VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ZAROnews - Einzelunternehmen
Pressemitteilung

Physiotherapeuten, Osteopathen und Tiertherapeuten gibt es viele, aber sind diese Therapeuten auch qualifiziert

(PM) Ostermünchen, 22.01.2010 - Da der Gesetzgeber für physiotherapeutische Anwendungen bei Pferden keine staatliche Qualifikation vorschreibt, leiden viele Tiere unter falschen Behandlungsmethoden.

Ostermünchen / Bayern - Die alternativen Naturheilverfahren, wie Tierosteopatie, Tierphysiotherapie, Tierpsychologie, sowie unterstützende Therapien erfreuen sich aktuell immer größerer Beliebtheit, was nicht zuletzt auf deren Therapieerfolge zurückzuführen ist. Unabdingbare Voraussetzung dafür sind jedoch, fundierte Kenntnisse des Tierheilpraktikers, Tierphysiotherapeuten, Tierhomöopathen, Tierosteopathen, Pferde/Kleintier-Akupunkteurs und Hunde-, Pferde-, Tierverhaltenstherapeuten in Theorie und Praxis.

Gerade hinter dem Begriff Tierphysiotherapie verbirgt sich eine Vielzahl verschiedener Therapiearten, die alle eines gemeinsam haben. Es werden in ihrer Funktion gestörte Körperteile oder Funktionsabläufe ausschließlich durch reizsetzende, manipulierende oder regulierende Anwendungen behandelt. Zu diesen Therapien zählen unter anderem manuelle Therapien (Massagen, Dehnungen, Lymphdrainage, Techniken der Osteopathie); Hydrotherapie (verschiedene Wasseranwendungen); Elektrotherapie (Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Ultraschall, Muskelstimulator, TENS) und Bewegungstherapie (Trainingstherapie, Gymnastik). Der Tierphysiotherapeut kombiniert die physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten häufig mit den energetischen Therapien Akupressur und Akupunktur, um einen schnelleren und stabileren Therapieerfolg zu erzielen.

Die Ausübung der Tiernaturheilkunde unterliegt keinem Erlaubnisvorbehalt und kann ohne behördliche Genehmigung ausgeübt werden. Bestimmte Gesetze geben der Tätigkeit jedoch einen Rahmen, der zu beachten ist. Daher kann jeder der sich zum Tiertherapeuten berufen fühlt, oder meint dazu berufen zu sein, in ein paar Wochenendseminaren die Grundlagen über diesen Berufszweig erlernen. Nach Beendigung dieser Seminare werden diese „Tiertherapeuten“, die oft keine ausreichende Qualifikation besitzen, auf Tiere, insbesondere Pferde, die deutlich mehr Geschäft versprechen losgelassen. Mit zum Teil verheerenden gesundheitlichen Folgen für das Pferd. Wie uns der Pferdeflüsterer Jörg Hiltwein, (qualifizierter und staatlich geprüfter Physiotherapeut und Osteopath im Interview verriet. www.joerg-hiltwein.de
Es ist immer wieder erschreckend, wenn ich feststellen muss das aufgrund falscher Diagnosen und Behandlungsmethoden der Bewegungsapparat des Tieres mehr beeinträchtigt ist als vorher, so Hiltwein. Das diese Tatsache nicht nur zu mehr Schmerzen und eventuellen Dauerschädigungen führen kann, sondern auch mit teils erheblichen Mehrkosten für die Nachbehandlungen verbunden ist liegt hier auf der Hand. Dabei ist diesen „Crashkurs-Therapeuten keineswegs ein Vorwurf zu machen, da die nötigen Fertigkeiten und Erfahrungen nur aus einer fundierten Ausbildung resultieren können. Des weiteren ist zu erwähnen, dass keineswegs alle die durch Seminare zum Therapeuten ausgebildet wurden, in einen Topf zu werfen sind.
Die Stimmen von langjährigen, qualifizierten Therapeuten werden jedoch zunehmend lauter, das die Ausübung der therapeutischen Tätigkeit grundsätzlich zu einfach gemacht werde. Hierfür bedarf es dringend einer dementsprechenden Gesetzesgrundlage, die eine staatliche Ausbildung vorrausetzt. Nicht nur um zu gewährleiten, das Behandlungen von kompetenten Fachtherapeuten durchgeführt werden, sondern auch um dem Tierbesitzer die Möglichkeit zu geben sich über dementsprechende Zertifikate von der Kompetenz und der Qualifikation des jeweiligen Therapeuten zu überzeugen.

Die tiertherapeutische Arbeit ist eine wichtige Ergänzung zur herkömmlichen Medizin und hat aufgrund der vergangenen Erfolge seine Daseinsberechtigung bewiesen. Überzeugen sie sich also in Zukunft von der fachlichen Kompetenz ihres Therapeuten. Ihr Tier wird es ihnen danken.

ZAROnews – Antony Zettl
Hechtsee 7
A-6330 Kufstein
Email: za@zaronews.com
Home: www.zaronews.com
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ZAROnews - Einzelunternehmen
Herr Antony Zettl
Hechtsee 7
6330 Kufstein
+49-151-15249319
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ZARONEWS

Wir von ZAROnews.com kümmern uns mit unserer breit gefächerten Presse und PR-Arbeit um Ihr Image und sorgen somit für einen hohen Bekanntheitsgrad im Internet. Der Vorteil ist das Sie ständig den Erfolg der durchgeführten Kampagne abrufen können und das zu unschlagbaren Preisen.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
ZAROnews - Einzelunternehmen
Hechtsee 7
6330 Kufstein
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG