VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ines Jaeger
Pressemitteilung

Pushen Benimm und Kleider-Regeln die Karriere-Frau?

Eine Unternehmerin weiß immer, wo es lang geht! Wirklich immer? In Fachfragen stimmt das sicherlich – doch wie sieht es aus mit Begrüßungsregeln oder dem geschäftlichen Dresscode? Sicherheit gewinnt, wer sich im modernen Business-Knigge auskennt.
(PM) Gomaringen, 18.10.2013 - Um es gleich vorweg zu nehmen: Es geht nicht um allgemeines gutes Benehmen oder ordentliche Kleidung. „Wer eine gute Kinderstube hat, macht das meiste auch richtig“, sagt Angelika Resch-Ebinger (www.resch-ebinger.de). Die Fachfrau für Business-Knigge und Selbst-PR betont: „Doch am Fein-Tuning kann noch einiges getan werden. Je optimaler der Auftritt, desto größer der geschäftliche Erfolg. Denn das Äußere und das allgemeine Auftreten werden zuerst wahrgenommen – und daraus oft Rückschlüsse auf Kompetenz und Leistungsbereitschaft gezogen.“

Die Gomaringerin weiß, wovon sie redet: „Früher waren Fettnäpfchen bei mir an der Tagesordnung, heute kann ich über solche Situationen nur lachen“, erzählt sie und erinnert sich an eines ihrer ersten Geschäftstreffen. Sie war dort im kurzen Trägerkleid erschienen, während alle anderen Anwesenden Business-Kleidung trugen. „Ich habe mich in meinem Leben noch nie so fehl am Platze gefühlt“, sagt Angelika Resch-Ebinger. Seitdem beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Business-Knigge und allem, was dazu gehört. „Mit diesem Wissen habe ich Sicherheit gewonnen – und das hat sich auf meine persönliche und meine berufliche Entwicklung äußerst positiv ausgewirkt.“

Doch was gehört nun alles dazu? Wie können Fettnäpfchen vermieden werden und wie gelingt ein souveräner Auftritt auf dem geschäftlichen Parkett?

Hände schütteln und Brot zerbrechen

Das beginnt bereits bei der Begrüßung. Wer gibt wem zuerst die Hand – der Rangniedere dem Höheren, die Frau dem Mann oder vielleicht umgekehrt? Und wie ist es, wenn eine Gruppe zusammensteht? Angelika Resch-Ebinger dazu: „Bei größeren Gruppen können Sie auf den Handschlag verzichten und einfach nur freundlich in die Runde grüßen - und bitte niemanden dabei vergessen. Doch wenn Sie einer Person die Hand schütteln, machen Sie das auch bei allen anderen. Beginnen Sie beim Ranghöchsten.“

Weiter geht es beim Geschäftsessen. Dass das Besteck von außen nach innen verwendet wird, ist inzwischen allgemein bekannt. Unsicherheit kann allerdings aufkommen, wenn ein gefüllter Brotkorb auf dem Tisch steht. „Es sind die Feinheiten, die hier zum Einsatz kommen“, sagt die Gomaringer Knigge-Expertin. „Zum Beispiels darf das Brot nicht geschnitten werden, sondern wird immer gebrochen“, erklärt sie.

Keine Erotik bitte!

Und nicht genug damit. Auch bei der Kleidung gibt es einiges zu beachten – ob beim smart casual oder business casual. Die Expertin dazu: „Ich will es mal auf einen einfachen Nenner bringen: Grundsätzlich sollten Outfit, Schmuck und Makeup in der Businesswelt sehr zurückhaltend ausfallen. Im geschäftlichen Alltag haben Signale, die als erotisch gedeutet werden können, nichts zu suchen.“ Das heißt, absolutes No Go sind tiefe Ausschnitte, durchsichtige Blusen und Miniröcke. Der Fokus soll schließlich auf dem Geschäftlichen bleiben.

Angelika Resch-Ebinger weiter: „Im normalen Geschäftsleben ist Frau mit einem Kostüm oder Hosenanzug in dunklen Farben und einfarbiger Bluse immer gut angezogen. Auch farblich passend kombinierte Tops oder ein Etuikleid mit Jacke in dezenten Farben sind möglich. Schultern und Knie bleiben bedeckt, die Beine rasiert – auch unter der Strumpfhose – und die Zehen nicht nackt.“ Modern darf und soll die Kleidung der innovativen Business-Lady dabei durchaus sein.

Noch einiges mehr gehört zur Selbst-PR wie beispielsweise der gekonnte Small Talk bei Geschäftsessen oder eine offene und sympathische Körpersprache.

Warum das alles, wird sich die eine oder andere erfolgreiche Geschäftsfrau fragen? Auch hierauf hat Angelika Resch-Ebinger eine einleuchtende Antwort: „Benimm macht sympathisch und das Wissen um die Knigge-Regeln verleiht Sicherheit. Frau wirkt dadurch kompetent, souverän und hat mehr Ausstrahlung – und bleibt dabei immer auch authentisch.“

Fazit: Die Business-Frau kann ihre eigene Persönlichkeit unterstreichen und auf dem geschäftlichen Parkett noch mehr glänzen, wenn sie sich in Business-Knigge und Selbst-PR auskennt. Und auch privat schadet dieses Wissen schließlich nicht.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Ines Jaeger
Frau Ines Jaeger
Fichtenstraße 1
85570 Ottenhofen
+49-8121-225774
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ANGELIKA RESCH-EBINGER

Angelika Resch-Ebinger ist die Praktikerin auf den Gebieten Kundengewinnung, Ausstrahlung und Charisma. Ihre 30jährige Berufserfahrung macht sie zu einer kompetenten und qualifizierten Trainerin und Rednerin in Sachen(Kalt)Akquise am Telefon, ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Ines Jaeger
Fichtenstraße 1
85570 Ottenhofen
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG