VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Pressemitteilung

Open University in Google die am häufigsten gesuchte europäische Hochschule

(PM) Köln, 30.09.2014 - In einer aktuellen Untersuchung, die von der BBC in Zusammenarbeit mit Google veröffentlicht wurde, steht die englische Fernuniversität The Open University (OU) an erster Stelle bei der Internet-Suche nach Hochschulen in Europa. Weltweit liegt die OU in der Spitzengruppe auf Platz drei, wenn sich Studierende aus aller Welt im Web über Hochschulen informieren. Auf den ersten beiden Plätzen stehen in dem Top 20-Google-Ranking, das am 23. September 2014 von der BBC* veröffentlicht wurde, die US-Hochschulen University of Phoenix und das Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Auch bei dem diesjährigen Ranking der englischen Zeitung Times Higher Education über die Zufriedenheit britischer Studenten erreichte die Open University einen der vordersten Plätze und gehört damit zu den Top Ten-Universitäten Großbritanniens.

Aktuell gibt es einen weiteren Grund zur Freude bei der Open University Business School, der Wirtschaftsfakultät: Sie wurde nun zum zweiten Mal in Folge im Wettbewerb um die Auszeichnung zur „Business School of the Year“ für den Times Higher Education Award 2014 ausgewählt. Die OU Business School ist die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und verfügt über die EQUIS-, AACSB- und AMBA-Akkreditierungen. Sie gilt als eine der größten dreifach akkreditierten Business Schools in Europa und trägt die sogenannte „Triple Crown“.

Im MBA-Fernstudium erwerben Fach- und Führungskräfte aus vielen Ländern das strategische Rüstzeug, um bessere Manager zu werden. Das Studium ist so konzipiert, dass sie ihre Führungsfähigkeiten erweitern und die erlernten Management-Theorien direkt an ihrem Arbeitsplatz einsetzen. Damit können sie ihre Managementaufgaben effizienter bewältigen. Das MBA-Programm ist flexibel gestaltet, um das Studienpensum mit den persönlichen Arbeits- und Lebensumständen zu vereinbaren. Im Schnitt benötigen Berufstätige etwa 12 bis 16 Stunden pro Woche für ihr Studium auf Englisch und schließen ihren MBA in rund drei Jahren ab. Die Studierenden lernen mit mehrfach ausgezeichneten On- und Offline-Lehrmaterialien, tauschen sich im internen Konferenzsystem mit ihren Studienkollegen und Dozenten aus und werden individuell von Tutoren betreut.

Noch bis zum 17. Oktober 2014 können sich Fach- und Führungskräfte an der OU Business School einschreiben, wenn sie ab November ihr MBA-Studium beginnen möchten. Die Business School bietet auch den MBA (Technology Management) und die Master of Science-Studiengänge Finance oder Human Ressource Management an.

Die Studienberater der britischen Fernuniversität laden zu verschiedenen Veranstaltungen und Messen in Deutschland ein. Weitere Details zum MBA-Studium finden Interessierte auf www.openuniversity.edu/mba , die Termine stehen unter „Events“.

Die Studienberater bieten über das Webformular auf der Homepage einen kostenlosen Rückruf an, auch samstags oder abends.

*Quelle: The BBC www.bbc.com/news/business-29240959?SThisFB
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Frau Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
+49-221-9352940
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER THE OPEN UNIVERSITY

Über die Open University: Die Open University wurde 1969 gegründet und ermöglicht akademische und berufliche Weiterbildung im betreuten Fernstudium. Seit ihrer Gründung haben hier über 1,8 Millionen Studenten studiert. Die ...
PRESSEFACH
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG