VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Sino Concept
Pressemitteilung

Regeln für Fahrradfahrer

Radwege, die mit diesen Verkehrszeichen gekennzeichnet sind, müssen benutzt werden, außer sie sind z. B. durch Schnee oder Eis tatsächlich unbenutzbar.
(PM) Güterlsloh, 18.01.2012 - Fahrradregeln für Kinder

Kinder unter 9 Jahren müssen auf dem Gehweg fahren. 9- und 10-Jährige können noch auf dem Gehweg fahren, wenn sie sich auf der Fahrbahn unsicher fühlen. Ab dem 11. Lebensjahr muss jeder Radler die Fahrbahn oder den Radweg benutzen.

Radfahren entgegen der Einbahnstraße

Einbahnstraßen werden meist eingerichtet, um den Kraftfahrzeugverkehr zu lenken, Schleichwege zu unterbinden oder um Parkraum zu schaffen. Für den Radverkehr bedeuten Einbahnstraßen häufig eine Unterbrechung wichtiger Routen, die zu Umwegen führt. Um das Straßennetz für den Radverkehr besser zu erschließen, ist es wichtig, so viele Einbahnstraßen wie möglich für den Radverkehr durchlässig zu gestalten.

Der Fahrzeugverkehr wird am Beginn der Einbahnstraße durch ein Zusatzschild auf den entgegenkommenden Radverkehr hingewiesen. Dem Radverkehr wird durch ein Zusatzzeichen unter dem Zeichen „Verbot der Einfahrt“ signalisiert, dass er entgegen der Einbahnrichtung fahren darf.

Für Radverkehr durchlässige Sackgassen

Dieses Schild weist darauf hin, dass es sich um eine für Fußgänger und Radverkehr durchlässige Sackgasse handelt. Eine Fahrradstraße ist prinzipiell dem Radverkehr vorbehalten. Durch Zusatzzeichen kann auch anderer Fahrzeugverkehr erlaubt sein. Es darf nur mit mäßiger Geschwindigkeit gefahren werden.

Radfahren in verkehrsberuhigten Bereichen

In Straßen, die als verkehrsberuhigte Bereiche beschildert sind, sind Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer.

Vorgeschrieben ist Schrittgeschwindigkeit für alle.

In verkehrsberuhigten Zonen muss man jederzeit auf Fußgänger und spielende Kinder gefasst sein, da diese die Straßen in ihrer ganzen Breite benutzen dürfen. In vielen Innenstädten sind viele Zonen weitgehend den Fußgängern vorbehalten. Damit man dennoch ohne Umwege über verkehrsreiche und gefährliche Strecken die Stadt durchqueren kann, gelten gewisse Ausnahmen.

Es dürfen nur die Fußgängerzonen befahren werden, die durch Zusatzschilder für den Radverkehr freigegeben sind. Zusätzlich gibt es meist bestimmte Zeiten, in denen Radverkehr in Fußgängerzonen erlaubt ist. Das ist zumeis während des Lieferverkehrs von 18.30 bis 10.30 Uhr, an Samstagen bis 10 Uhr.

Folgende Hinweise sind beim Fahrradfahren in Fußgängerzonen zu beachten:

1. Fußgänger haben absoluten Vorrang.
2. Rücksichtsvoll und im Schritttempo fahren.
3. Besondere Vorsicht gilt bei kleinen Kindern, Behinderten oder alten Menschen.
4. Absteigen, wenn der Fußgängerverkehr sehr dicht ist.
5. Fahrradständer am Rande der Fußgängerzone nutzen und zu Fuß weitergehen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Sino Concept
Herr Felix Bizouard
Office number 7D, Building A, Jindu Garden, 37 Donghai West Road, 266071 Qingdao, CHINA
266071 Qingdao
+49 -30-12064557-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SINO CONCEPT

Sino Concept ist ein französisch geführter Produzent für Stadtmobiliar, Absperrungen, Verkehrstechnik und Betriebsausstattung mit Hauptsitz und Fertigungshallen in Fernost. Darüber hinaus unterhalten wir Vertriebsniederlassungen in Deutschland und Frankreich.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Sino Concept
Office number 7D, Building A, Jindu Garden, 37 Donghai West Road, 266071 Qingdao, CHINA
266071 Qingdao
China
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG