VOLLTEXTSUCHE
News, 15.07.2011
Rückläufiger Umsatz
Verarbeitendes Gewerbe verliert an Fahrt
Nach drei Anstiegen in Folge ist im Mai der Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland erstmals wieder leicht auf Monatssicht gesunken. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich die Umsatzkurve deutlich abgeschwächt.
Die Umsatzbilanz im Verarbeitenden Gewerbe von Januar bis Mai fällt trotz des leichten Dämpfers äußerst positiv aus.
Die Umsatzbilanz im Verarbeitenden Gewerbe von Januar bis Mai fällt trotz des leichten Dämpfers äußerst positiv aus.
Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zufolge erzielte das Verarbeitende Gewerbe im Mai preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt 0,9 Prozent weniger Umsatz als im April. Das ist der erste Umsatzrückgang binnen Monatsfrist seit Januar 2011 (-0,1%). Im April war der Umsatz noch auf Monatssicht um 0,9 Prozent gestiegen, im März sogar um 1,1 Prozent. Vor allem die Exporte sanken deutlich. So ging der Auslandsumsatz im Verarbeitenden Gewerbe im Mai gegenüber April um 1,3 zurück. Dabei stand einem leichtem Umsatzplus im Handel mit den Eurozone-Ländern (+0,2%) ein Ausfuhrminus um 2,5 Prozent im restlichen Außenhandel gegenüber. Der Inlandsumsatz sank im Mai auf Monatssicht dagegen nur um 0,7 Prozent.

Auch Maschinenbau verliert

Am stärksten sank der Umsatz in der Nahrungs- und Futtermittelindustrie mit einem Rückgang um 7,7 Prozent (Inland: -8,8%; Ausland: -3,2%). Dahinter folgten die Chemieindustrie mit einem Umsatzrückgang um 3,7 Prozent (Inland: -5,9%; Ausland: -1,8%)  und der Maschinenbau mit einem Minus von 1,9 Prozent (Inland: +2,3%; Ausland: -4,6%), gleichauf gefolgt von  der Automobilindustrie (-1,9%; Inland: +0,8%; Ausland: -3,4%). In der Gummiwaren- und Kunststoffindustrie sank der Umsatz ebenfalls auf Monatssicht um 0,6 Prozent. Deutliche Umsatzzuwächse verbuchten dagegen die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen, bei denen im Mai gegenüber April ein Plus von 2,7 Prozent zu Buche stand (Inland: +3,5%; Ausland: +1,8%). Deutliche Zugewinne erzielten auch die Produzenten von Metallerzeugnissen mit einem Umsatzplus von 2,5 Prozent (Inland: +2,6%; Ausland: +2,2%). Weitere Umsatzgewinner waren die Metallindustrie mit 2,1 Prozent (Inland: +4,0%; Ausland: -1,3%) sowie der Bereich IT, Elektro und Optik mit 0,6 Prozent (Inland: +0,9%; Ausland: -0,4%).

Weiter deutliches Umsatzplus auf Jahressicht

Trotz des leichten Umsatzrückgangs gegenüber April lag der Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes im Mai preis- und arbeitstäglich bereinigt um 6,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Dabei erhöhten sich der Inlandsumsatz binnen Jahresfrist um 6,6 Prozent und der Umsatz mit Exporten um 5,8 Prozent (Eurozone: +6,2%; restliches Ausland: +5,4%). Allerdings hat sich die Dynamik der Umsatzentwicklung im Vergleich zu beiden Vormonaten deutlich abgeschwächt.  Im April und März war der Umsatz noch um 10,6 bzw. 10,5 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen.

Kumuliert von Januar bis Mai 2011 stand im Vergleich zum Vorjahr real – preis- und arbeitstäglich bereinigt - ein Umsatzplus von 10,5 Prozent zu Buche, wobei sich das Inlandsgeschäft um 8,8 Prozent und das Auslandsgeschäft um 12,5 Prozent auf Jahressicht erhöhte.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG