VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
TIG Group
Pressemitteilung

Produktunterbrechungen identifizieren und Lösungsansätze aufzeigen

TIG entwickelt Downtime-Monitor
(PM) Hamburg, 18.12.2009 - Um am heutigen Markt zu bestehen, müssen produzierende Unternehmen ihre Wertschöpfungskette hinsichtlich Flexibilität, Produktqualität und Liefertreue permanent neu an den wechselnden Kundenanforderungen ausrichten. Kostensenkungen erfordern schlankere und flexiblere Produktionsprozesse, die Bewertung und Verbesserung des Overall Equipment Effectiveness (OEE) gewinnt immer mehr an Bedeutung. Detaillierte Informationen als Basis für qualifizierte Entscheidungen in der Produktion bietet der Downtime-Monitor der TIG Group. Das Tool des Hamburger Unternehmens identifiziert Fehlerursachen im Produktionsprozess und entwickelt hieraus die wichtigsten Kennzahlen wie das OEE oder die Verfügbarkeit. Alle Informationen können die Mitarbeiter jederzeit online abrufen.
Der TIG Downtime-Monitor erfasst automatisch Produktionsunterbrechungen und ermittelt die wichtigsten Key Performance Indicators für OEE, Verfügbarkeit, Performance und Qualität. An der Anlage kann das Personal in einfachster Form die Begründungen für die möglichen Ausfälle oder Produktionsunterbrechungen im System hinterlegen. TIG liefert ein eigenständiges Modul auf Basis des Simatic IT-MES Konzeptes von Siemens, welches durch interaktive Analysemöglichkeiten auf Grundlage der QlikView-Software des Unternehmens Qliktech komplettiert wird. „Per Knopfdruck stehen unseren Kunden zeitaktuell Analysen und Berichte zur Verfügung. Zahlen, Daten und Fakten bilden eine solide Grundlage zur Einleitung und Durchführung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP)“, erklärt Udo Arbeiter, Geschäftsleitung TIG Group. Vorteile für den Anwender sind niedrige Investitionskosten, geringer Bedienungsaufwand und die Transparenz in der Auswirkung von KVP-Maßnahmen. Der Downtime-Monitor lässt sich an beliebige Arbeitssysteme ankoppeln.
Wichtiger Bestandteil der TIG Automation ist der Bereich der MES-Systeme: Diese integrale Plattform optimiert und strukturiert die Kommunikation zwischen der Prozessleitebene und der Unternehmensleitung und arbeitet als Ergänzung zu dem ERP-System. TIG Automation ist der Unternehmenszweig der TIG Group, der sich mit der Automatisierung industrieller Prozesse beschäftigt; dieser entwickelt Software von der Mini-SPS bis zu komplexen Prozessleitsystemen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Frau Sandra Landwehr
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst
+49-4221-9345-620
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER TIG GROUP GMBH

Das Unternehmen ist Spezialist für Total Site Solutions und bietet in den Kernbereichen Energie- und Kraftwerktechnik, Industrieautomation, Wasser- und Reinstwasseraufbereitung Abluftreinigung, Abfallbehandlung, Engineering und Apparatebau ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Von Anfang an beauftragen Kunden die Borgmeier Media Gruppe hauptsächlich mit Medienkommunikation. In dieser Disziplin gehört die Agentur nach Ermittlungen des Fachdienstes PR Journal zu den führenden Anbietern im ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
TIG Group
Bötelkamp 38
22529 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG