geschäftsbereiche und Ländergesellschaften betreiben lässt, um ein Nebeneinander verschiedener Organisationssilos zu vermeiden.

HSBC senkt Betrugsfälle

„Die neue Version von SAS Fraud Management ist bereits in unseren Niederlassungen in Asien im Einsatz, und wir sind überzeugt, dass wir mit SAS die besten Analytics- und Datenmodelle zur Betrugsbekämpfung auf dem Markt zur Verfügung haben“, meint Derek Wylde, Head of Group Fraud Risk, Global Security and Fraud Risk bei der HSBC. „Der beste Beweis dafür ist die Zahl der Betrugsfälle: Unsere Trefferquote ist gestiegen, bei gleichzeitig weniger Fehlalarmen – und wir sind auf dem besten Weg, unsere ambitionierten Ziele zu erreichen.“

Mit einem Anlagevermögen von circa 2,6 Billionen US-Dollar und 95 Millionen Kunden ist die HSBC einer der weltweit größten Finanzdienstleister. Die HSBC ist seit 2007 Entwicklungspartner von SAS und nutzt SAS Fraud Management weltweit für Echtzeit-Betrugsüberwachung und kontinuierliche Betrugsbekämpfung. SAS unterstützt die HSBC auf diese Weise, die ständig neuen und veränderten Betrugsgefahren abzuwehren und die Verluste durch betrügerische Transaktionen zu reduzieren. Die HSBC setzt SAS Fraud Management derzeit in Europa, den USA und Asien ein, um sämtliche Kreditkartentransaktionen in Echtzeit zu überwachen. Künftig sollen mit der Lösung auch weitere Geschäftsbereiche und Transaktionskanäle mit SAS Fraud Management vor Betrug geschützt werden.

circa 2.900 Zeichen
PRESSEKONTAKT
SAS Institute GmbH
Herr Thomas Maier
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
+49-6221-415-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SAS INSTITUTE GMBH

SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Haffa & Partner wurde 1986 von Dr. Annegret Haffa und Dr. Horst Höfflin gegründet. Die heute 16 Mitarbeiter starke Münchner Kommunikationsagentur ist auf PR und Marketing für Hightech- und IT-Unternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG