VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
combit GmbH
Pressemitteilung

Reportgenerator List & Label 15 sorgt mit Top-Features für grüne Welle

Das Softwarehaus combit hat mit Version 15 eine neue Generation der weltweit eingesetzten Entwicklungskomponente List & Label auf den Markt gebracht. D
(PM) Konstanz, 16.11.2009 - Das Softwarehaus combit hat mit Version 15 eine neue Generation der weltweit eingesetzten Entwicklungskomponente List & Label auf den Markt gebracht. Der Blick unter die Reporting-Motorhaube zeigt, dass die Version mit zwei großen Top-Features an den Start gegangen ist. Laut Hersteller sind das zum einen die wesentlich umfassendere und schnellere .NET Datenbindung und zum anderen das anwenderfreundliche Drilldown Reporting. Diese und weitere Features haben eine große Nachfrage ausgelöst und dem Hersteller ein positives Verkaufsergebnis beschert. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres konnten laut combit 7% mehr Umsatz verzeichnet werden.

Die Highlights der aktuellen Version lassen den List & Label Entwicklungsleiter Jochen Bartlau beinahe schwärmen. Er sieht in der verbesserten Datenversorgung für .NET einen enormen Zeitgewinn für die Kunden: „Bisher mussten Daten für das Databinding in ein DataSet geladen werden, ab sofort greift Version 15 direkt auf die Datenbank zu.“ Die jetzt vorhandene Lösung ist mit nur 6 Zeilen eingebaut und erspart den Entwicklern gleichzeitig ein Äquivalent von 25 Seiten Code.
Das zweite Top-Feature soll sowohl den Entwickler- als auch den Enduser-Reporting-Alltag erleichtern: Das Drilldown Reporting ermöglicht eine anwenderfreundliche Aufbereitung von drei¬dimensionalen bzw. hierarchischen Daten. Selbst bei großen und komplexen Datenbeständen verspricht der Hersteller, dass gesuchte Informationen vom Endanwender schnell aufbereitet und in mehreren Formaten ausgegeben werden können. Kein Warten an „roten Ampeln“, sondern allzeit gute Fahrt für Daten.

List & Label 15 bietet neben weiteren Neuheiten und Verbesser¬ungen ab sofort auch die Unterstützung für Visual Studio 2010 Beta 2 und RAD Studio 2010 an. Für Zukunftssicherheit sorgen die 64-Bit Version und spezifische Features für das neue Microsoft Betriebssystem Windows 7. Zusätzlich wurde der PDF-Export um das Format PDF/A-1a erweitert, das als Basis für eine revisionssichere Archivierung dient. Bei den Barcodes unterstützt die Version 15 die neuen GS1 DataBar-Codes, die ab 2010 weltweit als verbesserter Kennzeichnungsstandard zum Einsatz kommen.
Ein Geschenk an alle Enterprise Subscription-Kunden macht combit mit den jetzt kostenlosen Sprachkits für den List & Label Designer. Mit der neuen Version verfügen Enterprise-Entwickler über einen kostenlosen Pool von verschiedensten Sprachen, die bisher einzeln dazu gekauft werden mussten.

Die Standard-Edition von List & Label 15 ist ab 726 Euro erhältlich, die Subscription Editionen Professional ab 1380 Euro und Enterprise ab 2094 Euro, jeweils inkl. MwSt. Die Subscription umfasst alle Service-Packs, alle Feature-Updates, Support und alle Updates auf Hauptversionen während der Laufzeit.
PRESSEKONTAKT
combit GmbH
Brita Dannenmann
Untere Laube 30
78462 Konstanz
+49-7531-906013
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER COMBIT GMBH

Kernkompetenz Entwicklung und Vertrieb von Windows-Standardsoftware in den Bereichen Business-Applikationen und Entwicklungskomponenten und damit verbundene Services wie Training, Consulting und Customizing. Markt Business Solutions Alle ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
combit GmbH
Untere Laube 30
78462 Konstanz
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG