VOLLTEXTSUCHE
News, 18.12.2007
Private Computernutzung
Laptop und Breitband hoch im Kurs
Die Nutzung von Computern in deutschen Haushalten stieg auch im Jahr 2007 weiter an. Bei der privaten Computernutzung tendieren deutsche Bundesbürger immer mehr zu Laptops, die in diesem Jahr erstmals traditionelle PCs bei den abverkauften Stückzahlen überholen werden. Beim Surfen im Internet setzt mittlerweile jeder zweite deutsche Haushalt auf einen schnellen Breitbandzugang.­
Computer und Internet werden in deutschen Privathaushalten immer mehr zum Standard. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) aktuell berichtet, nutzten in diesem Jahr 70 Prozent der deutschen Bundesbürger ab 10 Jahren zu Hause einen PC. Im Jahr 2005 lag diese Quote noch bei 66 Prozent, 2003 bei 56 Prozent. Bei der privaten Computernutzung liegt Deutschland damit im EU-Vergleich i2007 im Ranking auf Platz sechs. Spitzenreiter sind die Niederländer (84%), die Schweden (81%) und die Dänen (80%). Auf den letzten Plätzen: die neuen Mitgliedsstaaten der EU, wie beispielsweise Rumänien (25%).

„Hinter dem Boom stecken vor allem Laptops. Sie halten in immer mehr Haushalten Einzug“, führt Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des BITKOM, zu den Hintergründen der weiter ansteigenden privaten Computernutzung aus. So erwarte der BITKOM Angaben von Scheer zufolge 2007 in Deutschland einen Absatz von fünf Millionen mobilen Endgeräten. Bei den stationären PCs hingegen rechne der BITKOM mit einer Summe von 4,8 Millionen Stück. „Damit verkaufen sich Laptops erstmals besser als stationäre Computer“, so der Präsident des BITKOM.

Im Mittelpunkt der privaten Computernutzung steht das Internet. Fast 50 Prozent der deutschen Haushalte nutzen hierfür einen schnellen Breitbandzugang. Wie aus einer im Auftrag des BITKOM von Forsa durchgeführten Untersuchung hervorgeht, setzen deutsche Bundesbürger online vor allem auf die digitale Kommunikation. Demnach verschicken 61 Prozent der Deutschen über eine eigene E-Mail-Adresse elektronisch Post. Rund jeder Fünfte (21%) lernt via Internet inzwischen sogar neue Menschen kennen. Und auch die Stellensuche verläuft bei vielen mittlerweile online: Mehr als ein Drittel (38%) der Deutschen hat eigenen Angaben zufolge im Internet bereits nach einem Arbeitsplatz gesucht.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG