VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Kerkhoff Grün
Pressemitteilung

Der Frühling kommt - höchste Zeit den Rasen fit für den Sommer zu machen – richtig Vertikutieren

(PM) Südlohn, 21.03.2012 - Mit der richtigen Pflege des Rasens und ein paar grundlegenden Maßnahmen zu Beginn der Wachstumsphase ist der Rasen optimal auf den herannahenden Sommer vorbereitet und bezaubert nicht nur durch eine schöne, saftgrüne Optik, sondern ebenso kann der Rasen richtig genutzt werden - ob als Spiel-Fertigrasen für die Kinder, Sport-Rasen für Golf, Fußball oder andere Aktivitäten oder einfach als schöne Rasen-Fläche für den Rückzug oder das ausgiebige Sonnenbad. An dieser Stelle werden zwei mechanische Vorbereitungsmethoden für den Rasen vorgestellt: Das Vertikutieren und das Aerifizieren (Belüften des Fertigrasens)

Vertikutieren - Entfernt ungewünschtes Moos und alten Mulch

Regelmäßiges Vertikutieren ist eine weitere Maßnahme, um langfristig einen schönen Rollrasen zu erhalten und das gute Wachstum zu unterstützen. Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe angeritzt und gleichzeitig Moos und Mulch entfernt, indem rotierende Messer, die senkrecht zum Boden stehen, diesen bearbeiten. Dadurch können Nährstoffe, Luft und Sonnenlicht die Graswurzeln des Rollrasens besser erreichen und das Wachstum wird begünstigt.

Wie häufig und wann?

Auch wenn regelmäßig vertikutiert werden sollte, ist damit eine Häufigkeit von ein- bis zweimal im Jahr gemeint. Im Frühjahr kann so im Rollrasen Platz für ein gutes Wachstum geschaffen werden und ein zweites Vertikutieren kann gerade nach sehr fruchtbaren Sommern das gewachsene Moos entfernen. War der Sommer dahingegen sehr trocken, ist ein zweites Vertikutieren des Fertigrasens in der Regel nicht notwendig.

Ist ein Rollrasen über mehrere Jahre nicht mehr vertikutiert worden, sollte in zwei Richtungen vertikutiert werden, um sehr gründlich die gewachsenen Moose und Reste von Mulch etc. zu entfernen. Bei einem Rasen, der normal gepflegt wurde, reicht ein Vertikutieren in eine Richtung vollkommen aus.

Zum richtigen Zeitpunkt lassen sich auch einige Tipps zusammenfassen. Je nach Wetterverhältnissen sind die Monate April bis September geeignet. Ab ca. 8°C setzt das Wachstum des Rollrasens ein und um genau dieses zu unterstützen, macht ein Vertikutieren insbesondere am Anfang der Wachstumsperiode Sinn, wenn die 8°C relativ konstant übertroffen werden.

Herrscht zu große Hitze oder eine Trockenperiode, ist ein Vertikutieren des Rasens nicht ratsam, ebenso sollte kein nasser Rollrasen vertikutiert werden. Ein optimales Ergebnis wird bei "normalen" Verhältnissen erreicht, wie sie bspw. häufig im April vorherrschen.

Tipps zum korrekten Vertikutieren

Im Handel sind Vertikutierer erhältlich, die diese Aufgabe sehr zuverlässig erfüllen. Aufgrund der seltenen Nutzung bietet sich hier auch an, einen Fertigrasen-Vertikutierer für die ein bis zwei Einsätze im Jahr zu mieten. Fachhändler oder Baumärkte bieten in der Regel diesen Mietservice. Vor dem Vertikutieren sollte der Rasen gemäht werden, ein Schnitt auf geringe Höhen schont dabei die Geräte und erleichtert das Arbeiten. Wesentlich höher als 4mm ist hier nicht empfehlenswert.

Um die richtige Arbeitshöhe (oder Schnitttiefe der Messer) einzustellen, sollten die Messer erst so justiert werden, dass sie den Boden noch soeben erreichen (evtl. testen auf einem kleinen Rasenstück). Danach sollte die Arbeitstiefe bei gepflegtem und regelmäßig vertikutiertem Fertigrasen 3mm niedriger ein. Hat der Rollrasen schon länger kein Vertikutieren erfahren, ist die Arbeitstiefe sogar um ca. 5mm abzusenken, damit noch tiefer Moose ausgeschnitten werden. Je mehr verfilzt ein Rollrasen ist, desto tiefer ist der Vertikutierer einzustellen. Bedient man sich oft des Mulchmähens kann durch die Mulchreste auch ein tieferes Vertikutieren notwendig sein. Bei der Tiefe gilt allerdings auch eine gewisse Vorsicht, denn ansonsten wird die Grasnarbe zu stark geschädigt. Alternativ zu einer sehr großen Schnitttiefe kann auch ein Vertikutieren in wenigen Wochen wiederholt werden, um bspw. vernachlässigten Fertigrasen richtig zu behandeln.

Generell sollte nicht immer in die gleiche Richtung vertikutiert werden, sondern für einen Rasen ist es sehr förderlich, beim nächsten Vertikutieren versetzt zu vorherigen Richtung vorzugehen.

Fertigrasen-Flächen sehen in der Regel direkt nach dem Vertikutieren nicht sehr ansehnlich aus. Nach kurzer Zeit hat sich der Rollrasen aber regeneriert und kann von der Entledigung von Moosen und Mulchresten stark profitieren und überzeugt durch eine wesentlich bessere Optik.

Umfangreichen Service um Rasen, Rollrasen und Fertigrasen bietet z. B. Kerkhoff Grün, der Spezialist für Verlegung und Pflege von Rasen aller Art. Auf der Website stehen viele Informationen zur Pflege von Rasen (www.rasen-verlegung.de/Rasenguide.html). Auch die Verlegung von Rollrasen wird deutschlandweit übernommen und ein unverbindliches Angebot kann angefragt werden: rasen-verlegung.de/kostenloses_verlegeangebot.htm l.
PRESSEKONTAKT
Kerkhoff Grün
Herr Björn Kerkhoff
Lohner Brook 5
46354 Südlohn
+49-2862-4191066
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER KERKHOFF GRÜN

Wir, der Kunst- und Rollrasenspezialist "Kerkhoff-Grün", sind bereits seit mehr als 10 Jahren im Bereich der Rasenverlegung/Rollrasenverlegung unterwegs. Wir verarbeiten im Durchschnitt ca. 40.000 bis 50.000 m² pro Jahr (Kunst- ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Kerkhoff Grün
Lohner Brook 5
46354 Südlohn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG