VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Unister GmbH
Pressemitteilung

Rettungsfonds für Europa - Der Kampf gegen die Schuldenkrise geht weiter

(PM) Leipzig, 17.11.2011 - Seit einigen Monaten sind die Zeitungen voll von Nachrichten über die Euro-Krise und es wird trotz zahlreicher Verhandlungen keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Nun soll ein Rettungsplan greifen um das Schlimmste zu verhindern. Umfrageergebnisse zu dieser Thematik präsentiert das Onlineportal www.boersennews.de und ermöglicht einen Einblick in die Gedanken der Bürger zu den gegenwärtigen politischen Geschehnissen.

Die vom Onlineportal durchgeführte Umfrage zur Hebelung ( www.boersennews.de/nachrichten/umfragen/1 ) des Euro-Rettungsfonds zeigt deutlich, dass sich eine Mehrheit der deutschen Bürger gegen die Entscheidung des Bundestages unter Angela Merkel ausspricht. Immerhin 81 Prozent der Befragten stimmten gegen diese Festlegung und bezweifeln damit den Eintritt der angestrebten Besserung. Nur 19 Prozent der 1.357 befragten Bürger stehen hinter dieser Entscheidung zur Hebelung des Rettungsfonds für den Euro.
Kanzlerin Angela Merkel betonte, dass sich Europa gegenwärtig in einer Krise befinde, die eine der schwersten seit dem Zweiten Weltkrieg darstelle. Abhilfe soll nun eine weitere Mobilisierung von zusätzlichen Milliarden durch den Euro-Rettungsfonds EFSF schaffen. Dies soll zum einen durch die Einsetzung einer Zweckgesellschaft Entlastung bringen und das entstehende Risiko zwischen privaten und öffentlichen Mitteln aufteilen, zum anderen ist eine Teilabsicherung durch Staatsanleihen antizipiert. Das zu erwartende Risiko wird als hoch eingeschätzt, allerdings wurde bei der Kundgabe der Entscheidung ebenfalls betont, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt nach allen vorgenommenen Analysen und Prüfungen keine bessere Alternative für Europa gäbe. Nun ist es wichtig, dass sich alle betroffenen Parteien möglichst schnell einigen. Anleihen bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden jedoch von vornherein und auch für die Zukunft gänzlich ausgeschlossen.

Weitere Informationen:
www.boersennews.de/nachrichten/umfrage/hebelung-des-euro-rettungsfonds/25
PRESSEKONTAKT
Unister GmbH
Frau Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig
+49-341-49288-3843
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BOERSENNEWS.DE

Boersennews.de (0,30 Mio. Unique User im Monat, Juni 2011) ist die unabhängige Informationsplattform für private und professionelle Anleger. Das Portal bietet umfassende Informationen zu Aktien, Fonds, ETFs, Währungen, Indizes, ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Unister GmbH
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG