VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
LM Internet Services AG
Pressemitteilung

Politik trifft auf Wirtschaft: Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert besucht IT-Dienstleister LMIS AG

Am Donnerstag, den 20. Februar 2014, besuchte Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert den ortsansässigen IT-Dienstleister LMIS AG. Der Unternehmensbesuch diente der Vernetzung von regionaler Politik und Wirtschaft.
(PM) Osnabrück, 21.02.2014 - Neben einem Austausch über aktuelle Themen aus dem Bereich der Informationstechnik wie der Übernahme von „WhatsApp“ ging es in dem Gespräch zwischen Oberbürgemeister Wolfgang Griesert und dem LMIS-Vorstand auch um den zukünftigen Unternehmenssitz der LMIS – das Hasehaus.

Das Hasehaus – der zukünftige Unternehmenssitz der LMIS AG

Seit fast 15 Jahren ist das Softwareunternehmen LMIS bereits in Osnabrück ansässig und beschäftigt inzwischen rund 50 Mitarbeiter. Durch das stetige Unternehmenswachstum reichen die Büroräume im Medipark in der Wüste schon lange nicht mehr aus. Deshalb hat der IT-Dienstleister vorübergehend zusätzliche Büroflächen im Möser-Carré angemietet. „Die Nutzung von zwei getrennten Räumlichkeiten ist keinesfalls eine Dauerlösung. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, unseren Unternehmenssitz zu verlegen. Da kam das innovative Hasehaus mit seiner tollen Lage im Herzen Osnabrücks wie gerufen“, so LMIS-Vorstand Marco Barenkamp.

Die LMIS wird bis Ende des Jahres in das Hasehaus, das derzeit am Osnabrücker Neumarkt entsteht, umziehen. Das Prestige-Gebäude bietet dem IT-Unternehmen mit gut 2.000 Quadratmetern verteilt auf drei Etagen ausreichend Platz für bis zu 100 attraktive Arbeitsplätze, hochmoderne Besprechungs- und Schulungsräume sowie einen eigenen Fitnessraum.

Wolfgang Griesert war maßgeblich an der Planung des Hasehauses beteiligt, da der Diplom-Ingenieur für Architektur vor seiner Tätigkeit als Oberbürgermeister Bau- und Umweltdezernent sowie hauptamtlicher Stadtrat Osnabrücks war. Die Bereiche Stadtbau, Wirtschaft, Verkehr und Umwelt gehören deshalb auch jetzt noch zu seinen Kernthemen als Bürgermeister.

Hoher Bedarf an Nachwuchskräften

Für weiteren Gesprächsstoff zwischen dem LMIS-Vorstand und Oberbürgermeister Griesert sorgte der zunehmende Bedarf an Nachwuchskräften. Die LMIS als wachsendes IT-Unternehmen ist auf gut ausgebildetes, junges Personal angewiesen. Griesert zeigte sich in diesem Zusammenhang beeindruckt, wie stark die LMIS bereits mit den Osnabrücker Hochschulen vernetzt ist: Zum einen ist die LMIS Partner des Deutschlandstipendiums, hält zum anderen regelmäßig Fachvorträge sowohl an der Universität als auch an der Hochschule Osnabrück und betreute darüber hinaus immer wieder Studierende bei ihren Abschlussarbeiten.

LMIS AG entwickelt „WhatsApp für Unternehmen – nur in sicher“

Ein weiteres Thema des Unternehmensbesuchs war die unlängst bekannt gewordene Übernahme des WhatsApp-Messangers durch das US-amerikanische Unternehmen Facebook. Die LMIS entwickelt nämlich derzeit eine Art „WhatsApp für Unternehmen – nur in sicher“, so Barenkamp.

Das Osnabrücker Unternehmen wird 2013/2014 von der Europäischen Union (EU) und der Stadt Osnabrück für die Entwicklung eines innovativen Instant Messaging-Clients für Unternehmen gefördert. Instant Messaging ist eine Form von Chat und bedeutet so viel wie sofortige Nachrichtenübermittlung. „Das besondere an unserem Unternehmens-Chat ist, dass die Nachrichten verschlüsselt werden und absolut sicher sind – ganz anders als bei WhatsApp. Ebenso werden Anhänge, also zum Beispiel Bilder oder Videos, vor dem Versand einer Virenprüfung unterzogen“, ergänzt van Lil.

Die LMIS hat sich im Bereich der Applikationen für Smartphones und Tablets (so genannte „Apps“) auf mobile Versionen von komplexen Enterprise Anwendungen spezialisiert. Durch solche Unternehmens-Apps ist ein schneller, stabiler und intuitiver Zugriff auf wichtige Daten, Prozesse und Unternehmensinformationen von mobilen Endgeräten aus möglich. „So etwas wäre durchaus auch für uns in der Stadtverwaltung interessant“, stellte Griesert fest.

Das Gespräch, an dem auch Sonja Ende, Geschäftsführerin der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH, und Tobias Fänger, IT-Projektleiter bei der Stadt Osnabrück, teilnahmen, wurde von allen Beteiligten als voller Erfolg wahrgenommen. Zu einem weiteren Gespräch im neuen Unternehmenssitz der LMIS ist der Oberbürgermeister herzlich eingeladen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
LM Internet Services AG
Frau Katharina Wuttke
Parkstraße 40
49080 Osnabrück
+49-541-580568320
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER LMIS AG

Die LMIS AG ist ein anerkannter und renommierter IT-Dienstleister für Individualsoftware mit Sitz in Osnabrück. Ihre Kernkompetenz ist die individuelle Entwicklung, Betreuung und Optimierung von Software. Zudem leistet die LMIS AG ...
PRESSEFACH
LM Internet Services AG
Parkstraße 40
49080 Osnabrück
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG