VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AusserGewöhnlich Berlin c/o Representative Marketing GmbH und Co. KG
Pressemitteilung

Promi-Salon mit Tabu-Thema

Wolfgang Bosbach, Andreas Fritzenkötter und Gerald Uhlig-Romero reden bei einer Buchvorstellung im Theater im Palais über Networking, Vorteilsnahme und den Wert der Werte.
(PM) Berlin, 28.08.2012 - Immer mehr "Vitamin B-Affären": Wulff, Mappus, Beck und Co. Wie weit dürfen Beziehungen eigentlich gehen? Wolfgang Bosbach, Andreas Fritzenkötter und Gerald Uhlig-Romero reden bei einer Buchvorstellung im Theater im Palais über Networking, Vorteilsnahme und den Wert der Werte.

Deutsche Politiker und aktuell die Bundesverwaltung wissen offenbar nicht mehr, wo die Grenzen zwischen Amt, Freundschaft und Geschäftsbeziehung liegen. Wie darf man seine Beziehungen eigentlich nutzen? Entwickeln wir uns zu einer Netzwerk-Gesellschaft, in der Erfolg durch "Vitamin B" bestimmt wird? Alle sprechen von ‚Networking’. Gleichzeitig ist es eines der großen Tabu-Themen unserer Gesellschaft. Ein unangenehmes, unhandliches Thema. Denn Beziehungen sind da, um sie zu nutzen. Oder doch nicht?

Im Buch „Wahrheit über Netzwerken“ hat Herausgeber Alexander Wolf 20 prominente Netzwerker über ihre Ansichten und Erfahrungen zu "Connections und Vitamin B" befragt. Vier von ihnen unterhalten sich in einem Salon im Theater im Palais über das verpönte Thema. Offen, direkt und ohne Samthandschuhe:

- Wolfgang Bosbach (Bundespolitiker): Sieht das Wort „Klüngel“ durchaus positiv.

- Andreas Fritzenkötter (Kommunikationschef bei Sapinda Deutschland und ehem. Pressesprecher von Helmut Kohl): Kritisiert das strategische "Networking" als Beziehungskiller.

- Gerald Uhlig-Romero (Regisseur, Künstler und Café-Besitzer): Meint, dass der Weg zur Macht immer über den Missbrauch von Beziehungen führt.

Buchvorstellung „Die Wahrheit über Netzwerken“:

Wolfgang Bosbach, Andreas Fritzenkötter und Gerald Uhlig-Romero im Gespräch mit Alexander Wolf (Hrsg.).
Donnerstag, 13. September 2012
Theater im Palais, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin
Beginn 18:00 Uhr

Kontakt und Anmeldung zur Buchvorstellung über Andrea Rieckmann unter 030 64 08 05 23 oder auch per E-Mail (rieckmann@dictyonomie.de).

Mehr Infos zum Buch: www.dictyonomie.de/Networking-Studie-2012/index.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Dictyonomie
Frau M.A. Andrea Rieckmann
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
+49-30-64080523
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DICTYONOMIE

Früher war Netzwerk-Arbeit eine Kunst, die nur mächtige Händler, Adlige und der Klerus pflegten. Heute gehört "networking" zum Alltag in jeder Grundschule. Doch zwischen Facebook und Freimaurern gibt es einen ...
PRESSEFACH
AusserGewöhnlich Berlin c/o Representative Marketing GmbH und Co. KG
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG