VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Felix Nolte
Pressemitteilung

Preisvergleich private Krankenkassen – wie sie am besten sparen können

Es gab entscheidende Veränderungen im Gesundheitssystem in Deutschland innerhalb der letzten Jahre. Es gab Kürzungen, es eröffnen sich aber auch neue Chancen für Verbraucher seit dem 1.1.2011.
(PM) Hannover, 30.03.2011 - Die Hürde für einen Eintritt in die private KK wurde ein wenig gesenkt. Der Wechsel wird also für mehr und mehr Bundesbürger interessant. Die Liste der privaten Krankenkassen ist jedoch lang. Vor der Auswahl einer bestimmten privaten Krankenkasse, wird daher generell der Preisvergleich private Krankenkassen empfohlen (vorzugsweise auf private-kk.de). Darüber hinaus sind jedoch noch weitere Punkte zu beachten.

Private Krankenversicherungen haben sehr unterschiedliche Tarifstrukturen, daher ist beim Preisvergleich private Krankenkassen nicht ausschließlich auf die Beiträge zu achten. Wichtig ist vor allem, was der Versicherte bei der jeweiligen Gesellschaft für seinen monatlichen Beitrag bekommt. Die Tarife unterscheiden sich insbesondere durch Leistungen und Kombinationsmöglichkeiten, aber auch bei der Selbstbeteiligung. Um den individuell am besten geeigneten Tarif zu finden, empfiehlt es sich also, entsprechende Angebote etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Zunächst sollte man sich darüber klar werden, welche Leistungen für die persönlichen Ansprüche an eine Krankenversicherung am wichtigsten sind. Diese kann man sich im Folgeschritt zusammenstellen und am Ende die Preise vergleichen. Dabei sollte man die Beiträge für verschiedene Werte bei der Selbstbeteiligung separat betrachten. Im gründlichen Preisvergleich private Krankenkassen liegt nicht nur ein großes Sparpotential, es handelt sich auch um die Entscheidung für ein bestimmtes Leistungsspektrum für das kostbare Gut der eigenen Gesundheit. Die Bindung an eine Krankenversicherung sollte möglichst auf lange Sicht eingegangen werden, denn ein späterer Wechsel zu einer anderen Gesellschaft kann Verluste mit sich bringen.

Eine private Krankenversicherung besteht im wesentlichen aus fünf Komponenten, die alle einzeln in den Preisvergleich private Krankenkassen einbezogen werden sollten. Auf welche Komponente der Kunde die höchste Priorität legen möchte und welche für ihn weniger Bedeutung hat, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Der erste und wahrscheinlich für jedes Mitglied sehr wichtige Baustein ist der ambulante Schutz. Hierzu gehören alle Leistungen, die bei niedergelassenen Ärzten in Anspruch genommen werden. In diesem Bereich variieren die Tarife dahingehend, dass bestimmte Leistungen wie etwa Psychotherapie oder Naturheilkunde ausgeschlossen werden können. Ferner kann beispielsweise die Gebührenhöhe des Arzthonorars begrenzt werden, um den Beitrag niedrig zu halten.

Eine ebenfalls sehr elementare Komponente der Krankenversicherung ist der Zahnschutz. In diesem Bereich gibt es die unterschiedlichsten Tarifmodelle, deshalb muss hier besonders eingehend geprüft werden. Die Beitragshöhe lässt sich bei den Zahnkosten durch den Eigenanteil beeinflussen.

Beim stationären Schutz lässt sich am besten sparen. Der Versicherte, der beispielsweise beim Krankenhausaufenthalt auf das Einbettzimmer und die Chefarztbehandlung besteht, muss dafür einen relativ hohen Beitrag in Kauf nehmen.
Weitere Aspekte der privaten Krankenversicherung sind die Pflegepflichtversicherung und die Altersrückstellung. Die Beitragsrückstellung dient dazu, die Kosten für die Krankenversicherung auch im Alter nicht zu hoch ansteigen zu lassen. Dieser Punkt sollte bei einem vorausschauenden Preisvergleich private Krankenkassen also unbedingt berücksichtigt werden.

Ein weiterer Punkt, der von Gesellschaft zu Gesellschaft stark variieren kann, ist die Beitragsrückerstattung. Der Versicherte, der ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bei seiner Krankenversicherung anstrebt, sollte auch diesen Aspekt in den Preisvergleich private Krankenkassen einfließen lassen. Für Mitglieder, die eher selten Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen, kann sich die Beitragsrückerstattung durchaus positiv auf die Gesamtrechnung auswirken.

Es gilt folglich vor der Auswahl der PKV zu beachten, dass eine Vielzahl an Faktoren letztendlich zu berücksichtigen sind. Einige Verbraucher sind daran interessiert, eine möglichst kostengünstige Versicherung zu finden, andere legen großen Wert auf bestimmte Extraleistungen. Durch die Kontaktaufnahme mit Experten kann eine für den individuellen Fall optimierte Lösung gefunden werden. Dabei hilft die Webseite www.private-kk.de .
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Felix Nolte
Herr Felix Nolte
Wiesenkamp 15
31174 Schellerten
+49-5121-9990279
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FELIX NOLTE

Felix Nolte, geboren im Jahr 1979 in Hildesheim. Wirtschaftsinformatiker, IT Project Manager, Träger eines Diploma der Universität von Swansea, Großbritannien. Seit 2006 verstärkt tätig im Bereich Recherche und Analyse des deutschen Gesundheitswesens.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Felix Nolte
Wiesenkamp 15
31174 Schellerten
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG