VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Pressemitteilung

Psychologie studieren an der Open University im Fernstudium ohne Numerus clausus oder Aufnahmetests

(PM) Milton Keynes, 25.07.2014 - Psychologie zählt seit Jahren zu den beliebtesten Studienfächern. Der Numerus clausus (NC) ist entsprechend hoch, Wartesemester oder komplizierte Zulassungstests bilden hohe Hürden. Wer jetzt im Herbst mit seinem Traumstudienfach starten möchte, findet an der Open University (OU) neue Studienangebote in Psychologie, Psychologie und Beratung sowie Sozialpsychologie ganz ohne Zulassungsbedingungen.

Die OU ist die größte britische Universität mit über 200.000 Studierenden praktiziert ein mehrfach ausgezeichnetes betreutes Fernstudium-Konzept. Sie richtet sich besonders an diejenigen, die berufsbegleitend einen akademischen Abschluss anstreben, in kleinen internationalen Lerngruppen mit Tutorenbetreuung und eLearning sowie fakultativen Präsenzphasen studieren möchten. OU-Studierende lernen im Kreis von vielen Studenten aus England und vielen anderen Ländern. Sie tauschen sich im elektronischen Konferenzsystem und auf verschiedenen Online-Plattformen aus. Ohne ins englischsprachige Ausland umzuziehen zu müssen, perfektionieren sie ihre Sprachkenntnisse auf wissenschaftlichem Niveau. Die Studienzeit können sie sich flexibel einteilen. Es besteht auch die Möglichkeit, in Vollzeit den Bachelor-Abschluss zu machen. Aber die meisten OU-Studenten lernen berufsbegleitend. Dann dauert das BA-Studium in der Regel sechs Jahre. Der Zugang zu allen Open University Bachelor-Studiengängen ist NC-frei und auch ohne Abitur möglich. Jedoch werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Studieninteressenten finden alle Informationen auf www.openuniversity.edu .

Der Bachelor of Science in Psychologie vermittelt einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss und vielfältige Kenntnisse, die in Deutschland und weltweit für eine Karriere beispielsweise in Werbung und Marketing, im Personalwesen, in der Bildungsberatung, bei Organisationen oder im Sozial- oder Gesundheitswesen gefragt sind. Gelehrt werden die Schlüsselkonzepte der psychologischen Theorien, Methoden und empirische Forschungsansätze. Im Psychologiestudium untersuchen Studierende die Ursachen für menschliches Verhalten und Empfindungen und welche Auswirkungen sie auf die zwischenmenschlichen Interaktionen haben. Sie erkunden Gebiete wie Altersforschung, Kinder- und Jugendpsychologie, Kriminalität, Forensik, Bildung, Beschäftigung oder psychische Gesundheit.

Das OU-Psychologie-Studium ist von der Britischen Psychologie Gesellschaft (BPS) akkreditiert und berechtigt bei guten Abschlussnoten zur Mitgliedschaft im britischen Psychologenverband (Graduate Basis for Chartered Membership). Der Bachelor bietet eine ideale Vorbereitung für ein anschließendes Masterstudium und für spezialisierte Weiterbildungen sowie berufspraktische Trainings, um in Großbritannien als Psychologe später tätig zu werden.

Der Studiengang Bachelor of Science in Psychologie mit Beratung richtet sich an Studenten, die in nicht-heilkundlich orientierten Berufen im Gesundheits-und Sozialwesen, in karitativen oder öffentlichen Organisationen tätig sein und sich mit der Lösung von persönlichen und sozialen Konflikten auseinandersetzen möchten.

Im Bachelor-Studiengang Sozialpsychologie geht es vor allem um die Erforschung des individuellen und kollektiven Verhaltens im sozialen Kontext. So erforschen Sozialpsychologen beispielsweise Meinungsänderungen bei öffentlich geführten Debatten oder wie sich das Sozialverhalten am Arbeitsplatz oder in der Kommunikation ändert.

Auf eine erfolgreiche Studienzeit an der Open University blickt Tina Keil aus Pforzheim zurück. Ihr Psychologie-Studium begann sie vor 12 Jahren berufsbegleitend an der OU. Damals war sie an der Hochschule Pforzheim als System-Administratorin beschäftigt. Im Jahr 2006 schloss sie ihr Psychologie-Studium mit einem Bachelor of Honours ab und begann 2008 ihren Master an der OU in Psychologischer Forschung, den sie letztes Jahr erfolgreich abschloss. Nun arbeitet sie an der englischen Universität Exeter mit einem Voll-Stipendium an ihrer Promotion. „Besonders gut gefiel mir die Lehr- und Lernform an der Open University und dass ich in Deutschland berufstätig bleiben konnte. Die Unterrichtsqualität und Unterstützung der Tutoren waren absolut fantastisch. Auch das On- und Offline-Studienmaterial, die Lehrvideos, manches auch auf YouTube oder in anderen Social Media, haben mir sehr gut gefallen“, berichtet Tina Keil. In Deutschland habe sie kein vergleichbares Studienangebot gefunden.

Das Studium an der OU ist für internationale Studierende wie für Engländer kostenpflichtig und wird pro belegtes Modul bezahlt. Die meisten Studierenden nutzen die Ratenzahlungsmöglichkeiten über die Open University Student Budget Accounts (OUSBA). Die Kosten beinhalten die Studienmaterialien und Tutoren-Betreuung.

Die Registrierung für den Studienstart im Herbst endet am 11. September 2014.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Frau Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
+49-221-9352940
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER THE OPEN UNIVERSITY

Die Open University wurde 1969 gegründet und ermöglicht akademische und berufliche Weiterbildung im betreuten Fernstudium. Seit ihrer Gründung haben hier rund 1,8 Millionen Studenten studiert. Besonders beliebt sind die Fächer IT, ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG