VOLLTEXTSUCHE
News, 23.08.2005
Bildung und Beruf
Psychologische Auswahlverfahren bei Bewerbern
Psychologische Verfahren zur Vorauswahl von Bewerbern sind im Kommen: In einer Umfrage des Karrierenetzwerks e fellows.net sehen neun von 22 Personalverantwortlichen darin einen aktuellen Trend.
Vor allem kostengünstige, computergestützte Verfahren zur Erfassung der Persönlichkeit sind gefragt. Hintergrund ist die zunehmende Bedeutung weicher Bewerberqualitäten. 90 Prozent der Befragten nennen unpassende Soft Skills als ausschlaggebenden Grund, einen Bewerber abzulehnen.

In der im Januar 2005 durchgeführten Studie „Erfassung von Soft Skills bei High Potentials“ wurden ausgesuchte DAX30-Unternehmen und deutsche Tochterunternehmen internationaler Konzerne verschiedener Branchen befragt, darunter Accenture, McKinsey, Deutsche Bank, Shell und Bertelsmann.

Die Studie ergab weiterhin, dass vier von fünf Personalverantwortlichen einen Bewerber, der unternehmensintern geforderte weiche Auswahlkriterien nahezu zu 100 Prozent erfüllt und die harten Auswahlkriterien zu 80 Prozent, gegenüber einem Bewerber mit umgekehrtem Profi bevorzugen. Unter den zehn als am wichtigsten eingestuften Bewerbermerkmalen befinden sich lediglich drei harte Faktoren: Praktika, Fremdsprachen und Studiendauer. Als wichtigste Soft Skills stellten sich Leistungsmotivation, Flexibilität und Teamorientierung heraus.

Zwar nutzen noch über 50 Prozent der Unternehmen Assessment-Center in ihrer Auswahl. Dennoch sehen sie einen Trend in der Abkehr vom klassischen Assessment-Center. Grund ist der hohe zeitliche und personelle Aufwand bei der Konstruktion und Durchführung – und die dadurch hohen Kosten.

Die Vorauswahl der Bewerbungen erfolgt bei den befragten Unternehmen wie erwartet anhand von Hard Facts, die sich den Bewerbungsunterlagen entnehmen lassen. Die Möglichkeiten des Einsatzes von Testverfahren zur Vorauswahl nach Soft Skills werden vom Gros der Unternehmen noch nicht ausgeschöpft. Im europäischen Vergleich ist Deutschland nach wie vor Schlusslicht im Einsatz psychologischer Testverfahren.

Insgesamt erleben die befragten Unternehmen den Markt der Verfahrensangebote zur Erfassung von Soft Skills als unübersichtlich. Auf Grund der Vielzahl verschiedener Anbieter und teilweise kleiner Anbietergruppen heben sich offenbar nur wenige von der Masse ab.
ZUM AUTOR
Über Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Hindenburgstraße 64
79102 Freiburg

+0761-3683-0
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erneuerbare Energien
Die EEG-Umlage wird im kommenden Jahr geringer ausfallen als in diesem Jahr. Verbraucher dürften von ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG