VOLLTEXTSUCHE
News, 15.04.2015
Gespaltene Personaler
Personalchefs scheuen Outsourcing der Lohnabrechnung
Trotz des Bewusstseins ob der Nutzenpotenziale zieht das Gros der Personalentscheider nach wie vor die eigenständige Lohnabrechnung einer Fremdvergabe an HR-Dienstleister vor. Grund für die Skepsis dem Outsourcing gegenüber ist einer Umfrage nach der Wunsch nach Unabhängigkeit.
Auch Datenschutz-Aspekte lassen viele Unternehmen vor einem Outsourcing der Lohnabrechnung zurückschrecken.
Auch Datenschutz-Aspekte lassen viele Unternehmen vor einem Outsourcing der Lohnabrechnung zurückschrecken.
Die meisten Personalchefs setzen nach wie vor mit großer Mehrheit auf die Entgeltabrechnung im eigenen Haus. Das zeigen die Ergebnisse eine Umfrage des IT-Dienstleisters ADP in Kooperation mit der Cisar Consulting and Solutions GmbH unter 75 Personalentscheidern. So lassen aktuell nur 16 Prozent der befragten Personalchefs die Gehälter ihre Mitarbeiter außer Haus abrechnen. Das Gros von 84 Prozent erledigt die Lohn- und Gehaltsabrechnung dagegen selbst. Die meisten nutzen hierfür eine eigene Lohnabrechnungssoftware (57 %), ein Drittel greift auf eine externe, Cloud-basierte Lösung zu (27 %). Hauptmotive für das Festhalten an der Entgeltabrechnung in Eigenregie sind das Ziel, die Unabhängigkeit zu wahren (69 %), der Faktor Flexibilität (67 %) und Datenschutz-Aspekte (59 %). Rund die Hälfte der Befragten sieht zudem auch keinen großen Handelsdruck, da es schlichtweg funktioniert (51 %) oder weil die Mitarbeiter gute Dienste leisten (53 %).  

Ungeachtet dessen zeigt die ADP-Umfrage allerdings zugleich, dass es vielfach an Ressourcen fehlt. So beklagen viele Personalentscheider, für HR-Aufgaben in den Themenfeldern Strategie und Konzeption nicht genügend Personal zu haben. „Personalleiter verharren noch zu sehr in der Rolle des administrativen Unterstützers. Gleichzeitig hadern sie, die Prozesse auszulagern, so den Kostendruck zu senken und personelle Ressourcen zu schonen“, so Andreas Kiefer, Geschäftsführer bei ADP in Deutschland. Dass ein Outsourcing Entlastung bringen würde, wird jedoch durchaus gesehen, und zwar ebenso für die HR-Abteilung (18%) als auch die IT (20 %). Rund ein Fünftel räumt auch ein, dass im Unternehmen weniger Know-how benötigt würde, wenn die Personalabrechnung ausgelagert würde (18 %).

Kostenvorteile sehen dagegen bei einer Auslagerung der Entgeltabrechnung nur fünf Prozent der Personalchefs. „61 Prozent der HR-Bereiche verwalten ein eigenes Budget. Gerade hier ist das Argument der Kostenersparnis durch interne Lösungen nur oberflächlich haltbar. Die Tatsache, dass die Sicherheit bei zertifizierten IT-Dienstleistern wesentlich höher ist, wird durch ein ‚Bauchgefühl, das für interne Lösungen spricht‘ weg argumentiert“, so Walter Gora, Geschäftsführer bei der Unternehmensberatung Cisar.

cs/ADP

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG