VOLLTEXTSUCHE
News, 08.10.2010
Preisstudie
Einkauf von IT-Services birgt hohe Einsparpotenziale
Unternehmen können beim Einkauf von IT-Dienstleistungen eine Menge Geld einsparen. Das geht aus einer aktuellen Studie zur Preisstruktur im deutschen IT-Services-Markt von Berlecon Research und PAC hervor.
Unternehmen können sich durch eine gezielte Marktrecherche den Verdrängungswettbewerb im IT-Services-Markt zu Nutze machen.
Unternehmen können sich durch eine gezielte Marktrecherche den Verdrängungswettbewerb im IT-Services-Markt zu Nutze machen.
Die Preise für IT-Dienstleistungen in Deutschland variieren erheblich. Für Unternehmen, die für IT-Projekte auf externe IT-Services-Anbieter zurückgreifen oder ein Outsourcing von Teilen der IT betreiben, ergeben sich daraus zum Teil enorme Einsparpotentiale. Welche Preisvorteile sich im Einzelfall erzielen lassen, hängt von der Verhandlungsmacht der jeweiligen Akteure, dem Projektrahmen sowie der Ausgestaltung der Prozesse ab. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie "Preisanalyse IT Services 2010", für die die Marktanalysten von Pierre Audoin Consultants (PAC) und Berlecon Research 76 Anwenderunternehmen sowie 36 IT-Dienstleister zum Stand und zur Entwicklung der Tagessätze im Projektgeschäft mit IT Services befragten.

Laut Tobias Ortwein, Senior Vice President PAC Deutschland, können Unternehmen durch Transparenz und Preisvergleich bei dem Einkauf von IT-Dienstleistungen richtig Geld sparen. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Studie zufolge mittlerweile ein Viertel der IT-Budgets von Unternehmen an externe IT-Services-Anbieter wandert. „Erwartungsgemäß zeigen die statistischen Auswertungen innerhalb der Studie große Unterschiede abhängig von Tätigkeit und Erfahrungsstufe. Darüber hinaus sind aber auch immense Spannen für gleichartige Angebote zu beobachten. So variieren etwa die gezahlten Tagessätze für einen Senior-IT-Berater um mehrere hundert Euro“, erklärte Ortwein.

Eine Möglichkeit, den Preis zu drücken, sind dem Bericht zufolge Festpreisprojekte, deren Popularität laut Studie weiter steigen wird. "Im Fokus der Festpreisprojekte steht aus Anwendersicht das Gesamtergebnis, das mit möglichst geringen Kosten und Risiken erzielt werden soll. Ingesamt gilt: Je mehr die Anwenderunternehmen bereit sind, den Anbietern Freiheiten bei der Prozessgestaltung einzuräumen sowie standardisiere und vorgefertigte Lösungen zu akzeptieren, desto günstiger wird es für sie“, so Ortwein.

Auch zeigt die Studie dem Bericht zufolge, dass die Verhandlungsmacht von Unternehmen nicht nur eine Frage ihrer Größe oder Kaufkraft ist, sondern auch vom Grad der Professionalisierung der Sourcing-Aktivitäten abhängt. „Viele Unternehmen haben die Krise zum Anlass genommen, die Beschaffung von IT-Dienstleistungen zu professionalisieren und so die Preise zu drücken“, berichtet Dr. Andreas Stiehler, Director Research bei Berlecon. So zeigten die Ergebnisse der Umfrage, dass sich die IT-Services-Ausgaben verstärkt zu strategischen IT-Dienstleistern verlagern.

Des Weiteren zeigten die Befragungsergebnisse, dass sich die Preise nicht nur nach Tätigkeit sowie Erfahrungsstufen, sondern auch nach prozess- und branchenspezifischen Anforderungen, Themen und Plattformen unterscheiden. Eine differenzierte Betrachtung zahle sich von daher aus. Und das nicht für Endanwenderunternehmen, sondern auch IT-Dienstleister. „So werden beispielsweise im CRM- und F&A-Umfeld auch heute überdurchschnittlich hohe Tagessätze bezahlt, wenn die Anbieter in der Lage sind, das Thema für die entsprechende Branche zu übersetzen und Expertise in verwandten Spezialthemen – z.B. Compliance für F&A – vorweisen können“, erklärte Ortwein. Gleiches gelte dem Bericht zufolge aktuell für Themen wie Security, Virtualisierung, Business Intelligence und IT Architecture Management.

Weitere Informationen und Charts zur Studie „"Preisanalyse IT Services 2010" finden Interessenten unter folgendem Link.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG