VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Verbraucherdienst e.V.
Pressemitteilung

PPT Infoservice & Vertriebs GmbH - 74-jähriger Rentner soll für Sexkontakte zahlen

Herr B., ein Rentner von 74 Jahren, wandte sich an Verbraucherdienst e.V. weil die Firma PPT Infoservice und Vertriebs GmbH eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 217,- € gegen ihn geltend macht für Dienstleistungen im Sinne von Partnervermittlung.
(PM) Essen, 27.07.2011 - Verbraucherdienst e.V. stellte eine schriftliche Anfrage an PPT Infoservice und Vertriebs GmbH. Das Unternehmen klärt die Essener Verbraucherschützer daraufhin in einem Antwortschreiben unter anderem darüber auf, dass ein Telefonvertrag zustande gekommen, und aufgrund dessen die Zusendung einer Widerrufsbelehrung und der AGB nicht erforderlich sei. Dieser Auffassung von PPT Infoservice zufolge wurde der postalische Nachweis für die Übersendung der AGB und Widerrufsbelehrung an Rentner B. nicht erbracht.

Der Erstkontakt, so Geschäftsführer Herr S. gegenüber Verbraucherdienst e.V., sei via einer von PPT Infoservice geschalteten Zeitungsanzeige telefonisch zustande gekommen, und eine fernmündliche Übersicht zu Preis und Leistung gegenüber dem 74-jährigen Rentner Herrn B. ordnungsgemäß vorgenommen worden. Über eine digitale Aufzeichnung dieses Telefonverkaufsgespräches mit Rentner Herrn B. verfüge man im Hause PPT Infoservice allerdings nicht. Es sei jedoch ein Kontrollanruf durch ein Call-Center durchgeführt worden, eine digitale Aufzeichnung d i e s e s Gespräches stehe zur Verfügung.

Für Damen kostenlos, müssen Herren für vermeintliche Damenkontakte zahlen. Zitat des GF Schmidt: „ Es handelt sich nicht um eine Vermittlungstätigkeit im Rahmen von Partnervermittlung, sondern um Freizeitkontakte.“ Ob dies Verbraucher, die sich auf derlei Inserate einlassen, auch wissen, bleibt offen. Rentner B. war über so etwas nicht informiert, und eine Dienstleitung hat er nach seinen Aussagen auch nicht in Anspruch genommen, bzw. wurde gar nicht vorgenommen.

PPT Infoservice gegenüber Verbraucherdienst e.V. weiter:

Kontaktvorschläge können in folgenden Varianten vorkommen.

1. Der Kunde erhält eine Rufnummer einer Dame / Paares
2. Der Kunde erhält eine Anschrift einer Dame / eines Paares
3. PPT leitet die Rufnummer des Kunden an die von Ihm ausgesuchten Damen/ Paare weiter

Eine Garantie für das Zustandekommen der Kontaktvorschläge wird natürlich nicht gegeben, da es sich ausschließlich um Privatpersonen handelt. Zugleich führt PPT aus, es handelt sich ebenfalls um Vermittlungen von sexuellen Kontakten.

Auch Vermittlungen, die allein durch Kommunikationsmittel wie Telefon oder Fax zustande kommen, unterliegen dem Fernabsatzvertrag und bedürfen einer schriftliche Zustellung der Widerrufsbelehrung und AGB - meint Verbraucherdienst e.V.

Verbraucherdienst e.V. empfiehlt derartige Verträge prüfen zulassen 0201-176790

Nachtrag zu PPT Infoservice GmbH - Essen, den 22.08.2012

In den letzten Wochen wandten sich vermehrt Konsumenten, erneut im Zusammenhang mit PPT Infoservice GmbH, an Verbraucherdienst e.V. Die von den Betroffenen geschilderten Sachverhalte nahm der Verein für aktiven Verbraucherschutz zum Anlass auf der eigenen Webseite zu berichten. Zum Bericht "Vermittelt PPT Infoservice Sexkontakte?" tinyurl.com/9xuufrq
PRESSEKONTAKT
Verbraucherdienst e.V.
Frau Aline Krause
Gänsemarkt 47
45127 Essen
+49-201-176790
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER VERBRAUCHERDIENST E.V.

Ziel des Vereins ist es insbesondere, eine Bündelung von Verbraucherinteressen in Fällen zu ermöglichen, in denen eine Vielzahl von Verbrauchern durch die gleichen unternehmerischen Praktiken betroffen ist, um diesen so die ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Verbraucherdienst e.V.
Gänsemarkt 47
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG